MEin Sohn ist ein jahr alt und will nix festes essen nur Gläschen und seine Flasche und wenn er Brötchen oder sonsT was schluckt er nur erstickt er fast immer?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

sorry, aber einen einjährigen schon Brötchen und sonst was zu geben, ist das nicht etwas zu früh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beangato
28.05.2016, 16:59

Ist es nicht.

0
Kommentar von aribaole
28.05.2016, 17:04

Das ist nicht zu früh. Brötchen, Zwieback u.ä. gibt man auch als Zahnhilfe. Auch muss er/sie schon diverse Suppen und feste Nahrung essen können.

0

Immer wieder Anbieten, Hunger treibt's rein. Mit einem Jahr wird es langsam aber sicher Zeit damit anzufangen. Diese "Schluckbeschwerden" dürften Folge sein vom "ach Gottchen", d.h. wenn er nicht "kann" geb ich halt sein gewohntes. Das hat der kleine Racker mit Sicherheit auch schon Spitz bekommen. Er "spielt" seine "Argumente" aus. Voraussetzung natürlich, der Kinderarzt hat gesagt, dass er NICHTS am/im Hals hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch es mal mit kleinen Stücken. Meist schieben die selber so viel in den Mund, dass das schwer zu schlucken ist. Deshalb kleine Stückchen die bekommt er leichter runter. Und was zu trinken. Dann spült es gleich hinterher. In dem Alter essen die schon Brezel oder Zwieback

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das muss er aber langsam lernen. Er hat doch schon Zähnchen.

Biete es ihm (kleingeschnitten) immer wieder an. Gib ihm dazu Tee.

Auch vom Mittagessen kann er mit essen. Gib ihm einen Plastelöffel in die Hand und lass ihn selbst essen (Lätzchen nicht vergessen).

Gib Ihm auch Apfelschnitze oder Zwieback in die Hand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung