Mein Sohn Zieht zu mir wie was darf der Vermieter an Miete erhöhen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Mieterhöhungsverlangen ist scheinbar so in Ordnung. Die Frage ist, wann ist es zugegangen und ab wann soll die höhere Miete gezahlt werden? Wie ist das MEV begründet? Wurdest du zur Zustimmung aufgefordert?

Wieviel Pers. seid ihr mit dem zugez. Sohn? Bekommt er auch Harz 4? Oder hat er Einkommen? Bei 5 Personen ist die Wohnfl. von 105 m² noch angemessen.

Bezgl. der Anpassung der Vorauszahlungen für BK darf der V. diese bei einer Nachzahlung für die Zukunft monatlich um 1/12 des Nachzahlungsbetrages erhöhen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So viel ich weis, brauchst du dir keinen Kopf zu machen.  In den Augen von der ARGE seit ihr beide eine Lebensgemeinschaft, die sich von 1 auf 2 Erhöht hat. Dies wird auch auf allem Angerechnet. Das heißt dir stehen mehr qm2  zu und natürlich darf dann auch die Miete und Nebenkosten mehr kosten.

Wie viel das im Gesamten ist weis ich nicht. Aber ich denke das ganze hält sich genau in dem Rahmen der dir von der ARGE Bewilligt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Network83
21.01.2016, 18:41

Du meinst ich Lasse dann einen Mietvertrag mit den Werten erstellen und dann reiche ich den neuen ein ? Er hat ja auch nur das Wasser / Abwasser , Müll , Allgemeinstrom in den Nebenkosten hoch gemacht. Statt 0,34€ Wasser pro qm2 auf 0,64€ wegen 1 Person mehr.

Da habe ich nun eine Seite gefunden : 

https://www.mineko.de/betriebskostenspiegel/

Ist das Pro Person ? weil es wird ja mehr wasser verbraucht und mehr Müll kommt ja auch hinzu mit dem Strom das sind 0,04€ pro qm2 das sind ja kleine Sachen. 

0
Kommentar von albatros
21.01.2016, 18:47

1 auf 2 Erhöht hat.

von 4 auf 5!

0

Einigen Sie sich mit dem Vermieter und wenn das nicht möglich ist, ziehen Sie gemeinsam in eine andere Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung