Frage von Natka, 44

Mein Sohn soll eine Zahnspange bekommen, aus medizinischen Gründen. Kieferortophäde schlägt verschiedene Privatleistungen vor, ist es nötig?

exaktes anbringen von Brikets usw, alles hoch gerechnet mit Kassenleistung liegen wir bei über 6000 euro. Wer hat Erfahrung mit Kassenzahnspange und wer hat mit Selbstzahlerzahnspange?

Antwort
von Eddie93, 14

Ich würde mir einen anderen KFO suchen. Das sieht schon sehr nach einem Arzt aus, der nur möglichst viel Geld verdienen will.

Antwort
von Mignon2, 24

Natürlich wollen Ärzte möglichst viel verdienen. Sogenannte IGEL-Leistungen müssen privat bezahlt werden.

Was bei deinem Sohn an privaten Leistungen erforderlich ist und was nicht, können weder Laien noch ein Zahnarzt/Kieferorthopäde im Internet beurteilen. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Zahnstellung deines Sohnes müßte zuerst begutachtet werden, um eine Stellungnahme abgeben zu können.

Du mußt zu einem anderen Kieferorthopäden gehen und dir eine zweite Meinung einholen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten