Frage von MrsMahone404, 72

Mein Vater lässt mich nicht in eine Gastfamilie, was tun?

Hallo, und zwar hat meine Englischlehrerin mir letztes gesagt, ich hätte sehr gute Chancen für ein Stipendium für ein Auslandsjahr in den USA. Ich wollte das schon immer total gerne machen, denn ich würde sehr gerne mal in die USA auswandern. Doch als ich mit meinem Vater darüber geredet habe, war er anfangs einverstanden, doch als ich von der Gastfamilie erzählte, war er plötzlich sofort dagegen und meinte, dass es zu gefährlich wäre und er es nicht erlauben würde. Ich wurde natürlich sofort traurig und versuchte ihn zu überzeugen, doch er blockte ab und sagte, dass sie die Gastfamilie nicht kennen würden und es einfach zu riskant wäre, dass etwas passieren könnte (Vergewaltigung, oder ich könnte umgebracht werden etc.). Jedoch ist es mein große Traum und ich wollte schon seit der 6. Klasse ein Auslandsjahr machen und nun habe ich sogar Chancen auf ein Stipendium, da es sonst zu teuer wäre und jetzt erlaubt er es mir nicht! Habt ihr Ideen, wie ich ihn überzeugen könnte? Es ist mir so unglaublich wichtig und ich liebe die Sprache und die Kultur, wirklich alles. Er erlaubt mir auch auszuwandern, doch nicht in einer Gastfamilie zu wohnen:/

Antwort
von timea1304, 26

Also ich kann jz nur von meinen Erfahrungen aus gehen aber die Gastfamilien werden na extra ausgesucht da wird nicht jeder genommen. Und auch wenn du stress haben solltest könntest du ja Gastfamilie sofort wechseln. Ich hab ne Gastfamilie und bin auf den Philippinen ich bin total zufrieden ich passe perfekt in die Familie rein und ich könnte mir nicht vorstellen streit bin meinen schwestern oder bruder zu haben bei weiteren Fragen auf insta @auslandsjahr_philippinen :)

Antwort
von LilliSpain, 10

Hi, ich habe vor 8 Jahren eine Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Gastfamilien werden eigentlich sehr gut ausgesucht, natürlich gibt es immer mal schwarze Schafe, aber du hast eine Orga hinter dir, die dir dann helfen würde. Es wäre doch viel gefährlicher wenn du alleine dort hingehst, und auf dich gestellt bist. Da kontrolliert vorher niemand die Leute denen du begegnest, oder bei denen du lebst.

Ich würde zuerstmal mit deiner Lehrerin reden, und sie fragen wo du dieses Stipendium herbekommst. Von einer Orga kann es ja eigentlich nicht sein, da du dort genau so gute Chancen hast wie die anderen 150 - 300 Bewerber, da es bei den Orgas nicht mehr so auf Schulnoten ankommt. Es muss also ein Stipendium von der Schule sein. Die soll dir das mal erklären, und wie das ATJ dann organisiert, wird. Dann wende ich an wenn auch immer das macht und bitte ihn um ein Gespräch mit deinem Vater. Ev. können die deinem Vater die Angst nehmen, bzw. ihm erklären, das eine Gastfamilie sehr sicher ist, und man sich so besser um dich kümmern kann.

Ansonsten haben einige es so gemacht, dass sie gesagt haben, wenn sie kein ATJ machen können, machen sie dann Work & Travel wo sie dann alleine im Land umher reisen, und immer bei unterschiedlichen Familien unterkommen, die nicht kontrolliert werden. Da sie dann schon 18 sind, können die Eltern nichts mehr machen, das hat einige umgestimmt.

Aber wenn dein Vater dagegen ist und auch ein Gespräch mit dem Veranstalter nichts hilft, wirst du wohl warten müssen, und dann Aupair dort machen, da in die USA auswandern ja schon fast unmöglich geworden ist.

Antwort
von marina2903, 24

nimm allen deinen mut zusammen und überzeuge ihn.ein auslandajahr ist immer gut,hift invielen dingen-sprache fremde sitten-viel glück und hier ist ja die welt auch nicht ok. vielleich hilft dieses dieses argument

Antwort
von Jersinia, 26

Frag Deine Lehrerin, ob sie mit ihm sprechen und ihm die Sorgen ausreden kann. Vielleicht kennt sie Schülerinnen, die gute Erfahrungen gemacht haben und Deinem Vater davon berichten würden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community