Frage von kimmiemam, 247

Mein Sohn ist total respektlos gegen über meinem Mann, mir und seinen Lehrern?

Ich (31) bin zur Zeit zum zweiten mal schwanger (32 SSW). Mein Mann (33) und ich haben unseren Sohn (14) recht früh bekommen. Nun haben wir uns eben entschieden, noch ein Kind zu bekommen, aber unser Sohn kommt damit überhaupt nicht klar! Er ist total aggressiv, brüllt uns an und in der Schule macht er auch Schwierigkeiten: Er hat schon einige male die Schule geschwänzt. Heute musste ich ihn von der Schule abholen, weil er permanent den Unterricht gestört hat. Im Auszeitraum hat er sich dann mit der Lehrerin angelegt und nun ist er für morgen und Freitag von der Schule suspendiert! Ich habe sofort auch meinem Mann Bescheid gesagt und er meint, dass er heute Abend mal mit ihm reden möchte. Ich weiß einfach nicht mehr weiter, vorallem wenn die Kleine dann da ist..

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von blackforestlady, 95

Der Prinz wird entthront und ist eifersüchtig auf seine Schwester. Der Sohnemann ist verwöhnt worden und muss demnächst alles teilen, dass passt ihm gar nicht. Da hilft nur noch reden und ihn mit einbeziehen. Das wird noch eine anstrengende Zeit, für euch ansonsten müsst ihr euch Hilfe durch das Jugendamt holen.

Antwort
von bumbettyboo, 100

Uii
Ich geh mal davon aus das einiges zusammen kommt.
Pubertät, und die Aufmerksamkeit die nicht mehr nur ihm gilt.
Vielleicht hat er in der Schule auch Probleme?!
Ich denk es ist wichtig, dass ihr Euch gemeinsam mit ihm hinsetzt und redet. Macht euch einen schönen Abend, damit auch er sich wohl fühlt. Esst zusammen. Schaut einen Film und wenn er runtergefahren ist, tastet euch vorsichtig vor.
Es bringt nichts, mit poltern und krachen direkt auf ihn zu zugehen und zu schimpfen.
Ich kann zwar verstehen das man wahrscheinlich in soner Situation Schwierigkeiten hat NICHT direkt los zu schimpfen, aber glaub mir, genau das ist das was er erwartet.

Kommentar von kimmiemam ,

Also "Probleme" in der Schule hat er eigentlich nicht :/ Nur seine Noten sind nicht ganz so prickelnd 

Kommentar von Mignon3 ,


Er hat schon einige male die Schule geschwänzt. Heute musste ich ihn von der Schule abholen, weil er permanent den Unterricht gestört hat. Im  Auszeitraum hat er sich dann mit der Lehrerin angelegt und nun ist er für morgen und Freitag von der Schule suspendiert! I

Was sind denn für dich "Probleme"??? Sorry, aber wenn du das nicht als "Problem" erkennst, dann bist du für die Erziehung von Kindern völlig ungeeignet. Was muss noch geschehen? Wache bitte auf und komme ganz schnell zurück in die Realität! Frage dich, wie es so weit kommen konnte. Es gibt Gründe und Ursachen für das Verhalten deines Sohnes und die liegen im Elternhaus, also bei dir und deinem Mann. Höre auf, die Augen zu verschließen. Damit schadest du deinem Kind nachhaltig.

Kommentar von kimmiemam ,

Mit Problemen meinte ich eigentlich Mobbing und Ähnliches! Das Schuleschwänzen und suspendiert werden sind durch aus sehr große Probleme! Bevor ich wieder schwanger wurde, war er sehrwohl respektvoll - Hatte nie irgendwelche Schwierigkeiten mit den Lehrern oder mit uns gehabt! Klar gab es abundzu mal kleinere Auseinandersetzungen, aber das ist eben normal! 

Kommentar von bumbettyboo ,

solche Probleme meinte ich auch...Also mobbing oder sowas. mhhh dann scheint er tatsächlich einfach eifersüchtig zu sein und überfordert mit der neuen Situation. Ich hoff ihr findet einen Weg 🍀

Antwort
von Gerneso, 89

Zum einen ist es für Teenies wahrscheinlich nicht ganz einfach, wenn die Eltern noch ein Baby bekommen (man will sich da nämlich gar nicht vorstellen, dass die Eltern noch Sex miteinander haben) und zum anderen könnte es auch sein, dass er Angst hat, das neue Baby sei ein Wunschkind im Gegensatz zu ihm.

Denn ihm dürfte klar sein, dass er kein geplantes Baby war, wenn Du ihn mit 16 bekommen hast und das neue Baby ist geplant und kommt in einen bereits eingespielten Haushalt.

Vielleicht könnte eine Familientherapie Sinn machen. Der Große muss spüren, dass ihr ihn lieb habt und dass er gewollt ist (auch wenn er damals nicht geplant war).

Kommentar von kimmiemam ,

Natürlich will man sich das nicht vorstellen :D 

Dann zu dem, dass er kein geplantes Baby war: Wenn man schon früh schwanger wird und nicht abtreibt/das Kind weg gibt, dann hat man das Kind ja doch irgendwie gewollt :/

Kommentar von Gerneso ,

Mir ist das völlig klar, dass ihr euch für ihn entschieden habt und er somit auch gewollt war. Aber es ist wichtig, dass das nicht nur so ist, sondern ihr ihn das (gerade jetzt wo ein zweites Kind kommt) nochmal ganz doll spüren lasst.

Dir ist es doch sicher auch wichtig, dass dein Mann dir sagt, dass er dich liebt und es dir auch zeigt. Und nicht nur davon ausgehen musst, da er dich ja mal geheiratet hat.

Offenbar braucht der Sohn jetzt nochmal ein klares Zeichen dass er wichtig ist.

Kommentar von kimmiemam ,

Ja, klar möchte ich meinen beiden zeigen, dass ich sie liebe. 

Mein Mann hat nun auch mit ihn gesprochen und er sieht ein, dass sein Verhalten in der Schule nicht in Ordnung war. Wenn wir allerdings das Thema "Baby" ansprechen kommt von ihm nur "Ja..ja..ja...ja.." Wie soll man ihm da zeigen, dass man in überalles liebt und er wichtig ist 

0o.o0

Antwort
von adianthum, 95

Er hat 14 Jahre bei euch den Platz Eins in der "Hitliste" gehabt und wird demnächst "entthront" werden. Und dazu kommt noch, dass er mitten in der Pubertät ist.

Macht ihm klar, dass er trotzdem noch eure "Nummer 1" bleibt, auch wenn der Zwerg da ist. Dass ein Neugeborenes viel Aufmerksamkeit und Zuwendung auf sich zieht ist kein Zeichen dafür, dass er euch dann weniger bedeuten wird!

Auf keinen Fall bestrafen, denn damit bestätigt ihr ihn in seiner (falschen) Wahrnehmung ab jetzt nicht mehr geliebt zu werden, weil das Baby da ist.

Bezieht ihn mit ein wo ihr könnt, aber nutzt ihn dabei nicht aus.

Antwort
von Thaliasp, 87

Euer Sohn hat lange Zeit die ungeteilte Aufmerksamkeit von euch gehabt.  Nun soll er in absehbarer Zeit nicht mehr allein sein. Ich glaube auch dass er damit nicht klar kommt. Er hat vielleicht das Gefühl dass er, wenn das Baby da ist nicht mehr wichtig ist, weil er ja schon "gross" ist.
Vielleicht wäre es hilfreich wenn ihr zu dritt mal ein klärendes Gespräch führen würdet.

Antwort
von nettermensch, 58

habt ihr schon mit ihm darüber geredet. ich denke mal, seine Reaktion ist nur, weil er angst hat, das er nicht mehr ernst genommen wird. und alles in euren zweites Kind investiert, was ja normal ist. das müßt ihr euer jungen seine angst nehmen. redet dringend mit ihm.

Antwort
von Lukomat99, 45

Vielleicht fühlt er sich zu wenig geliebt?
Hat Angst dass er dann durch den Junior zu kurz kommt?
Macht Ausflüge mit ihm.
Redet mal mit ihm bei einem Eis oder so. Mal ins Gewissen reden. Hat bei mir meist auch immer geklappt😉 oder klappt immer noch
Ansonsten einfach konsequent durchgreifen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen
Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von NamelezFX, 76

Pupertät. Ich bin 15 Jahre und kam auch am anfang mit meiner Kleinen Schwester Klar. Aber jetzt komme ich ganz gut mit ihr aus.

Antwort
von Demelebaejer, 44

Respektlosigkeit gegenüber Erwachsenen ist aber nicht alleine aus der Pubertät heraus zu begründen, auch nicht, dass nun noch ein Baby kommt. Da liegen Erziehungsfehler zugrunde.

Unser Sohn ist der Erstgeborene. Er war weder in der Pubertät jemals respektlos, noch als er miterlebt hat, wie 2 Schwestern geboren wurden. Da muss man mal kritisch in die Vergangenheit zurückdenken, was vielleicht falsch gelaufen ist. Wir haben unsere Kinder immer zu Respekt vor allen Erwachsenen aus unserem Bekanntenkreis erzogen, sowie zu seinen Lehrern.Wir haben sie auch angehalten, alle Erwachsene aus unserem Dorf zu grüßen, selbst wenn sie nicht wussten, wie sie hießen. Da vertut man sich ja nichts. Nur wenn die Erwachsenen nicht zurückgegrüßt haben, haben wir ihnen erlaubt, beim nächsten Mal nicht zu grüßen!

Kommentar von kimmiemam ,

Was falsch gelaufen ist? Vielleicht ihn nicht abgetrieben sie haben, zu wenig für ihn da gewesen.. Was hätte man machen sollen - Als ich 21 war sind mein Mann und ich zusammen gezogen.. In diesem Jahr kam unser Sohn dann auch in die KiTa.. Dann habe ich eine Ausbildung gemacht und habe ihn jeden Tag gegen 17Uhr abgeholt.. Wir haben alles getan, damit es ihm gut geht. Er hat immer auch ungehört.. und dann sank das immer etwas ab. Nun bin ich schwanger und er bekommt bald eine Schwester, und seitdem ist es extrem...  

Kommentar von Demelebaejer ,

Den ersten Antwortsatz klammern wir einmal sofort aus, ja? Man muss sich fragen: Wie ist der allgemeine Umgangston in unserer Familie gewesen. Wann habe ich diese Respektlosigkeit zum ersten Mal gehört? Haben wir genug gegen gearbeit. Alles nicht so einfach zu recherchieren.

Antwort
von mrwackelpudding, 81

Möglicherweise hat er einfach nur Angst zu kurz zu kommen, wenn das Kind auf der Welt ist. Wenn das Kind schreit, geht der Kleine vor und der Große bleibt hinten dran stehen. Wenn das Kind Hunger hat, wird er vielleicht zu erst gefüttert. Niedliche 3-samkeit ist dann vorbei.

Ansonsten generell hart für sowas bestrafen. Taschengeldentzug für mehrer Wochen / Monate, Ausgehverbot, Handy-, Computer- und Fernsehverbot soweit das umsetzbar ist.

Kommentar von kimmiemam ,

Danke! Also ich war 17 als ich schwanger wurde und fast 18 als ich ihn bekommen habe. Ja, dass war recht früher, aber Abtreiben kam für mich nicht in frage! 

Kommentar von nettermensch ,

dein erster Absatz ist gut. aber der 2. Absatz ist bedenklich.

Kommentar von mrwackelpudding ,

Wieso? Ich schlage ja nicht vor, dass sie ihn prügeln sollen. Aber bisschen Zucht und Ordnung hat noch keinem geschadet. Und auch ohne diese o.g. Sachen kann man überleben! 

Antwort
von gabriel118122, 67

Vielleicht hat er Angst das er vernachlässigt wird?!Bzw eifersüchtig ist und will der einzige Schatz sein !Lg und viel Glück:)

Antwort
von Mignon3, 41

Dein Sohn ist das Ergebnis eurer Erziehung! Macht ihm keine Vorwürfe, sondern hinterfragt euch selbstkritisch, was IHR mit ihm falsch gemacht habt. Verhaltensauffälligkeiten haben ihre Ursachen meistens im Elternhaus. Häufig kristallisieren sich bei den Kindern Aufmerksamkeitsdefizite der Eltern heraus.

Geht gemeinsam mit ihm zu einem (Kinder-)Psychologen und arbeitet mit dessen Hilfe heraus, was IHR mit ihm falsch gemacht habt.

Kommentar von kimmiemam ,

Ich glaube eher, dass ihm meine Schwangerschaft schwer zu schaffen macht. Denn seitdem ist es extrem.. davor waren einen ein paar Auseinandersetzungen, aber auch nicht mehr

Kommentar von Mignon3 ,

Trotzdem liegt es an euch. Dann habt ihr ihn nicht entsprechend darauf vorbereitet, ihm nicht genügend Aufmerksamkeit, Liebe usw. geschenkt. Auf jeden Fall solltet ihr jetzt ganz dringend etwas unternehmen. So kann es nicht weitergehen. Er wurde bereits von der Schule suspendiert. Was muss noch geschehen, damit ihr endlich aufwacht????

Geht mit ihm zu einem Psychologen. In eurer Familie stimmt etwas nicht und das muß aufgeklärt werden. Euer Sohn wird sonst noch verhaltensauffälliger und wird psychische Störungen aus seiner Kindheit davontragen. Das dürft ihr nicht zulassen!

Kommentar von kimmiemam ,

Hmm..okay

Antwort
von Cyklan, 60

Das nennt sich Pubertät, da kann man nichts gegen machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community