Frage von EAGL3, 97

Mein Traumberuf wäre ein Archäologe zu werden und was brauche ich alles( Österreich)?

Ich besuche derzeit die 1.Klasse Handelsschule und will danach die Berufsreifeprüfung machen und dann will ich Archäologie studieren.

Es ist schon möglich oder wenn ich mich genug anstrenge. Für die Berufsreifeprüfung würde ich sogar Nachhilfe Stunden nehmen.

Antwort
von Jerne79, 60

Die Berufsreifeprüfung berechtigt ja zu jedem Studiengang und ersetzt die Matura. Insofern mußt du darüber hinaus "nur" jene Voraussetzungen erfüllen, die am Institut deiner Wahl als Studienvoraussetzung vorhanden sind. Je nach archäologischer Fachrichtung können das v.a. alte Sprachen sein, die man in der Regel aber auch studienbegleitend lernen kann.

Allerdings drängt sich mir ein bißchen die Frage auf, wie du im Studium zurecht kommen willst, wenn du schon befürchtest, für die Berufsreifeprüfung Nachhilfe zu brauchen.

Davon einmal ganz abgesehen würde ich dir DRINGEND raten, im Vorfeld mehrere lange Praktika im Fach zu machen. Die wenigsten haben eine realistische Vorstellung vom Fach, ein Realitätsabgleich vor dem Studium ist mehr als sinnvoll.

Auch solltest du dir über die Berufsaussichten im Fach im Klaren sein. Die sind alles andere als rosig, da sollte man schon gründlich nachdenken, ob man einen langen, steinigen Weg gehen will. Die Zahl der festen Stellen ist limitiert, selbst zeitlich befristete Projekte sind oft schwer zu bekommen. Wer sichere Perspektiven sucht, sollte sich selbst zuliebe nach einem anderen Beruf umsehen. 

Klick dich mal hier durch die Fragen mit dem Tag Archäologie, wir erläutern oft genug die Aussichten im Fach. Derer sollte man sich bewußt sein.

Was du generell brauchst, um Archäologe zu werden und hinterher vielleicht auch im Fach arbeiten zu können:

Frustrationstoleranz, Durchhaltevermögen, sprachliches Geschick, räumliches Vorstellungsvermögen, Grundwissen in vielen naturwissenschaftlichen und technischen Bereichen, ein gutes optisches Gedächtnis, im Feld körperliches Durchhaltevermögen, die Fährigkeit, Kontakte knüpfen zu können, sich selbst verkaufen zu können und nicht zuletzt jede Menge Glück. Daß man fachlich sehr gut sein sollte, versteht sich wohl von selbst.

Kommentar von EAGL3 ,

Ich befürchte garnichts, ich hab nur gemeint...... das ich alles tun würde um ein Archäologe zu werden.

Kommentar von Jerne79 ,

Dann fang doch einfach mal damit an, dich selbst zu informieren. Die Studienvoraussetzungen findest du auf den Seiten der Institute. Such dir Praktikumsstellen. Mach einen Realitätsabgleich, ich bezweifle nämlich, daß du wirklich weißt, was Archäologe sein bedeutet, weder fachlich noch sonst.

Kommentar von Kristall08 ,

Dem schließe ich mich an. Und das ist nichts gegen dich, sondern einfach die Erfahrung als vielen Jahren in dem Beruf. ;)

Kommentar von EAGL3 ,

Ich will ein Archäologe werden und ich würde alles dafür tun. Und danke für euren Rat.

Kommentar von Jerne79 ,

Und was stellst du dir darunter vor, Archäologe zu sein?

Kommentar von EAGL3 ,

Als ein Archäologe erforsche ich die Entwicklung der Menschheit und seine Materialien Hinterlassenschaften wie Gebäuden, Werkzeuge und Kunststücke. 

Ich will echt ein Archäologe werden und würde alles dafür tun!!!

Kommentar von Jerne79 ,

Schön, aber wie stellst du dir vor, daß du das tust? 

Ich fürchte nämlich, daß du noch nicht den Hauch einer Ahnung hast, wie das methodisch läuft. Weshalb ich dringend zum Realitätsabgleich rate.

Ich will echt ein Archäologe werden und würde alles dafür tun!!!

Sorry, aber das bekommt langsam schon absurde Züge und erinnert an ein trotziges Kind. Wobei ich mich ehrlich gesagt auch über diese an den Tag gelegte Vehemenz wundern muß, wenn ich sehe, daß du dich nur kurz vor deiner ersten Frage zum Thema noch Fragen zu Jura gestellt hast und ein paar Monate davor zum Heer...

Wenn du alles tun würdest dafür, dann komm in die Puschen. Informier dich selbstständig, besorg dir ein Praktikum, dann das nächste. Finde erstmal raus, was das überhaupt ist, was du werden willst, bevor du dich noch mehr in etwas verrennst. Besorg dir ein paar Bücher, erst populärwissenschaftliche, dann auch mal ein trockeneres Fachbuch.

Antwort
von noname68, 57

warum erkundigst du dich nicht an den unis oder hochschulen, auf denen man archäologie studieren kann über die eingangs-voraussetzungen?

Kommentar von EAGL3 ,

Ich wollte mal hier so fragen und ich bin 16(bald 17) und wollte mich mal so erkundigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten