Mein Vater geht in Rente, hat aber weder Ideen noch Pläne noch Hobbies.?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey Frosty,

Ich kann dir aus meinem Bekannten-u. Verwandtenkreis erzählen...

die "Leute" die vor der Rente weder in einem Verein waren, noch Hobbies oder einen Freundes- und Bekanntenkreis haben vereinsamen und versauern in der Tat zu Hause.

Diese Menschen immer wieder zu animieren und/oder einzuladen ist sehr anstrengend und dann lässt man es irgentwann auch sein- weil von deren Seite meist nichts kommt.

Es ist zwar toll dass du dir bereits Gedanken machst, aber wie du deine Eltern, bzw. deinen Vater schilderst, wirst du ihn nicht groß zu etwas bewegen können.

Du kannst es zwar mal  versuchen- aber musst auch aufpassen dass du nicht selbst auf der Strecke bleibst, denn so etwas ist echt sehr anstrengend. Lg




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frosty1981
26.12.2015, 15:00

Hallo,

danke für die Antwort.

Und ja, es ist genau diese Vereinsamung wegend er ich mir Sorgen mache. Sie haben außer zu Arbeitskollen wirklich niemanden, mit dem sie irgendwas unternehmen könnten. Und es ist ja jetzt schon anstrengend, sie mal irgendwie zu animieren, mal was zu unternehmen, zB zusammen irgendwo wegzufahren.

Es ist ja noch ein wenig Zeit, und vielleicht passiert ja noch ein Wunder :)

Danke nochmals und viele Grüße!

0
Kommentar von sonnymurmel
26.12.2015, 15:32

;-) gerne.   Einen  lieben Gruß an dich zurück.

Genau dein Problem hatte meine Freundin vor ca. 1 Jahr - sie hat ihre Eltern auf einem Seminar " Vorbereitung auf den Ruhestand" angemeldet. Ihr Vater hat zuerst mal abgelehnt und ging dann doch "Mutter" zu liebe mit... Und so ist das bis heute. Ich sehe das als Aussenstehende so.,  ihr Vater macht wenig ---und wenn dann nur widerwillig...ist ständig übellaunig und ihre Mutter kann einem leid tun, denn sie macht alleine nichts, weil sie auch sehr ängstlich ist und sich nichts traut........

Ich will dir jetzt aber  keine Angst machen... ich hoffe und wünsche dir, dass es anders kommt.... denn es sind ja auch nicht alle Menschen gleich.. Vllt. versuchst du es mal mit einem Senioren-Reisegutschein so mal übers Wochenende - ist ja mögich dass deine Eltern das "Reisen" für sich entdecken. Nochmals lieben Gruß.

2

Warte erst mal ab. Es ist verständlich, dass Du Dir Sorgen machst, aber es ist das Leben Deiner Eltern. Scheinbar ist Dein Vater damit glücklich. Deine Mutter, wenn sie unzufrieden ist, kann/ muss allein laufen,sonst wird sie sich nie trauen. Sie hat wohl nicht gearbeitet? Wer im Berufsleben steht, der muss auch mal nichts machen, einfach mal durchhängen, davon geht die Welt nicht unter und niemand vereinsamt. Ablenkungen wird es noch viele geben und wenns mal Enkel sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@Frosty1981,

deine Sorge kann ich zwar verstehen und auch nachvollziehen, aber dein Vater hat das Recht auf seine Entscheidung. Wie du schon erwähnst, er ist erwachsen. Du kannst ja versuchen, ihn zu animieren und zu motivieren, aber bitte denke daran, der Ton macht die Musik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frosty1981
26.12.2015, 14:56

Ja, natürlich hat jeder das Recht selbst zu entscheiden, und ich will mich nicht in sein Leben einmischen oder vorschreiben, wie er seine Freizeit zu verbringen hat.

Ich kenne ihn aber, und ich weiß, wie bequem er ist. Er hat keine Motivation irgendwas zu machen, und das bereitet mir eben Sorgen.

1

Schenkt deinen Eltern eine Reise irgendwo hin wo sie nochmal erleben können. So sind sie "gezwungen" was zu machen.
Was haben sie i deren Jugend gemacht? Vlt kannst du sie in diesem Urlaub nochmal dazu bringen soetwas zu machen?
Interessierte soe sich z.b. für Kunst? Geh mit ihnen in Galerien und Museen.
Wenn sie irgendwo in ein Verein gehen würden, hätten sie auch Freunde.
Ein Haustier (am besten ein Hund) würde sie auch dazu bringen öfter z b. Durch den Wald spazieren zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zum einen sollte man den eltern zeit geben, sich an die neue situation zu gewöhnen, das können schon 2-3 jahre sein.

zum anderen kann man seine eltern auch leicht unterschätzen. mein vater sitzt auch daheim, zum einen arbeitet er auf dem bau udn entsprechend ist er froh, wenn er daheim ist und sitzt, zum anderen war er früher viel unterwegs, weil er eisenbahn als hobby hat.

und so geh ich davon aus, das meine eltern dann , wenn er in rente ist, entsprechend nahc eine rgewissen zeit auf die piste gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kann dich verstehen, aber wie du schon selbst sagt, ist es nicht dein Problem. 

Dein Vater und deine Mutter müssen es unter sich ausmachen. Und ja, vielleicht gefällt es ihnen auch nur zuhause zu sitzen :)

Was du machen kannst, sie vielleicht auf neue Hobbies bringen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frosty1981
26.12.2015, 15:02

Danke sehr!

Naja, wenn sie sich mal aufraffen und zB in Urlaub fahren, dann sagen sie hinterher immer, wie toll es doch war und dass sie es öfter machen müssten. Aber sobald sie dann wieder im Alltagstrott angekommen sind, dann sitzen sie eben nur zu Hause...

Vielleicht finden sich ja noch ein paar Hobbies, mal schauen :)

0

Laß ihn erst mal 3 Monate in Rente sein.

Und dann schickst du die beiden in Urlaub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Delveng
26.12.2015, 14:49

Viel Erfolg. Ich würde mich nicht in einen Urlaub "schicken" lassen.

0