Mein Sohn ist in einer Werkstatt für behinderte Menschen und soll nun in einen externen Arbeitsplatz integriert werden. Hat jemand Erfahrung damit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

vielleicht ist den Betreuern aufgefallen dass er viel mehr Fähigkeiten hat. In der Behindertenwerkstatt wird er sich sehr langweilen.
Nun wollen sie ihn versuchsweise in gehobener Arbeit zuordnen wie er sich da fühlt. Sicher darf er da nur eine gewisse Zeit beschäftigt sein.
Auch für Leute mit EU Rente gilt dass sie Arbeit annehmen dürfen wo sie Erfolg haben und was ihnen Spass macht.
Schon im GG steht dass jeder diesen Beruf ausüben darf derr seinen Fähigkeiten am ehesten entspricht.
Gib deinem Sohn die Möglichkeit dies auszuprobieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Claubel
25.10.2016, 21:31

Ich stehe dem nicht im Weg, habe nur Bedenken weil das zu schnell geht. Er überfordert sich schnell und musste deswegen schon ein Praktikum abbrechen.

0

soweit ich weis haben die doch da auch soziale schlüsselkräfte die das berechnen was man deinen sohn zumuten kann und was nicht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung