Frage von Otilie1, 110

mein vater (90! ) macht mich wahnsinnig - habe schon magenprobleme - sollte ich ihn in ein heim geben?

er hat keine freunde mehr und lebt mit hilfe von essen auf rädern ,putzhilfe und pflegedienst noch allein zu hause, ich bin 45km entfernt und kann nicht jeden tag nach ihm schauen. nachbarhilfe will er keine und ich muss wegen jeder kleinigkeit z.b. glühbirnenwechsel oder rausgerisssner telefonkabel fahren ,. habe schon magenschmerzen wenn ich nur daran denke. ich überlege ihn in ein heim zu geben, auch wenn er mir das nie verzeiehen würde - aber es macht mich kaputt , meine familie leidet darunter

Antwort
von dresanne, 61

Das Problem ist nur, wenn er noch alle fünf Sinne beisammen hat, kannst Du ihn nicht gegen seinen Willen dorthin schicken, wenn er nicht die Vorzüge selbst einsieht. Schränke Deine Hilfe ein und verweise immer darauf, dass er diese Probleme in einem Heim nicht hätte.

Antwort
von Halbammi, 60

Dein Vater wünscht sich offensichtlich Aufmerksamkeit. Deshalb denken sich ältere Leute dauernd irgendwas aus das repariert werden muss oder ähnliches. Dem musst du entweder einen Riegel vorschieben oder ihn in ein Heim geben. Dabei sollte man darauf hinweisen dass ein Heim auch für dich sehr teuer werden kann. Ich würde das mal ruhig und sachlich mit ihm besprechen. Hör mal papa, ich kann nicht mehrfach die Woche 90 kilometer durch die Gegend fahren um hier die Bespassung zu übernehmen. ich biete dir an alle 14 Tage regelmässig Donnerstags um.... Uhr für 2 Stunden vorbeizukommen, und die Sachen erledige die du nicht mehr kannst oder machen willst. Die Alternative ist ein Heimplatz. Dort wird man sich um alles kümmern, was spontan anfällt. Was davon ist dir lieber?

Kommentar von Otilie1 ,

hatten wir alles schon so beredet. dann sagt er , bevor er in ein heim heim geht bringt er sich lieber um - solte ich es drauf ankommen lassen ?

Kommentar von Halbammi ,

letztlich musst du es selber wissen, aber ich würde mich nicht erpressen lassen. Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.

Dann muss er halt zuhause bleiben und damit leben das du alle 2 Wochen mal rumkommst. Wo soll das aufhören? Willst du wieder zu ihm ziehen wenn er sagt "sonst bring ich mich um"?

Antwort
von Sunnycat, 66

Ich denke im Heim wäre er besser aufgehoben, rund um die Uhr betreut und immer Hilfe da, wenn sie benötigt wird.

Antwort
von beangato, 36

Meiner Meinung nach solltest Du ihn in ein Heim geben. Es gibt aber auch bei der AWO z. B. Tagespflege. Vlt. wirst Du auch daduch entlastet.

Auch, wenn er Dir böse sein wird - Deine Gesundheit sollte Dir schon wichtig sein.

Antwort
von 2015Lala, 38

Es gibt auch Häuser wo die Leute ihre Eigene Wohnung haben und dort im Haus sind dann auch ganz viele alte Leute die Hilfe brauchen und da gibt es immer einen Arzt und Pflegepersonal.
Ist aber noch selbstständiger als ein Heim.

Kommentar von Otilie1 ,

abgelehnt !!!

Kommentar von 2015Lala ,

Warum?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten