Frage von Vivaldig, 190

Mein Sohn(13 Jahre) hängt die ganze Zeit am Pc. Wie lange sollte er dürfen?

Mein Sohn ist 13 Jahre alt und spielt bzw. programmiert (für eine Minecraft Modifikation) am tag mehrere Stunden. In der Schule sind seine Noten gut, doch er bekommt nicht viel Besuch. Darum wollte ich mal fragen, was eine angemessene Zeitdauer in dem Alter währ. wenn ihr an der Umfrage teilnehmt, bitte schreibt warum ihr diese Antwort ausgewählt habt. Bitte um schnelle Antwort,

Florian

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gerlochi, 34

Hier ist wirklich viel zusammengekommen, er sollte nicht/er sollte ...

Ich finde beides richtig, er sollte nicht den ganzen Tag vor dem PC sitzen, aber auch nicht daran gehindert werden etwas zu lehrnen. Ich verlasse den PC sobald ich mindestens eine neue Funktion in das Programm eingebaut habe, was dann so ein bis zwei Stunden dauert.

Danach hab ich meine Freizeit und vergeude sie mit anderen Sachen, wie lehrnen, lesen oder mit einem Kumpel zu spielen.

Ich würde ihm an deiner Stelle freilauf lassen, aber ihn bremsen wenn seine Noten schlechter werden und man sieht das er zappelig, unkonzentriert etc. wird.

Ich hoffe geholfen zu haben, MfG gerlochi

PS: Man sagt bis 18 kann man am PC nur aufbauen, danach solls langsam runter gehen. Ob das stimmt? :-)

Expertenantwort
von Darkmalvet, Community-Experte für Computer & PC, 49
Über 4 Stunden

Hallo Vivaldig

Wenn er programmiert, dann sollte du ihm das auf keinen Fall beschränken, denn damit tut er etwas ziemlich gutes für seine Bildung, etwas zum Hobby zu haben, womit man später auch Geld verdienen kann ist immer etwas gutes.

Du würdest deinem Sohn ja auch nicht verbieten Mathe zu lernen, etwa genau so wäre es ihm das Programmieren zu beschränken.

Wenn du Angst hast, dass dein Sohn zu wenig soziale Kontakte hat, dann versuch doch mal ihm etwas in der Richtung rauszusuchen, damit er andere Jugendliche (nicht nur virtuell) kennenlernt, die ebenfalls solche Hobbies haben.

LG

Darkmalvet

Antwort
von SirNik, 52
Über 4 Stunden

Hallo.

Du musst unterscheiden was er tut.

Wenn er spielt oder so, dann ist es etwas anderes.

Aber da er programmiert, dann ist sein späterer berufswunsch offenbar Informatiker. Und wer er das tut, dann lernt er für die Zukunft, dann würde ich ihm keinerlei zeitiges Maximum geben.

Viele Eltern wollen immer erzwingen, dass die eigenen Kinder auch mal weggehen oder besuch bekommen.
In der heutigen Gesellschaft ist es aber nunmal anders. Man hält Kontakt über Soziale Medien oder über andere Kommunikationsdienste.
Beziehungsweise, Minecraft kann man in einer Gruppe spielen. Und oft trifft man sich eben in minecraft und skypt (oder ähnliches) nebenher. Ist heute bei den meisten so, die sich dafür interessieren :)

Aber nur die tatsache, dass er ein Hobby gefunden und sehr große interesse daran zeigt, halte ich eine zeitliche begrenzung für weniger hilfreich.
Ich würde abends halt eine deadline setzen. Oder einfach mal so mit ihm sprechen, ob man nicht irgendwie eine andere lösung findet. aber wenn er programmiert, dann halte ich es eben für nicht sinnvoll ihn darin einzuschränken :)

Antwort
von Vanell1, 102

Kann dir nur sagen wie es bei mir war. Wir durften bis 14 Jahre überhaupt nicht an einen Computer wir hatten auch keinen ( nur Vater hatte einen ) ab 14 dann dürften wir jeweils nur 1 Stunde am Tag an den PC er hat es auch eingestellt, dass er sich ausschaltet nach einer Stunde und wir uns nicht mehr anmelden konnten.

Wir sollten uns lieber draußen beschäftigen, Freunde treffen, Fahrrad fahren so Dinge halt. Wir waren auch oft mit Vater unterwegs. Campen etc. was ich besser fände, wenn ich meine Nichte vergleiche. Die ist jetzt 8 Jahre alt und meine andere 13 die haben schon mit 5 so Sachen bekommen und sitzen nur zuhause vor dem Computer etc

Antwort
von AOMkayyy, 46
3 1/2 Stunden

Ich würde sagen 3-4 Std. Offensichtlich verschwendet er seine Zeit am PC auch nicht nur, sondern lernt komplexe Sachen wie etwa programmieren und man muss auch dazu sagen das Minecraft eben, wie ein Vorredner bereits erklärte, das neue Lego ist. Solange er gut in der Schule ist, sehe ich dort kein großes Problem. Jedoch würde ich schauen wie es mit sozialen Kontakten aussieht, spielt er Minecraft z.B mit Freunden oder ist er auch dort eher allein?

Antwort
von Vivaldig, 41

Noch zu ergänzen, normalerweise liest er 200-350 Seiten am Tag(er liest sehr schnell)

Kommentar von gerlochi ,

Ich muss ihnen unbedingt dazu noch etwas sagen, such wenn es recht spät kommt: Als Hobby ist Programmieren perfekt, jedoch als Beruf sehr schlecht, da msn immer höchstaktuell sein muss. Es gibt einen erfolgreichen Programmierer, der hat ein paar Tausend am TAG verdient, der lebt jetzt auf der Straße, da er nur 5 Jahre Mode war. Dies ist fast überall so. Wenn er denno etwas in der richtung machen will: Informatik Lehrer. Lehrer werden immer gesucht und er hat dann auch viel mit PCs zu tun und könnte auch als AG Programmieren machen. MfG gerlochi :-)

Antwort
von ByteJunkey, 79

Also ich (15, Gymnasium) Programmiere auch mehrere Stunden am Tag und mein PC ist ca 4 von 7 Zagen in der Woche durchgängig an. Am Tag programmiere ich oder zocke und in der Nach bzw. wenn ich in der Schule bin, gebe ich dem PC eine "Aufgabe".

Also so lange dein Sohn gute Noten schreibt und sich nicht völlig isoliert, dann lass ihn :D Außerdem fördert es ihn, wenn er programmiert, da (gute) Programmierer eine "Mangelware" am Arbeitsmarkt sind. Und der Spruch gilt immer: "Dein Fleiß in deinen jungen Jahren wir später goldene Früchte tragen"

Hope it helps :)

Expertenantwort
von TeeTier, Community-Experte für programmieren, 66
Über 4 Stunden

Natürlich so lange wie er will. Denkst du etwa, er stirbt davon?

Spielen in dem Alter ist a) normal, und b) vergeht die Zeit dabei wie im Fluge ... wenn man da nach einer halben Stunde vom Rechner weggezerrt wird, ist das mit Sicherheit sehr viel stressiger für ihn, als wenn du ihn in Ruhe lässt.

Zumal er ja wohl auch programmiert und damit wirklich etwas lernt.

Ich kenne sehr sehr viele Leute, die in dem Alter exzessiv gespielt und programmiert haben, und keiner von denen hat irgendwelche Hirnschäden davon getragen. Im Gegenteil: Die haben heute alle sehr gute Jobs.

Frag dich doch mal selbst: Hat dir z. B. das Pornogucken als Jugendlicher geschadet? Hast du davon irgendeinen Knacks bekommen? Natürllich hast du auch als Jugendlicher Erwachsenenfilmchen geschaut, und natürlich bist du dabei normal geblieben ... so wie jeder andere auch.

Die Sache mit Computerspielen ist genau das Gleiche! Lass ihn einfach machen und halte ihn nicht unnötig von seinen Interessen ab. Es ist sein Leben, und mit 13 ist man schon in der Lage selbstständig entscheiden zu können, was einem Spaß macht, und was nicht.

Ich sehe da kein Problem. Aber das musst du letztendlich selbst wissen. :)

PS: Das bisherige Ergebnis ist ja mal lustig gleichverteilt! ;)

Antwort
von CrystalixXx, 61
Über 4 Stunden

Mein Bruder und ich sind mit Lego aufgewachsen. Wir hatten damit sehr viel Zeit verbracht - auch zu Hause in unserem Zimmer. Unsere Eltern hatten sicherlich auch öfter mal gedacht: "Anstatt immer nur im Zimmer zu hocken, könnten die auch mal raus gehen an die frische Luft". Jetzt ist es eben kein Lego mehr, sondern der Computer. Wo ist da das Problem?

Wir machen nur ein Problem daraus, weil wir uns viel weniger mit dem ganzen Kram auseinandersetzen. Daher muss es erstmal als bedenklich eingestuft werden, vorallem noch durch Medien und Unwissenheit begünstigt.

Ob man es glaubt oder nicht, man kann mit einem Computer auch unheimlich viel lernen, auch mit Spielen (kommt natürlich auf das Spiel an). Und wenn er programmiert, dann ist das auch nichts triviales, sondern eine an sich anspruchsvolle Aufgabe. Wenn du ihn dahingehend einschränkst, wird es für ihn schwierig sich darauf einzulassen und machst es ihm nur madig. Programmieren braucht seine Zeit und wenn man nur eine Stunde pro Tag hat, dann geht viel Zeit schon dabei verloren sich wieder in seinen Programmcode einzufinden und zu überschauen, wo man stehen geblieben ist, was noch gemacht werden muss.

Was am sinnvollsten ist, kann man vorher nie wissen. Bei mir jedenfalls scheint es nicht geschadet zu haben. Ich habe einen guten Job in einem anständigen Unternehmen und ein gutes Verhältnis zu meiner Familie und meiner Freundin.

Antwort
von couldntholdyou, 92
2 1/2 Stunden

Ich finde das ist heutzutage ein schwieriges Thema, da das so viel üblicher ist als vor einigen Jahren noch. PC und Konsolen, Smartphones und TV sind heute eben die Dinge, mit denen sich die meisten Jugendlichen oder sogar Kinder schon beschäftigen. Oft tragen die Eltern da leider einen grossen Teil dazu bei, indem sie das ganz fördern und keine Grenzen setzen. 

Deshalb ist es schonmal gut, dass du nachfragst. Meiner Meinung nach sollten so 2 bis 2 1/2 Stunden am Tag reichen. Da er ja sicherlich auch ein Smartphone hat, wo er noch drangeht und spielt oder im Internet ist und wahrscheinlich noch Fern sieht. 

Wenn du bedenken hast, dass er zu wenig Besuch bekommt biete ihm doch einfach mal ein paar Freizeitaktivitäten an wie Schwimmbad, Rad fahren o.ä., bei denen er einen oder mehrere Freunde mitnehmen darf. 

Ausserdem kannst du ihn beispielsweise für besonders gute Noten oder wenn er im Haushalt hilft oder sonst irgendwas mit einer halben Stunde mehr belohnen.

Kommentar von Darkmalvet ,

Ich finde das ist heutzutage ein schwieriges Thema, da das so viel
üblicher ist als vor einigen Jahren noch. PC und Konsolen, Smartphones
und TV sind heute eben die Dinge, mit denen sich die meisten
Jugendlichen oder sogar Kinder schon beschäftigen. Oft tragen die Eltern
da leider einen grossen Teil dazu bei, indem sie das ganz fördern und
keine Grenzen setzen.

Würdest du den Jungen bitte davon abgrenzen, bei all dem sollten wir betrachten, dass er offenbar nicht nur Nutzer, sondern eben Entwickler ist, damit steht ihm schonmal eine deutlich erhöhte Stellung zu und es sollte auch klar sein, dass seine Zeit am PC keine Problem ist, welches die Eltern hätten begrenzen sollen.

Soetwas zu beschränken verstößt meiner Meinung nach gegen das Recht auf Bildung

Da er ja sicherlich auch ein Smartphone hat, wo er noch drangeht und spielt oder im Internet ist

An einem Smartphone lässt sich aber nicht vernünftig programmieren.

Wenn du bedenken hast, dass er zu wenig Besuch bekommt biete ihm doch einfach mal ein paar Freizeitaktivitäten an wie Schwimmbad

Er sollte seinem Sohn lieber Aktivitäten in Informatischer Hinsicht bieten, viele Universitäten bieten Nachwuchsprojekte für Jugendliche an, dort kann der Junge dann Freunde finden die seine Interessen teilen, es allemal besser, dass man zusammen ein Programmierprojekt hat, als irgendwo für nichts Fußball zu spielen.

Antwort
von amagedon1103, 4
Über 4 Stunden

Wenn er auch am Skypen ist, ist alles Okay, bedeutet dann das die anderen

Auch am Pc sitzen, drück ihm 5 Euro in die Hand sag er kann ja mal mit Freunden rausgehen und mal gucken,

schon am Programmieren?  Wenn ja ist das doch toll (wenn er nicht nur paar dateien kopiert etc.) würde bedeuten das er ein teil Java Programmieren kann, lass ihm sein hobby, wenn er den ganzen tag Malen würde würdest du warscheinlich keinen tread öffnen mit " Wie lange sollte mein sohn Zeichnen?"

Antwort
von NEENPA, 65
3 1/2 Stunden

Wenn er gut in der Schule ist passt das, viele Menschen heutzutage Skypen mit anderen Leuten aus der ganzen Welt. Dadurch hat man auch Kontakt. 

LG

Kommentar von Messkreisfehler ,

Skypen und an der frischen Luft etwas mit freunden zu unternehmen ist ja auch so vergleichbar -.-

Kommentar von NEENPA ,

Ich habe es nicht verglichen sondern lediglich den Fakt aufgezählt. Weißt du denn ob er in der Schule vielleicht Kontakz zu Freunden hat die eventuell weiter weg wohnen und sie deshalb nur Skypen? Zwischen einem Kumpel und mir liegen 40km wir Skypen auch lieber als das wir Geld für die Buskarten ausgeben würden.

Außerdem bekommt man auch frische Luft wenn man einfach alleine rausgeht, vielleicht mit dem Haustier.

Antwort
von dasder312, 22
3 Stunden

Also ich finde 3 Stunden dürfte er schon am PC sitzen nur sollte vlt. auch mal paar tage pause nehmen.

Antwort
von dino1304, 83
4 Stunden

Lass ihm seinen Freiraum. Ich finde es auch beachtlich, dass er schon mit 13 Mods programmiert. Finde ich sehr cool!

Antwort
von Knide, 90

Circa eine Stunde am Tag ist okay. Mehr Stunden können zur sozialen Vereinsamung führen.

Kommentar von couldntholdyou ,

Das ist dann jetzt doch etwas sehr weit hergeholt.. Immerhin hat ein Tag 24 bzw. 12 Stunden.

Kommentar von Knide ,

Ich weiß nicht, wie deine Erfahrung mit Medienkonsum sind, aber nach meiner Erfahrung fördert das "Viel-Am-PC-Sein" den Verlust von sozialen Kontakten. Man baut sich eine Art 'virtueller Freundeskreis' auf und hat viel Spaß, aber im echten Leben bleibt der Freundeskreis und der, für die Jugend typische, Entdeckergeist auf der Strecke.

Mal ne Aufstellung (in etwa):

10 Stunden Schlaf

6-8 Stunden Schule

1-2 Stunden Lernen und Hausaufgaben

2 Stunden Essen, Zähneputzen, Aufräumen und was sonst noch so anfällt

2-3 Stunden PC

1 Stunde Smartphone


Was fehlt sind 1-3 Stunden draußen etwas unternehmen.

Was fehlt sind 1-2 Stunden sozialer Kontakt zu Freunden.

Was fehlt ist 1 Stunde lesen.

(Wäre für eine erfolgreiche Entwicklung zum Erwachsenen nicht ganz unwichtig.)


Die Auseinandersetzung mit der Umwelt fehlt. Anstelle dessen tritt die Auseinandersetzung mit ener virtuellen Welt, die trotz allem nur ein bewegtes Bild auf einem Bildschirm ist. Wie soll aus solch einem Kind ein engagiertes Mitglied unserer Gesellschaft werden?


Nur ein Gedanke eines Jugendlichen (17/m) der selbst in diesem Alter viel zu viel Zeit am PC verbracht hat.


LG Tobi

Kommentar von Darkmalvet ,

Wenn ich solche tollen Antworte wie deine lese, dann muss ich einfach mal die Stimme für die Informatik erheben

Programmieren ist eine Hobby wie jedes andere, sogar noch besser.

Denn während z.b Fußballspielen oder abhängen nur momentan Spaß bringen, kann er mit programmieren sogar irgendwann Geld verdienen.

Zur Vereinsamung muss das nicht führen, er könnte sich ja zum Beispiel Freunde suchen, die seine Interessen teilen und dann z.b. ein gemeinsames Projekt anfangen.

Antwort
von Messkreisfehler, 94
1 1/2 Stunden

1,5 -2 Stunden pro Tag sollten dafür ausreichen, dann bleibt auch noch genügend Zeit um was mit Freunden an der frischen Luft zu unternehmen. Am Wochenende kann er ja länger am PC sitzen.

Kommentar von Darkmalvet ,

dann bleibt auch noch genügend Zeit um was mit Freunden an der frischen Luft zu unternehmen

Du möchtest also, dass er seinem Sohn das programmieren beschränkt, damit er draußen etwas unternimmt, was ihn vielleicht garnicht interessiert

Schonmal was vom Recht auf Bildung gehört ?

Antwort
von MichaelMeta, 61
4 Stunden

Solang seine Noten nicht schlechter werden würde ich es ihm erlauben länger am PC zu bleiben, sobald sich die Noten verschlechtern würden könnte man die Zeit auch verkürzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community