Mein Vater hat uns verlassen , wie soll ich mit der Sache umgehen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

manchmal wird nicht alles so heiss gegessen wie es gekocht wird. warte mal ab bis dein vater das Handy holen kommt und dann rede mit ihm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einerseits kann es sein, dass sie es nur gesagt hat, weil sie grade sauer ist und die beiden sich später wieder vertragen (dein Vater braucht wohl grade auch ein bisschen Ruhe). Andererseits geht die Welt nicht unter, wenn Eltern sich trennen. Meine haben sich auch getrennt, aber nach dem anfänglichen Schock hat sich das Leben wieder eingependelt. Hab meinen Papa halt nur noch am Wochenende gesehen. 

Beziehungen zerbrechen halt ab und zu mal. Bei den Eltern kommt es einem nur merkwürdig vor, weil man von Geburt an gewöhnt ist, dass sie zusammen sind. Bei Beziehungen ohne Kinder schreit kein Hahn danach, wenn die beiden sich trennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja dein Vater wird nicht für immer weg sein. Er muss auch erst einmal damit klar kommen, dass er sich von der Frau trennt, die er mal liebte. Deswegen ist er wahrscheinlich erst einmal aus dem Haus gegangen und wird irgendwann zurück kommen - um Abstand zu bekommen. Es gibt ja so viele Sachen die geklärt werden müssen: Wer zieht aus? Dann muss sich natürich auch um eine neue Wohnung gekümmert werden. Die Sachen gepackt werden. Wo werden die Kinder wohnen? ...

Und ganz ehrlich, in so einer Trennungssituation werden auch deine Eltern keine große Lust verspüren, sich um all den Kram kümmern zu müssen. Auch sie trauern. Das wird einfach Zeit brauchen jetzt, für euch alle. Versuch dich abzulenken, mach Sachen, die dir Spaß machen. Bestimmt kannst du auch viel bei Freunden sein, wenn du es zu Hause nicht aushälst. Andererseits freuen sich deine Eltern auch, wenn du Zeit mit ihnen verbringst, um ihnen etwas Last abzunehmen.

Ich bin kein Scheidungskind also kann ich auch nicht sagen, wie sich das anfühlt oder was man tun kann. Das muss wirklich schwer sein.

Zu dem du magst beide Eltern: du kannst ja immer wieder abwechselnd bei deinem Vater/ deiner Mutter wohnen. Also das sollte kein Problem sein :) du musst aber auch bedenken, gerade weil deine Mutter Depressionen hat, kann es sein, dass es ihr nach wie vor schlecht geht. Vielleicht kann sie sich nicht so um euch kümmern, wie sie es gerne würde.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch dich zu beruhigen. Das die beiden sich trennen hat nichts mit dir zu tun, das solltest du dir klar machen.

Meine Eltern haben sich getrennt als ich 7 war, das hieß aber nicht, dass ich einen von beiden verlassen musste. Im Gegenteil, ich habe mit beiden Elternteilen (natürlcih seperat) viele schöne Urlaube und Wochenenden verbracht.

Sieh es mal so: Beide waren unglücklich. Eine Trennung bedeutet nicht, dass einer von beiden aus deinem Leben verschwindet. Und getrennt werden beide bestimmt wieder glücklicher sein.

Aber nochmal, so deutlich es nur geht: Die Trennung hat nichts mit dir oder deinen Geschwistern zu tun :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das gab und gibt es in vielen Familien. Es ist eine Belastungsprobe, aber keine, an welcher man zerbrechen muss. Jedes Familienmitglied sollte möglichst gut und möglichst mit klarem Kopf die Familie unterstützen, egal in welcher Lage sie sich befindet.

Also zuerst klaren Kopf bekommen, Lage checken und dann sich zurücklehnen und überlegen, was der beste nächste Schritt, die besten nächsten Schritte kurz-, mittel- und langfristig sind.

Wenn es gar nicht mehr geht, kannst Du Dir auch helfen lassen. Hier gibt es viele gute öffentliche Anlaufstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?