Mein Vater ist gegen Hunde allergisch: Kann man was dagegen tun?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

So etwas kann man nicht gut behandeln.

Sicher gibt es Medikamente, die die allergischen Reaktionen im Zaun halten - aber komplett weg gehen die nicht. 

Allergie ist Allergie - kein Schnupfen.

Du musst zum Wohl deines Vaters wohl oder übel auf einen Hund (erstmal) verzichten. 
Selbst wenn es mit Medikamenten "akzeptabel" wäre - warum müsste sich dein Vater mit Medikamenten vollstopfen, die er unter "normalen Umständen" eigentlich nicht bräuchten (abgesehen davon ist es auch nicht sonderlich gesund - man sollte so wenig wie möglich auf Medikamente zurückgreifen - da gibt es natürlich auch Ausnahmen, wenn es bsp. einfach nicht anders geht).

Klar - es ist schade für dich, aber bitte warte noch ein wenig. 
Hol dir einen Hund, wenn alles in deinem Leben passt.

Liebe Grüße

— Haru

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lassdeinen vater ganz gruendlich von einem facharzt untersuchen. man kann gegen hundehaare, hundehautschuppen, speichel etc allergisch sein..

ganz manchmal vertragen allegiker hunde mit lockigen haaren wie pudel, portugiesicher wasserhund etc.. 

das muss vorher getestet werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Regt euch mal nich so auf hier sie fragt ob man da was machen kann dagegen also nix egoismus. Ich hsb auch ne tierhaarallergie und reagiere NICHT auf meinen hund , kein stück.auf andere teils schon.
Man kann von jedem hund mit ein pasr haaren einen test machen ob man auf diesen reagiert .es kommt natürlich auch drauf an ob nur allergie, oder asthma , wobei sich asthma auch erst entwickeln kann. Vorsicht ist immer geboten. Aber allergien können genauso wie sich verschlimmern , auch einfach wieder verschwinden !
Wenn er also allergisch ist und ihr einen hund holt und er drauf reagiert , kann sich sein körper auch dran gewöhnen ( juckende augen , niesen usw sind ja auszuhalten ) ubd dann verschwindet die allergie , sie kann sich aber auch verschlimmern und sogar asthma kann entstehen. Es ist also eine 50/ 50 chance. Aber selbst wenn er reagiert und es nich weg geht, kann man vorbeugen. Ich rate nich dazu einen zu holen , rate aber auch nicht ab
Ich würde empfehlen , erst mal einen hund zb auf pflege aufzunehmen , also pflegestelle dass heisst ( er wird weiter vermittelt, wird somit aus tierheim bzw ausland gerettet und hatt eine chance auf ein besseres leben bei euch/ oder wem anders falls es nicht geht ) er ist dann bei euch zu hause und ihr könnt testen wie dein vater reagiert, reagiert dein vater nicht könnt ihr ihn auch selber adoptieren. Reagiert er, wird er weitervermittelt, wie es eigentlich ja passieren sollte bei nem pflegeplatz .So könnt ihr es testen und der hund trägt kein leid von sich, weil er wieder abgeben wird , da er eh erstmal nur auf "urlaub" bei euch ist:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du? Minderjährig? Dann kannst du eh keinen Hund kaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von berkans20
23.12.2015, 16:32

Bin 20

0

Sei nicht egoistisch und verzichte auf den Hund. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest zwar theoretisch versuchen deinen Vater zu beseitigen, doch würde ich dir davon abraten!

Nein, das macht keinen Sinn mit einem "allergisch" gegen Hunde veranlagten Vater. Wobei ich jetzt nicht sicher weiß, ob er nur "keine Hunde mag", oder ob tatsächlich eine Hundehaar-Allergie hat. Das lässt deine Frage offen.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann wird das mit dem Hund wohl leider nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verzichte auf den Hund , sonst bist du egoistisch und arrogant !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst Rücksicht auf deinen Vater nehmen. Wenn er allergisch ist gegen Hunde wird der Hund bei euch nie glücklich. 

Es ist nicht gut für einen Hund erst in eine Familie zu kommen und kurz darauf wieder abgeben zu werden....

Aber vielleicht hast du doch eine Chance, es gibt Hunderassen die auch für Allergiker verträglich sind (diese Haaren nicht) da musst du aber erst herausfinden, gegen was genau dein Vater Allergisch reagiert. Es müssen nämlich nicht zwangsläufig die Haare sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer oder was ist mit "20" wichtiger, Hund oder Vater? Mit 20 ziehst Du eh bald aus......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kakashifan009
23.12.2015, 16:43

Sag das nicht xD Viele wohnen mit so einem Alter noch zu Hause. Die Wohnung meiner Mutter liegt von meinem Arbeitsplatz gerade mal ca. 5 Minuten entfernt und sie bekommt (weil ich noch in der Ausbildung bin) mein Kindergeld - so finanzieren wir beide die Miete und ich wohne mit 22 noch zu Hause 

0

Was möchtest Du wissen?