Frage von lizzzyyyooo, 42

Mein Vater ist so depressiv in letzter Zeit - Was kann ich dagegen tun?

Mein Vater hatte vor ca. 5 Jahren in einem Abstand von 2/3 Jahren zweimal Krebs. Einen Tumor und Leukämie. Seitdem ist unser Verhältnis irgendwie nicht mehr so gut, weil er sehr perfektionistisch geworden ist und sich sehr schnell aufregt. Oft war es mir auch peinlich, wenn zB Freunde zu Besuch waren und meine Nachbarin meinte sogar mal, dass sie Angst vor ihm hätte. Das hat mich richtig wütend gemacht.. Klar ist er oft mal laut und keiner versteht so wirklich sein Problem, aber ich bemerke heute noch dass ihn seine Krebserkrankung zu schaffen macht, da die Ärzte auch meinten, er würde es nicht überleben. bei trauriger musik oder wenn er an die Vergangenheit denkt, fängt er oft mal im stillen an zu weinen. Ich habe ihm schön öfter gesagt, dass er sich Hilfe holen soll, aber dafür ist er zu stolz. unser familienzusammenhalt ist sehr stark und er würde uns auch niemals etwas tun, aber es ist seeehr nervig, wenn jeden tag irgendwas ist, worüber gemeckert wird und dass irgendwas nicht passt. Auch seine Arbeit erfüllt ihn nicht mehr, er geht jeden Tag hin, weil er sehr gut verdient und wenn wir sagen dass er sich etwas anderes suchen soll, was ihm spass macht, lehnt er es ab. Er kommt mit dem Gedanken nicht klar dass er dann weniger verdient und er uns nichts mehr "bieten" kann. Ich glaube, er denkt, dass wir ihn nur lieben, wenn er uns iphones ipads oder was auch immer kaufen kann ich weiss nicht mehr wie ich ihm helfen kann..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Satori1234, 21

manchmal hilft es gemeinsam irgendwas zu unternehmen was ihm spaß macht, mal am wochenende ne radtour machen, angeln gehen, wandern, klettern, kegeln... je nachdem was zu ihm am besten passt, solche aktivitäten regelmäßig durchgeführt bringt oft mehr als diese ganze sache mit ihm auszudiskutieren oder irgendwelche therapien 

Antwort
von EmpireState, 17

Oh du arme du tust mir echt leid, ich weiß Nichtvorhandensein du damit etwas anfangen kannst aber vielleicht versuchst du mit ihm so viel wie möglich zu reden über schöne Sachen und fragst ihn oft wie es geht
Aber sprech ihn am besten nicht darauf an,dass er depressiv ist sonst wird er darauf vielleicht aggressiv reagieren.ich habe selber schon viele Erfahrungen damit gemacht.die Zeiten werden sich ändern irgendwann wird sich was ändern;)

Kommentar von EmpireState ,

Sorry meinte "nicht" ,nicht Nichtvorhandensein;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten