Mein Vater ist ein Geldverschwender, wisst ihr, was ich machen kann?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

@ Tualisi

Das einzigste was du tun kannst, dich ans Jugendamt zu wenden und das Angebot von denen Wohngruppe oder Heim anzunehmen, wenn du vonzuhause raus willst.

Das schlechteste ist das nicht als Lösung, bis du dich auf eigene Beine stellen kannst.

Man könnte jetzt sagen Hartz-IVler bekommen so viel Geld, dass sie sich das alles leisten können , wie dein Vater.

Sicher es ist seine Sache, wie er mit dem Geld umgeht (wenn man alleine lebt ohne Familie).

Es ist auch jedem seine Sache, ob er und wieviel er raucht im Monat, aber wenn man wenig Geld hat, dann kann man mit 300,-- Euro jede Menge Lebensmittel kaufen.

Dann seiner Religion Geld spenden auch jedem seine Sache, aber dann muss man seine Spenden dem Geld anpassen, das man zur Verfügung hat.

Was ist das denn für eine Religion wo man verlangt, dass alle einen Zehntel an ihren Gott spendieren müssen?

Wenn jemand an Gott glaubt, dann denke ich nicht, dass dieser Gott will dass sich seine Mitglieder verschulden müssen und evtl. hungern.

Das Gegenteil sollte eigentlich bei einer Religionsgemeinschaft der Fall sein. Wenn jemand in Not gerät, dann sollte eine Gemeinde für ihre Mitglieder da sein und sie unterstützen. Das kann man auf vielfache Art und Weise tun.

Auf der anderen Seite - wenn noch genügend Geld für Zigaretten da ist - dann scheint man noch nicht zu arm zu sein, denn Zigaretten muss man nicht zum überleben haben.

Bei 300,-- Euro im Monat für zwei Personen, scheint man dann noch nicht zu arm zu sein.

Also wenn du dort raus willst, nimm das Angebot vom Jugendamt an. Dort bekommst du sicher etwas eingeteiltes Geld, das dir alleine gehört und wenn du schlau bist, dann mache es damit besser als deine Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst heimlich arbeiten oder den Nachbarn helfen. Du könntest auch versuchen nochmal mit Eltern und Jugendamt zu reden und denen die sache erneut zu schildern. Eine andere Möglichkeit wäre , das geld für die Kirche (230€) zu nehmen und zu behaupten es spenden zu gehen aber du behälst es dir und sparst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tualisi
21.04.2016, 13:37

Er überweist das Geld ja am 01. direkt immer von seinem Konto auf deren.

0

Vielleicht kannst Du mal zur Gemeinde gehen und dort mit jemandem reden,wie Dein Vater das Geld zum Fenster raus wirft! 230€ für die Gemeinde jeden Monat  und die nehmen das brav an! Du solltest erzählen,das Ihr kaum noch zu Essen und Geld habt,für diesen Monat! Und sollte Dein Vater wieder an die Gemeinde zahlen wollen,sollten die das Dankend ablehnen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tualisi
21.04.2016, 12:58

Die in der Gemeinde sagen ja auch immer, dass man spenden muss, um von Gott etwas zu bekommen. Wie so ne Sekte halt. Die kennen meinen Vater auch persönlich und unsere Situation.

0

1 du Kanst versuchen deine Vater zu erklären das er schon Kirchensteuer zahlt und das von dem was er nicht sieht was ihm vom Staat abgezogen wird aber da dein Vater so Verschwenderich und dumm mit eurem Geld umgeht Soltest du Vieleicht mal zum Jugendamt gehen.

2 Verdienen kanst du blos 100€ + Fahrtkosten darüber würde das deinem Vater abgezogen werden.

3 Überleg mal ob du in ein Betreutews wohnen oder eine eigen wohnung wilst den auch dabei kann dir das Jugendamt helfen besonders qwen du da nichts zu essen hast weil dein vatter kettenrauer ist und zuviel geld verschenkt bzw ausgibt.

4 Rede zb mal mit zb dem Pfarer der kirche und erkläre ihm das Problem mit deinem Vater Vieleicht kann er dan etwas auf ihn einwirken..

5 Frage mal deinen Vater wo in der Bibel steht das er seine Famielie Hunger lassen soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes solltest  du deinen Vater beim Ausrechnen eines Zehntel helfen! Denn ein Zehntel von Harz 4 ist bestimmt nicht 230€! Zweiter Schritt: Zeitung austragen! Das kann man eigentlich auch ohne Einverständnis und dann hast du schon mal Taschengeld. Ansonsten kannst du die Situation nicht ändern, außer mit tatsächlich Wohngruppe. Wie währe eine Wohngruppe ganz in deiner Nähe? So dass Schule, Freunde und Kontakt zu deinen Eltern gut bleibt, aber wenigstens die Grundversorgung stimmt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tualisi
21.04.2016, 12:57

Ich war schon mal zeitweilig dort, ich persönlich fühle mich absolut nicht wohl dort. Das einzige, was dort besser ist, ist eben die Sache mit dem Geld.
Wir bekommen ja auch noch 450€ Pflegegeld und 500€ Rente. Das sind insgesamt ca. 2000€ wovon aber auch noch Strom, Wasser etc. abgeht.

0

was du tun kannst?  na z.b. das was das jugendamt dir angeboten hat annehmen. da wird dir dann auch erlaubt, nach dem schulabschluss eine ausbildung zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das es bei der Tafel vergammeltes gibt, bezweifle ich., Das dürfen sie schon aus hygienischen Gründen nicht abgeben.

Hast du keine Verwandten oder Freunde der Familie die deinem Vater mal ins gewissen reden können ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tualisi
21.04.2016, 12:55

So viele Leute glauben das nicht, aber das meiste Obst und Gemüse, was man da bekommt ist vergammelt oder gar verschimmelt. Die anderen Sachen dann höchstens 2 Tage noch haltbar... Ist wirklich so.

Ich habe zwar viele Verwandte aber mit niemandem etwas zu tun. Oma und Opa alle tot.

0

Geh in die Wohngruppe Wenn sie an Gott glauben dann wüssten sie auch das man seine Kinder nicht in stich lassen sollte geht an dein Vater viel Glück noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willkommen auch im Club.
Jetzt mit 21 ziehe ich endlich in meine eigene Wohnung und alles wird anders, bis dahin hatte ich einfach Geduld, was anderes hilt da nicht. Vllt als Tipp sobald du arbeiten darfst/kannst Geld ansparen wird dir sehr helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh doch in eine Wohngruppe.

Deinen Vater wirst Du nicht mehr ändern können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchbineineWand
21.04.2016, 13:00

Stimmt! Ab einem gewissen Alter, können sich Menschen nicht mehr ändern.

0

Willkommen im Club.
Mein Vater kauft ständig neue Elektrogeräte, von Freunden und wie bei dir mit der Gemeinde, ist es bei ihm mit der BÖRSE.
Ich kann dich so gut verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tualisi
21.04.2016, 13:05

Oh man, das tut mir Leid...

0

Schwierig, holt euch professionelle Hilfe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung