Frage von Jupiter15, 213

Mein Stiefvater hat mich als kleine, dreckige H*re beschimpft, darf ich mit dem Baby ausziehen?

Hallo ich bin erst 15 und schwanger. Ich habe davon meinen Eltern erzählt. Meine Mutter fing an zu weinen und zu juchzen, ohne was zu sagen. Mein Stiefvater wurde wütend und schrie rum, dass wir für ein Baby keinen Platz haben und ich eine kleine, dreckige H*re sei, er war kurz davor mir eine rein zu hauen, tat es aber nicht, er sagte er werde meinen Freund umbringe, wenn er ihn wieder im Haus sehe. Kann ich unter diesem Umständen mit Hilfe des Jugendamts sobald wie möglich ausziehen und spätestens wenn das Baby kommt in eine eigene Wohnung? Oder ein betreutes Wohnheim? Vielen Dank schon Mal für eure Ratschläge!!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Mieze1231, 98

Ja, auf jeden Fall!

Natürlich ist das bestimmt auch für deine Eltern nicht einfach, aber das gibt ihnen (deinem Stiefvater) nicht das Recht so auszurasten. Auch wenn er sich vielleicht nur sorgen macht und im ersten Moment verzweifelt ist...

Du kannst aber auf jeden Fall mit dem Baby in ein Mutter-Kind-Heim ziehen. Dort ist dann auch der Vater das Babys herzlich Willkommen. Melde dich am besten so schnell wie möglich beim Jugendamt, auch um alles weitere und was du sonst noch so für (finanzielle) Möglichkeiten hast zu besprechen.

Alles Gute für dich und das Baby! :-)

Antwort
von Turbomann, 76

@ Jupiter15

Ja du kannst zum Jugendamt gehen und das solltest du schnell machen, es gibt Möglichkeit für junge Mütter mit Kinder. Das wirst du dann mit dem Jugendamt besprechen.

In welchem Monat bist du denn und wie alt ist der Junge, dass er ohne Kondome mit dir geschalfen hat oder ist das geplatzt und wie sieht er das?

Diese Frage wird dir das Jugendamt sicher auch stellen.

Deine andere Schilderung lasse ich von mir aus aussen vor, weil ich solche Reaktion - zumindest von deiner Mutter - nicht nachvollziehen kann.

Antwort
von lolaaaXXX, 125

Wenn du dich an das Jugendamt wendest und ihnen die Geschichte erzählst werden sie dir auf jeden Fall helfen.

Antwort
von Schuhu, 86

Du könntest in ein Mutter-Kind-Heim ziehen. Dort bekommst du auch Tipps und Hilfe bei der Versorgung des Babys. Wende dich deswegen ans Jugendamt. die helfen dir weiter.

Antwort
von schnuddel1975, 34

Was die Bemerkung des Vaters betrifft, ist echt daneben. Aber ich rate einen Gang zum Jugendamt zu, denn die können verbindlich sagen, was möglich ist und was nicht und welche Hilfen es gibt. Bei solchen  Fragen sind immer die Behörden der erste  Ansprechpartner. Hier gibts nämlich keine Rechtsberatung, da so etwas wie auch Ferndiagnosen im med. Bereich nicht zulässig sind.

Antwort
von Volkerfant, 25

Dein Stiefvater hat es sicherlich nicht so gemeint und es schon bereut.Weißt du, es ist auch ziemlich heftig damit klar zu kommen, wenn die 15jährige Tochter erklärt, dass sie schwanger ist - das ist erstmals für alle Beteiligten ein Schock. Trotzdem hätte dein Stiefvater emotional nicht so ausbrechen dürfen.

Ich würde an deiner Stelle zum Jugendamt gehen und um Rat fragen.

Antwort
von mermaidRi, 96

Geh zum Jugendamt da wird dir mit der Story sicher geholfen die werden dir auch sagen welche Optionen du mit dem Baby hast :)
Ganz viel Glück und liebe grüße:D

Antwort
von vanillakusss, 77

Ganz ehrlich, was tut denn deine Mutter wenn dich der Mann so behandelt?! Guckt die sich das einfach an?!

Sicher ist eine Schwangerschaft mit 15 Jahren schlimm, in dem Alter sollte man nicht einmal GV haben, mich würde das auch nerven. Man sieht ja was passiert.....

Trotzdem, deine Mutter MUSS dich vor so etwas schützen! Du solltest dich wirklich ans Jugendamt wenden, du kannst bestimmt in ein Mutter-Kind Heim, hoffentlich bekommst du das gut auf die Reihe sonst kommt das Baby in eine Pflegefamilie, was vielleicht gar nicht so schlimm wäre.... Für das Kind.....

Also, sag das deiner Mutter, zeige ihr auch die Antworten hier. Sie hat und muss sich um dich kümmern und dich vor irgendwelchen Idioten schützen.

Antwort
von ichbinich1972, 56

Das ist Mist das dein Stiefvater so reagiert. ich würde mich an das Jugendamt wenden, da gibt es auch das Mutter Kind Heim die helfen dir ganz bestimmt weiter. Du hast da Möglichkeiten dir und dein ungeborenes helfen zu lassen. Las dich nicht von dein Stiefvater unter druck setzen. Ich hoffe das der Vater des Kindes zu dir stehen tut. Geh bitte zum Jugendamt die helfen dir ganz bestimmt. 

Antwort
von Goodnight, 74

Ja ein Mutter-Kind-Heim ist möglich. Geh bitte zum Jugendamt oder zur Schwangerenberatung.

Antwort
von Badykey, 71

Hmm man kennt die beiden ja nicht und deshalb ist es schwer zu sagen wie er das wirklich gemeint hat.

Wie hast du dir denn Vorgestellt das sie reagieren???

In der Situation ist es sicherlich sehr schwer ruhig zu bleiben. Deine Mutter hat es geschafft aber die Emotionen könnte sie nicht zurück halten. Die Emotionen bei deinem Stiefvater könnten einfach aus ihm raus geplatzt sein weil er ein Mann ist und er eine andere Bindung zu dir hat weil er nicht dein Vater ist.

So könnte es sein, wenn er zb sonst ganz nett ist.

Ich persönlich würde auch platzen wenn mein Sohn in dem alter seine Freundin schwängern würde.

Kommentar von vanillakusss ,

Ich hätte NIE zugelassen, dass jemand meine Tochter so behandelt!

Kommentar von Badykey ,

Mit einer guten Erziehung wäre es wohl auch nicht soweit gekommen oder?

Kommentar von vanillakusss ,

Erziehung? Es gibt genug ältere Frauen, die auch nicht verhüten, das nur mal so.... Nein, mir ist das nicht passiert.

Und ja, der Typ scheint echt keine gute Erziehung genossen zu haben......... Mit so etwas würde ich nicht unter einem Dach wohnen.

Egal warum, keiner hätte sich getraut mein Kind SO zu behandeln.

Antwort
von Wonnepoppen, 57

du hat ja schon Tipps bekommen!

an Stelle deiner Mutter würde ich den Mann rauswerfen!

wie weit bist du denn schon?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community