Frage von marialund, 205

Mein sohn wird 2016 25 Jahre ,studiert aber noch 2Jahre, wann gibt es kein Kindergeld mehr?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von siola55, 157

Hi marialund,

in der Regel ist mit dem 25. Lebensjahr der  Kindergeldanspruch beendet!

siehe hierzu Punkt 9 auf Seite 28 der Broschüre "Merkblatt Kindergeld":

Wann beginnt und wann endet Ihr Anspruch auf Kindergeld?

Ein Anspruch auf Kindergeld besteht grundsätzlich für jeden Monat, in dem wenigstens an einem Tag die Anspruchsvoraussetzungen vorgelegen haben. Er verjährt vier Jahre nach dem Jahr der Entstehung.Die Kindergeldzahlung endet zunächst mit Ablauf des Monats, in dem das Kind das 18. Lebensjahr vollendet. Hat ein Kind seinen 18. Geburtstag am 1. eines Monats, so endet der Anspruch auf Kindergeld bereits mit dem Vormonat. Eine Weiterzahlung kommt nur in Betracht, wenn es sich z.B. in Schul- oder Berufsausbildung oder im Studium befindet (siehe hierzu unter Nr. 4), dies der Familienkasse nachgewiesen und Kindergeld erneut beantragt wird.Kindergeld kann grundsätzlich längstens bis zur Vollendung des 25.Lebensjahres gezahlt werden,

ausser dein Kind wäre behindert - siehe hierzu Punkt 4.6 auf Seite 21:


4.6 Kinder mit Behinderung

Unabhängig von den unter Nr. 4.5 erläuterten Anspruchsvoraus-setzungen wird für ein über 18 Jahre altes Kind Kindergeld gezahlt, wenn es wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung nicht in der Lage ist, sich selbst zu unterhalten. Das ist der Fall, wenn das Kind mit seinen eigenen Mitteln seinen not-wendigen Lebensbedarf nicht decken kann. Die Behinderung des Kindes muss vor der Vollendung des 25. Lebensjahres eingetreten sein.

Nachzulesen in der Broschüre "Merkblatt Kindergeld" von der Familienkasse:

https://www.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/...

Gruß siola55

Antwort
von Plautzenmann, 137

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es mit der Vollendung des 25. Lebensjahres kein Kindergeld mehr gibt. Ich bin aber während meines ganzen Studiums nebenbei arbeiten gegangen, sodass sich dieses Defizit durch mehr Arbeit meinerseits ausgleichen ließ.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten