Frage von 12Leonie13, 69

Mein Spiegel wurde angefahren und ich habe den Schaden zu spät gemerkt-Anzeige noch möglich?

Hallo zusammen,

Ich hatte gerade mit meinem Auto gegenüber von dem Haus einer Freundin am Gehsteig geparkt. Wir standen draußen und haben uns noch unterhalten. Zwischen meinem Auto und dem Nachbarsgartenzaun war nicht sonderlich viel Platz. Trotzdem hat ein kleiner junge gemeint er muss sich mit seinem Fahrrad durchzwängen. Dabei habe ich einen Schlag gehört und bin sofort zu meinem Auto gelaufen. Am Spiegel war ein langer Kratzer. Ich habe den Jungen zurückgerufen. Als ich jedoch mit dem Finger drüber gestrigen habe ging der Streifen ab (war warscheinlich nur etwas Gummi vom Lenker) er hat sich entschuldigt und ist schnurstracks weitergefahren. Jetzt habe ich nochmal genau hingesehen weil ich vorhin ziemlich in Eile war und es ist trotzdem ein tieferer Kratzer im Lack (Brauner Kratzer bei weißem Auto ist leider nicht so toll). Kann ich im Nachhinein noch etwas machen? Oder ist meine 'Chance' auf Schadensersatz vorbei weil ich danach einfach Heim gefahren bin?

Antwort
von lisasbuerotisch, 38

Die Chancen stehen schlecht ... der Junge , soweit unter 11 Jahren,  muss nicht mal bezahlen. Die Eltern haften auch nur dann , wenn du ihnen nachweisen kannst das sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben.. Ich befürchte , du musst deine Kasko in Anspruch nehmen oder dich mit einem Kratzer abfinden.Anzeigen bringt da gar nichts ..

Kommentar von 12Leonie13 ,

Kommt es also darauf an ob er unter 11 ist? Ich dachte alle unter 14 können nicht direkt belangt werden? 

Kommentar von lisasbuerotisch ,

Das kommt darauf an , wo man seine VS hat, wenn es denn überhaupt eine gibt.. Generell ist das schwierigst und bewusst in eine VS eingebaut , dass du nachweisen musst das die Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Allein das zu erstreiten dürfte nahezu unmöglich sein. Es sei denn , die Mutter hat neben dem Kinderwagen gestanden , nachweislich im Handy gefummelt, der Kleine ist vor ihr ihren abgelenkten Augen aus dem Wagen gekrabbelt und mit einem Fahrrad los gefahren..Hilfreich dazu wären noch 2 bis 5 neutrale Zeugen ohne Verwandtschaftsverhältnis !!

Kommentar von 12Leonie13 ,

Meine Freundin und Ihr Mann standen dabei. Die Mutter des kleinen Jungen stand weiter oben in der Einfahrt und hat das alles auch beobachtet... Glaub aber eher nicht das dies schon unter 'Aufsichtspflicht verletzen' fällt oder? 

Kommentar von lisasbuerotisch ,

Siehst du ,hätte die Mutter in einer Kneipe gesessen wäre es eine eindeutige A.-verletzung gewesen. So war sie ja auch noch anwesend aber konnte  "nur" nicht schnell genug eingreifen.

Vielleicht bezahlen die Eltern aus Kulanz und Verständnis freiwillig oder unterstützen einen VS Anspruch ggf mit Anmerkungen ..Einfach ansprechen und fragen ob sie es selbst auch gesehen hat und wie sie jetzt dazu steht? 

Kommentar von 12Leonie13 ,

Alles klar, das dachte ich mir schon fast :/ dann werde ich morgen mal versuchen ganz nett an die Vernunft und Einsicht der Eltern zu appellieren :)

Kommentar von lisasbuerotisch ,

und schön wäre es , wenn wir alle von dem Ergebnis was erfahren und lernen würden :-)

Kommentar von 12Leonie13 ,

Ich werde es auf jeden Fall hier rein schreiben :)

Kommentar von 12Leonie13 ,

Also... Zum Ausgang der ganze Geschichte. Ich habe mit der Mutter des Jungen gesprochen. Sie war zum Glück so einsichtig und hat es über ihre Haftpflicht laufen lassen 👍🏼 Glück gehabt :))

Antwort
von MML88, 37

Du hättest direkt die Polizei rufen müssen . Jetzt kannst du es vergessen. Sorry

Antwort
von PanzerMarsch, 41

Einfach die Polizei anrufen.

Wenn du weißt wo der Junge wohnt würden die dort sich melden.

Kommentar von 12Leonie13 ,

Und das kann ich auch jetzt noch im Nachhinein machen? Habe ja auch noch meine Freundin als Zeugen im Fall der Fälle 

Kommentar von PanzerMarsch ,

Wenn es der Junge zugibt ist es doch kein Problem .

Die Eltern des Jungen haben mit Sicherheit eine Versicherung die für den Schaden Fremder aufkommt.

Kommentar von lisasbuerotisch ,

Die Versicherungen würden sich dumm und dusselig bezahlen würden sie es Autobesitzern so einfach machen wie du es dir denkst.. Jeder Schaden am heiligen Auto würde dann nämlich einem Kind zugeordnet werden nur um an Geld zu kommen.Mit etwas Glück kann man den Eltern durch Zeugen , eine Aufsichtspflichverletzung nachweisen.. dann vielleicht bestünde eine geringe Chance da das Alter des Kindes auch maßgebend ist , wie diese Pflicht verletzt sein soll..

Kommentar von PanzerMarsch ,

Darum war mein erster Kommentar ...zuerst Polizei anrufen und sich informieren.

Auf jeden Fall wäre es ein Versuch wert.

Kommentar von 12Leonie13 ,

Also mir wurde auch gerade gesagt das der kleine leider noch U14 ist... -.- also ist meine einzige Hoffnung warscheinlich auf die Ehrlichkeit der Eltern zu hoffen und hinzufahren. Die Mutter hatte das ganze ja sogar aus der Einfahrt beobachtet. 

Kommentar von PanzerMarsch ,

Na dann Wünsche ich Dir viel Glück.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten