Mein Vater ist ein Alkoholikerr?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Lass dich nicht zu Konsum von Alkohol oder Zigaretten verführen. Dein Vater ist zu schwach. Aber du kannst stark sein. Und dir Hilfe holen. Sprich mit einem vertrauten Lehrer,dem Jugendamt oder einer vertrauten Person. Ich weiß nicht was mit deiner Mutter ist.

Aber wenn sie auch nicht für dich da ist, dann musst die dir Distanz schaffen. Vielleicht kannst du vorübergehend in einer Wohngruppe für Jugendliche leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Armes Kind! Was sagt denn Deine Mutter zu dem Fall? Hast Du Geschwister, oder bist Du allein?

Kannst Du nicht einfach fortgehen, zu Nachbarn, Onkel, Tante, Freunden, Großeltern... Morgen, wenn er nüchtern ist, kannst ja wieder heimkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeerenBombe
19.08.2016, 23:33

Ich lebe bei meiner Mutter aber bin halt öfters mal bei meinem Vater und dann ja. Ich bin Einzelkind und weg kann ich nicht da der Weg nach Hause zu weit wäre. Meiner Mutter erzähle ich nix, da das nur Stress gibt und seine Frau ist genauso dran wie ich

0

Hallo!

Auf der einen Seite bittest du hier um Hilfe, auf der anderen Seite schreibst du in einem Kommentar, dass du keine Hilfe brauchst.Merkst du, dass das irgendwie nicht zusammenpasst?

Wende dich mal an Nacoa.de. Dort gibt es Einzel- und Gruppenchats, sowie eine Telefonnummer, bei der du anonym anrufen kannst. Dort findest du Menschen - auch in deinem Alter - die Probleme durch das Alkoholtrinken eines Elternteils haben.

Wenn es der Frau deines Vaters genauso wie dir geht, dann mach sie mal auf Al-Anon.de aufmerksam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dir hilfe holen. Du kannst das nicht jedes mal mitmachen. Versuche mit deinem Vater in nüchternen Zustand zu reden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeerenBombe
19.08.2016, 23:21

Bringt nix und wie Hilfe holen ich brauche ja keine sondern er und bei ihm hilft nix mehr. So viele haben schon mit ihm gesprochen

0
Kommentar von Annnonymusss
19.08.2016, 23:24

es kann aber auch nicht sein, dass du das jedes mal miterleben musst

0

Manche Betrunkene wollen einfach nur reden, immer nur reden. Du kannst froh sein, dass er nicht gewalttätig wird, aber Vorsicht! nicht auf seinen Schoß sitzen, vermeide das um jeden Preis, auch das Rauchen und das Alkohol trinken.

Gehe einfach aus dem Zimmer und sage, dass du lernen musst, was für die Schule machen musst.....

Wo ist deine Mutter? Sie muss dich unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh ihm aus dem Weg... wenn er zu aufdringlich wird, dann rede mit deiner Mutter darüber. Wenn das nichts bringt, schalte das Jugendamt ein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeerenBombe
19.08.2016, 23:22

Meine Stiefmutter sagt immer ich soll ihn ignorieren was ich auch mache und wenn er aufdringlich wird sagt sie er soll micb in Ruhe lassen

0

Wende dich an eine Vertrauensperson AUSSERHALB DEINER FAMILIE.

Z. B. einen Priester oder Lehrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr schwierig, ohne eine Therapie scheint er das nicht mehr im Griff zu bekommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BeerenBombe
19.08.2016, 23:23

Wie bringen wir ihn zu einer Therapie?

0

Wenn du ihn dazu bringen könntest in eine (der besten) Entzugsklinik(en)zu gehen, dann könnte er schaffen vom Alkohol wegzukommen , sonst wird es schwer.
Ich würde , wenn er über uninteressante Dinge redet interessiert tun,weil vielleicht sind das ja ganze die Dinge , die ihn überhaupt noch "retten" könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung