Frage von JustMe0990, 52

Mein Sohn trägt seit der Geburt den Nachnamen seines Vaters. Wie verläuft die Namensänderung MIT Einwilligung des Vaters auf meinen Nachnamen?

Wie schon oben geschrieben trägt mein Sohn seid seiner Geburt den Nachnamen seines Vaters. Waren nicht verheiratet und das Sorgerecht habe ich. Habe auch vom Jugendamt eine Negativbescheinigung die beweist das ich das alleinige Sorgerecht habe. Der Vater hat eingewilligt das unser Sohn meinen Nachnamen tragen darf. Jetzt ist die Frage: reicht es wenn ich mit dem Vater mit Geburtsurkunde und Personalausweisen zum Standesamt gehe und das ändern oder wie läuft sowas ab ? Und wie teuer ist so etwas? Mein Sohn ist 3 1/2 Jahre alt.

Antwort
von Amtsschimmel25, 10

Hallo,

ich weiß nicht, ob sich dein Problem schon gelöst hat, aber es ist nicht so einfach möglich.

So wie du das Beschrieben hast, hast du damals einen Namensbestimmung nach § 1617a BGB durchgeführt, in welcher du erklärt hast, dass euer Kind den Namen des Vaters als Geburtsnamen bekommt und der Vater hat dem zugestimmt.

Solche Namenserklärungen/erteilungen sind bis auf wenige Ausnahmen bindend und unwiderruflich.

Es gibt jetzt 2 Möglichkeiten, wie das Kind seinen Geburtsnamen ändern könnte.

1. § 1617b (1) BGB Erklärung über die gemeinsame Sorge der Eltern und danach innerhalb von 3 Monaten eine gemeinsame Namensneubestimmung beim Standesamt auf den Namen der Mutter. Kostet ca. 30 € incl.. neuer Urkunde.

2. Du heiratest deine neuen Partner sofern vorhanden. Ihr bestimmt einen Ehenamen  und das Kind bekommt über § 1618 BGB durch die sog. Einbenennung den Ehenamen als Geburtsnamen..

Antwort
von Othetaler, 33

Schau mal hier:

http://www.neuwied.de/fileadmin/inhalte/standesamt/Merkblaetter/Merkblatt_Namens...

Kommentar von JustMe0990 ,

Danke für deine Antwort :) also ich weiß das die Änderung machbar ist. Stelle mir nur jetzt immernoch die frage wie teuer das ist .. werde am Montag beim Standesamt noch mal nachfragen jedoch hoffe ich auf eine vorzeitige Hilfe bzw ein paar Antworten über dieses Forum vielleicht weiß da jemand mehr ?

Kommentar von Othetaler ,

Das dürfte nicht allzu teuer sein. Das Kind bracht ja "nur" eine neue Geburtsurkunde.

In Kassel wären es 50 Euro.

http://www.serviceportal-kassel.de/cms05/dienstleistungen/030792/index.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community