Frage von vicsecret, 73

Mein Traum ist es ein Café aufzumachen, welche Vorkenntnisse (Ausbildungen,Studium) sind erforderlich?

Hallo zusammen, Ich habe schon seit Ewigkeiten den Traum einmal mein eigenes Café zu eröffnen und wollte nun fragen ob jemand von euch Erfahrungen hat und weiß was für Vorkenntnisse ich dafür brauche. Ich habe jetzt ein Semester BWL studiert weil ich der Meinung war dass ich das brauche damit ich in der Gastronomie erfolgreich sein kann. Immerhin gehen ja glaube ich 80% der Startups insolvent weil sie denken "Ach ich eröffne das jetzt einfach kann ja nicht so schwer sein" und am Ende verkalkulieren sie sich komplett. Zu dieser Gruppe möchte ich nicht gehören. Jetzt habe ich aber aus persönlichen Gründen das Studium abgebrochen bzw werde es abbrechen

Sollte ich mir einfach noch ein bisschen zeit lassen und mit bwl einen zweiten versuch wagen oder denkt ihr es reicht so wie eine Freundin meiner Mutter es mir erzählt hat, eine Ausbildung weil man sich sowas wie Buchführer etc eh einkauft weil man als "Besitzer" eh nicht alles alleine machen kann und gar nicht so viel wissen mitbringen kann und dann lieber auf "Profis in ihrem Bereich" zurück zugreifen. Quasi entweder ein Mensch der alles halb kann oder mehrere die auf ihren Bereich spezialisiert sind. Ich hoffe ihr könnt mir folgen bin gerade ein bisschen aufgeregt deswegen ist alles etwas verwirrt Vielen Dank im Voraus!

Antwort
von Dirk-D. Hansmann, 33

Welch schwieriger Kenntnisstand. Ich versuche es trotzdem.

Ein BWL-Studium um ein Cafe erfolgreich zu eröffnen wäre nur dann angemessen, wenn Du mindestens eine Ladenkette aufbauen willst.

Weil da allgemeine Kenntnisse über betriebliche Zusammenhänge wichtiger werden. Danach müsste man diese grundlegenden Kenntnisse branchenspezifisch erweitern.

Mit 80% liegst Du schon ganz richtig. Ich gehe von 90% über sämtliche Gründungen aus. Wobei von den 10% nicht alle lebensfähig sind und schon gar nicht eigenständig die Inhaber ernähren.

Als Unternehmerin sollte man die grundlegenden kaufmännischen Dinge drauf haben. Wie funktioniert eine Kalkulation, steht da ganz oben. Dann geht es um Vertragsrecht. Es geht um die Anforderungen an ein Lokal.

Es ist nicht damit getan zu wissen, dass Torten bei höchstens 12° C gelagert werden dürfen. Oder wie ein Nachweis darüber zu führen ist. Was mit den Hygienestandards läuft usw.

Es geht auch um die Beurteilung der Lage. Es geht um das Finden der richtigen Zielgruppe. Wie die sich auch entwickelt. Omas von heute sind nicht wie die Omas vor 20 Jahren und in 10 Jahren wird es noch anders aussehen.

Willst Du selber produzieren oder soll Dich eine Konditorei beliefern?

An Deiner Stelle wäre es sinnvoll, dass Du im ersten Schritt eine Ausbildung machst. Nämlich die handwerkliche Ausbildung zur Konditorin. Wie weit da der Bäcker mit drin ist kann ich nicht sagen. Dann solltest Du versuchen an Azubi-Wettbewerben teilzunehmen.

Und zu gewinnen.

Folgend darauf ein paar Jahre als Gesellin arbeiten und Dich dann auf den Meisterbrief vorbereiten. Nach meiner Erinnerung brauchst Du den sowieso, wenn Du eigene Erzeugnisse herstellen willst. Sonst müsstest Du nämlich jemanden mit Meisterbrief einstellen. Auch eine Möglichkeit aber ziemlich teuer und Du bist von der Person abhängig.

Traurig ist, dass man durch Arbeit nicht reich wird. Aber Du brauchst Startkapital. Für die Küchenausstattung/Backstube. Du brauchst Verkaufstresen, die die Temperatur auch im Sommer halten. Ferner eine Ausstattung des Gastbereiches, wo sich Deine Zielgruppe wohl fühlt.

Dabei ist die Größe natürlich eine wichtige Frage. Wenn Du Dir heute Dein Cafe so verstellst, wie groß soll das denn sein? Wie viele Leute werden benötigt? Welchen Lebensstandard und welche Sicherheit willst Du Dir bilden?

Das sind einige der zentralen Fragen. Die gilt es in Kombination zu klären. Dies geschieht im Businessplan. Vieles davon lernt man auf der Meisterschule. Für mich bis heute eine der besten Ausbildungsveranstaltungen in Deutschland und darüber hinaus.

Trotzdem wird das für die Gründung an Wissen noch nicht reichen. Da ist es ganz gut, wenn noch ein anderer hilft das eigene Wissen so zu sortieren, dass man es auch richtig einsetzt. Dazu kannst Du Dich ja bei mir melden ;-)

Viel Erfolg!

Antwort
von Georg63, 29

Eine Ausbildung in einem Restaurant oder Hotel wäre sicher sinnvoll. Oder zumindest eine längere Anstellung, bei der du auch ins Management reinschaun kannst.

Antwort
von KUMAK, 35

Kannst ja auch ein Studium im Bereich der Gastronomie machen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community