Frage von Salzdillgurken, 49

Mein Sohn(9) kotet plötzlich ein.Woran lag es in eurem Fall?

Mein Sohn kotet seit 4 Wochen ein.Mal alle 2-3 Tage,mal 2-3 mal am Tag.Wir haben nächste Woche einen Kinderarzttermin deswegen,aber wollte mal bei Menschen mit Erfahrung nachfragen,ob ihr die Ursache herausgefunden habt und vorallem,wie der Weg zum Wieder-Sauber-Werden bei euch aussah. Unsere familiäre Situation ist stabil und es gab keine große Veränderung,ausser einem Schulwechsel aus räumlichen Gründen,dem er aber freudig entgegengefiebert hat. Nach einigen Gesprächen,um herauszufinden in welchen Situationen es passiert,meint er selbst,er schafft es nur nicht schnell genug auf das Klo. Doch oft genug schafft er es ja und er kann das natürlich,genauso wenig wie ich,umfassend beurteilen.Ich gehe derzeit sehr behutsam damit um,da es auch ohne Verdacht meinerseits immer psychisch sein kann und ich dann keinen Schaden aus Unwissenheit anrichten möchte.es ist zwar ein Thema,aber niemand drängt ihn zum reden,er kommt eher von alleine und wir hängen es nicht an die große Glocke.Bisher passierte es auch nicht in der Schule,aber er hat natürlich Sorge,dass es jmd mitbekommt (und ich auch.Kinder können grausam werden). Ich antworte gerne auf Nachfragen und würde mich freuen,wenn irgendwer mir etwas Mut machen kann und ich einfach ein paar Denkanstösse bekomme.

Antwort
von petrapetra64, 32

Ich hatte insbesondere auch bei meinem juengeren Sohn Probleme damit, allerdings noch mehr mit dem Einnaessen. Es werden von Seiten der Aerzte auch wirklich gerne psychologische Gruende angenommen, wenn das schon alles mal besser geklappt hat. Ob das nun aber immer so zutrifft, daran habe ich meine Zweifel.

Oft ist es wirklich so, dass die Kinder einfach keine Zeit haben, aufs Klo zu gehen, halten ein und verdraengen, bis es dann zu spaet ist.

Da ich selbst aufgrund von Medikamenteneinnahme unter chronischem Durchfall leide, muss ich aufgrund fehlender Toilette manchmal auch den Drang wegdruecken, das geht dann sogar so weit, dass ich gar nicht mehr gehen muss, aber wenn er dann zurueckkommt, dann habe ich echt keine Zeit zu verlieren. Ich habe gelernt, damit umzugehen und da es mir als Frau extrem wichtig ist, absolut "sauber" zu sein, gibt es da kein Malleur, ich achte drauf, alles fruehzeitig zu erkennen und kann notfalls auch was einnehmen, damit ich nicht muss.

Bei Kindern, insbesondere Jungs, denke ich mir, dass sie eben diesen Drang einfach nicht beachten, so lange er nicht so intensiv ist, dass er nicht mehr zu ignorieren ist und dann ist halt Eile geboten und es kann zu spaet sein.

Auch die Schule kann da eine Rolle spielen, oft ist gerade die Schultoilette kein guter Ort. Oft liegen die Toiletten im Hof, sind kaputt, marode, es stinkt und auf der Toilette in der Schule meines Sohnes gibt es nicht mal Klopapier (weil das dann immer die Klos verstopft, weil die Kinder Unfug betreiben) und da ja in den Pausen alle gehen, ist man da nicht wirklich ungestoert.

Viele Schueler gehen daher lieber gar nicht, wenn es sich vermeiden laesst. Manche trinken noch nicht mal was in der Schule, um Toilettengaenge zu vermeiden, was sogar zu einem gesundheitlichen Problem werden kann.

Und da unterdrueckt man auch den Stuhlgang sehr erfolgreich (das ist nicht mal selbst gesteuert, geht vom Unterbewusstsein aus, das merkt man nicht mal), man muss oder kann da einfach nicht. Und wenn es sich dann zu Hause meldet, weil man da eben lockerer ist,  dann kommt es eben mit Gewalt und Eile, weil es ja eigentlich schon viel laenger raus wollte.

Klar solltest du niemals schimpfen oder ihm Vorwuerfe deswegen machen (aber das tust du ja wohl eh nicht) und deinem Kind vermitteln "wir kriegen das schon hin" und das wird auch meist mit dem Alter wieder besser und renkt sich ein.

Bei meinem Sohn passiert das nicht mehr, allerdings haben wir sporadisch immer wieder Probleme mit Schleifspuren in der Hose. Fuer die Klassenfahrten habe ich ihm dann immer kleine Plastiktueten fuer den Notfall mitgegeben, damit er die Hose darin geruchsfrei verschliessen kann und notfalls dann wegwerfen.

Bis dahin muesst ihr halt zusehen, dass man es gleich bereinigt, wenn es eben passiert ist und ihr ausmacht, falls es doch mal irgendwo anders passiert, dass er dich dann anruft und er gleich abgeholt wird oder so. Aber irgendwie (so habe ich die Erfahrung gemacht), passiert es doch eher zu Hause, wo man entspannter ist und auch locker laesst. Wo man sehr angespannt ist, passiert es nicht.

Antwort
von Pummelweib, 24

Seltsam ist, das es in der schule nicht passiert, sondern nur zu Hause, deswegen vermute ich ein psychologisches Problem.

Evtl. möchte dein Sohn mit dir/euch darüber nicht reden, oder es ist ihm nicht bewusst.

Lasse erst einmal beim Arzt abklären, das es keine körperlichen Sachen sind, oder von einer Medikamenteneinnahme stammt.

Alles Gute für Euch.

LG Pummelweib :-)

Antwort
von Goodnight, 49

Jungs in dem Alter haben einfach keine Zeit aufs Klo zu gehen. Zudem ist es ein angenehmes Gefühl zu verklemmen. Nur ist es dann eben schon zu spät, wenn er es nicht schafft.  Typisch dafür ist auch, dass es in der Schule nicht passiert. Da würde ich dann doch klare Ansagen machen und Ärger zeigen.

Kommentar von Salzdillgurken ,

Ich bin aber nicht verärgert,sondern besorgt.Ich bin davon überzeugt,dass es keine Absicht ist,selbst wenn es nicht organisch begründet sein sollte.Hier gilt freie Meinungsäußerung und das ist auch gut so.Jedoch kann ich mir von diesem Tipp nichts annehmen.Trotzdem Danke für's Lesen und Antworten :) 

Kommentar von Goldblau ,

Viele verwechseln ja einen Pups. Oft wird das dann kein Pups und es kommt Stuhlgang. 

Wie ernährt sich dein Kleiner? 

Antwort
von wurstbemmchen, 21

Ich denke auch, dass er es bewusst zurückhält. Dann sammelt sich immer mehr im Enddarm, bis dieser wortwörtlich überläuft und einiges in der Hose landet. Entweder weil er keine Zeit für den toilettengang aufbringen möchte oder weil er mal schmerzhaften Stuhlgang hatte. Vielleicht hilft es, wenn du ihm diesen Zusammenhang mal klar machst. Wird ihm doch in dem Alter bestimmt auch unangenehm sein, oder?

Antwort
von Goldblau, 12

Kann man einen missbrauch ausschließen? Klingt doof aber ich kannte mal eine Transe die durch Du weißt schon einen schlafferen Schließmuskeln bekam! Sie könnte aber auch Mist erzählt haben.

Ich hoffe das es nichts ernstes ist. :(

Alte Leute werden oft Stuhlinkontinent bedingt durch Krankheiten. -.-

Trotzdem gute Besserung und alles Gute für deinen armen Knirps. :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community