Frage von NadiixD, 101

Mein Vater hat meinen Hund verkauft?

Hallo, Erstmal etwas zum Thema. Meine Eltern haben mir vor etwa 3 Jahren einen Hund geholt, in der Zwischenzeit würde ich bei meiner Mutter rausgeschmissen, bin in eine Auffangsstation gekommen und mein Vater hat mich dann bei sich aufgenommen wo die Freundin mich rausgeschmissen hat. Meinen Hund hatte ich zu meinem dad geholt, aber nachdem er mich rausgeschmissen hat, hat er meinen Hund verkauft... Der Vertrag läuft aber auf meine Mutter.. Nun meine Frage, was ich da machen könnte.. Das veterinär Amt einschalten? Denke die Bedingungen dort sind gut um einen Hund zu halten.. Geht es rechtlich ihn wieder zu holen da der Vertrag auf meine Mutter läuft? Im Voraus schonmal danke!

Antwort
von Hannes789, 30

So wie ich das verstehe ''ist'' deine Mutter Eigentümer des Hundes. Sie hat ja scheinbar auch den Kaufvertrag abgeschlossen.

Sofern dein Vater diesen Hund von deiner Mutter nicht  gestohlen hat. Oder deine Mutter den Hund verloren hat und dein Vater ihn gefunden hat, ist der jetzige Käufer auch rechtmäßiger Eigentümer.

Wenn der Käufer im Guten glauben ist, ist er auch Eigentümer: § 932 BGB

Deine Mutter kann wegen diesem Verlust  selbstverständlich Schadens- oder jedenfalls Wertersatz (§ 951 BGB) verlangen.

Kommentar von NadiixD ,

Okay das hört sich schonmal garnicht gut an für mich... Ich dachte immer weil mein Vater ja nicht eingetümer ist oder der Vertrag nicht umgeschrieben wurde auf meinen dad hätte er sozusagen etwas verkauft was nicht ihm gehört..

Kommentar von Hannes789 ,

Ja, das stimmt. Dein Vater durfte eigentlich den Hund auch nicht verkaufen. Der Käufer wusste dies sicher aber nicht das der Verkäufer gar nicht berechtigt ist diesen Hund zu verkaufen. Anders  gesagt: Der Käufer geht davon aus das der Verkäufer diesen Hund auch verkaufen darf. Du hättest eine Chance: Wenn du beweisen könntest das der Käufer wusste das der Verkäufer diesen Hund nicht verkaufen darf. Dann hättest du Anspruch darauf der Käufer dir den Hund zurückgibt. Das wird aber sicherlich sehr schwer - unmöglich sein.

Antwort
von frischling15, 48

Hast Du denn Kontakt zu den jetzigen Besitzern ?

Könntest Du , jetzt denn Hund umsorgen ?

Vermeide doch bitte , eine weitere Odyssee für ihn !!!

Kommentar von NadiixD ,

Nein hab ich leider nicht, hab meinen dad gefragt aber er will nicht dass ich Kontakt zu ihnen habe.. 

Ich glaube für den Hund ist es schlimmer an einem Ort und bei Menschen zu sein die er nicht kennt... Ich glaub er wartet nur auf mich 

Kommentar von NadiixD ,

Versorgen könnte ich ihn jetzt, Felder sind direkt vor der Tür also wär kein Problem fals jmd meine Lage abchecken will und sehen will ob ich ihn halten kann 

Antwort
von lepetiteprince, 57

ja rein rechtlich muesste das gehen- allerdings haette beim verkauf schon auffallen muessen dass dein vater nicht der eigentuemer ist und den hund daher nicht verkaufen darf und kann- d.h. vertrag nicht rechtens. ist ein fall fuer die polizei

Kommentar von Hoegaard ,

Für die Polizei? Und was soll da die Straftat sein?

Kommentar von Daddelpaalme ,

Und was soll da die Straftat sein?

https://de.wikipedia.org/wiki/Hehlerei :D

Kommentar von NadiixD ,

Okay da war ich mir nicht sicher ob man der Eigentümer ist wegen dem Kaufvertrag oder ob man Eigentümer ist sobald der Hund bei einem gemeldet ist und man die Hunde Steuer für ihn zahlt..

Kommentar von lepetiteprince ,

weil de rnicht eigentuemer nicht etwas verkaufen kann was nicht sein eigentum ist. also betrug diebstahl vortaeuschen falscher tatsachen was acuh immre. das gleiche gilt doch auch fuer ein auto. ist zb das auto wie in vielen faellen auf ein elternteil des fahrers gemeldet ist dieses auch der eigentuemer - und dann kann der fahrer es nicht einfach verkaufen- so wie auch du deinen hund nicht selver bzw ohne zustimmung deiner mutter verkaufen koenntest

Kommentar von NadiixD ,

Das heißt wenn der Hund zu der Zeit als der meinem dad gelebt hat Ca 5 Monate du Hundesteuer und alles von meinem dad bezahlt bekommt hat, ist es sozusagen 'eigentum' von meinem dad? Weil er der jenige ist der die Hundesteuer zahlt und bei dem der Hund gemeldet ist? Oder hab ich das jetzt falsch verstanden ?

Kommentar von lepetiteprince ,

der eigentuemer steht im Kaufvertrag! Der hund ist eigentum des eigentuemers der im kaufvertrag als dieser eingetragen ist

Kommentar von NadiixD ,

Okay danke... Das heißt meine Mutter müsste zur Polizei damit oder? Sorry für diese Hilflosigkeit und die vielen Fragen aber bin echt verzweifelt 

Kommentar von lepetiteprince ,

ja genau deine mutter

Antwort
von TreudoofeTomate, 41

Was für ein Vertrag läuft auf deine Mutter?

Kommentar von NadiixD ,

Sorry nicht dazu geschrieben... Der Kaufvertrag

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten