Frage von Stormyg, 21

Mein Vater entzieht mir immer Energie und Lebensfreude?

Mein Vater beschwert sich immer dass er allein ist und uns Kinder sosehr braucht. Er hat keine Freunde und kein Privatleben außerhalb der Arbeit. Jedes Kind hat sich schon sehr von ihm distanziert aber er versucht uns immer mit Schuldgefühlen zu ihm zurückzubringen. Jetzt hat er auch noch bösartigen Prostatakrebs und erzählt immer wie schwer sein Leben ist. Ich bekomme keinen Rückhalt von ihm und komme mir vor als ob er mein Kind wäre das ich immerzu aufbauen muss. Die Situation überfordert mich und ich weiß einfach nicht wie damit umgeben. Ich hasse und ekle mich vor ihm wenn ich sehe wie psychisch und emotional Schwach er ist. Jedem Kind geht es so. Bin 20 Jahre alt und habe mein eigenes Leben... Wie soll ich mit ihm umgehen? (Als Sohn sollte man so eine Frage niemals stellen müssen)

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von lalala321q, 8

das tut mir natürlich leid für deinen Vater, dass er nicht wirklich Freunde hat und dann noch mit dem Prostatakrebs aber du bist nicht dafür zuständig ihn zu unterhalten oder ihm Gesellschaft zu spenden, so bitter sich das irgendwie, vor allem für ihn anhören muss. Ich wollte auch lange Zeit nicht viel mit meinem Vater zu tun haben weil, immer wenn er betrunken war war es mir unangenehm in seiner Nähe zu sein. Jetzt musst er aber gesundheitsbedingt sofort mit dem Alk aufhören, also ist schon n Jahr her und es geht ihm dadurch wirklich besser, aber trotzdem möchte ich nicht zu viel mit ihm zu tun haben, nur das nötigste, er hat ja auch eine Frau ist also nicht wirklich alleine. Nur wird er langsam wirklich alt usw. naja mal kucken wie das weiter geht. 
Bei deinem Vater kann es auch sein dass es ein typischer Fall von Energievampier ist. Dabei fühlt man sich danach auch immer leer. 
Ich fühle mich in so Situationen aber meistens leer weil das dann eine Gesellschaft die ich nicht haben will und wünschte dass es möglichst bald vorbei ist.

Antwort
von agentharibo, 12

Rede mal mit dem solzialmedizinischem Dienst, der kann dir im Umgang mit deinem Vater weiter helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten