Frage von anjagr, 138

Mein Vater ist im Mai 14 gestorben.Kann ich mein Pflichtteil einfordern Habe Bruder und Mutter.Wenn meine Mutter verstirbt dann noch den Pflichtteil von ihr?

Antwort
von Julsche71, 88

Ja, du kannst jetzt den Pflichtteil aus dem Erbfall deines Vaters einfordern.

Nach dem Tod deiner Mutter bist du dann zumindest noch einmal pflichtteilsberechtigt. Wenn du Glück hast und im Ehegattentestament bereits eine bindende Erbeinsetzung für den zweiten Erbfall getroffen wurde, dann könntest du in dem zweiten Erbfall sogar erbberechtigt sein. Vorsicht bei Pflichtteilsstrafklauseln!

Vielleicht ist dieser Link für dich hilfreich: http://www.pflichtteilrechner.de/pflichtteil_konstellation_ehegattentestament.ht...

Expertenantwort
von ichweisnix, Community-Experte für Erbe, 68

Sofern sie per Testament vom Erbe ausgeschlossen wurden ( z.B. weil die Frau als Alleinerbe eingesetzt wurde) können sie den Pflichtteil einfordern. Ansonsten werden sie schlicht Erbe.

Bei der Mutter is dies genauso. Sprich es gibt bei jeden Erbfall potentiell eine Pflichtteilsanspruch.

nein, meine Mutter moechte nur die Kinder meines Bruders im Testament einsetzen

Bei einen gemeinsamen Testament ist zu beachten, das dies nach den Tod eines Ehegatten nicht mehr widerrufen werden kann. Ein neues Testament des überlebenden Ehegatten wäre also nachrangig und im Rahmen des gemeinsamen Testaments auszulegen.




Antwort
von schelm1, 67

Sie können Ihren regulären Erbanspruch, der doppelt so hoch ist wie der Pflichttteilsanspruch, einfordern, soweit keine anderlautende testamentarische Verfügung Sie auf Ihr Pflichtteil beschänkt!


Kommentar von anjagr ,

Vielen Dank, das gilt aber doch nur bei meinem Vater ??. Meine Mutter will ja die Kinder meines Bruders ins Testament setzen.Und damit enterbt sie mich doch.....indirekt

Kommentar von schelm1 ,

Soweit ihre Mutter nicht durch anderlautende geminsame Verfügungen mit dem Vater gevunden ist, kann sie bezüglich des eigenen Nachlasses verfügen was immer Sie möchte. Hinsichtlich des Nachlasses der Mutter könnten Sie auf Ihren Pflichtteilsanspruch beschränkt werden.

Antwort
von WosIsLos, 65

Wieso nur den Pflichtteil?

Existierte ein Testament?

Kommentar von anjagr ,

ja ein Berliner..indem nur meine Mutter eingesetzt ist und wenn sie stirbt erben die Kinder meiner Schwester lt. Testament meiner Mutter

Kommentar von WosIsLos ,

Der Sinn der Sache ist ja, daß der überlebende Ehepartner finanziell abgesichert ist.

Aber dann solltest du doch im Testament deiner Mutter bedacht werden?

Ich rate dir zu einem Rechtsbeistand, da das Thema schwierig ist und auch vom Testamentstext abhängig ist:

www.erbrecht-heute.de/Berliner-Testament-Pflichtteil.html

Kommentar von anjagr ,

meines Bruders....nicht Schwester..sorry

Kommentar von anjagr ,

nein, meine Mutter moechte nur die Kinder meines Bruders im Testament einsetzen

Kommentar von schelm1 ,

Soweit ein Berliner Testament besteht und die Mutter darin nicht ausdrücklich ermächtigt wurde - was leider häufig der Fall ist - den geminsamen Willen alleine zuz ändern, kann sie keine amnderslautenden verfügungen treffen, da sie aufgrund des besehenden geminschaftlichen testaments darn gehindert wäre.

Ehel. bevollmächtigen sich bei diesen "Berliner Testamenten" häufig deshalb nicht zur spätern Änderung durch den Überlebenden, weil verhindet werden soll, dass ein evtl. neuer Partner/in des Überlebenden diesen im Überschwang glücklicher Gefühle dazu veranlassen könnte, die Kinder um Ihr Erbe zu bringen.

Solche Testamente enthalten aber regelmäßig den Hinweis, das der Überlebende einen Erben, der zu seinen Lebzeiten seinen Erbanspruch geltend machen möchte, diesen dann auf den Pflichtteilsanspruch beschränken kann. Das sollten Sie abwägen, wenn Ihnen die Hälfte Ihres gesetzlichen Erbanspruches nicht "flöten" gehen soll!?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten