Frage von Natascha64, 89

Muss man die Auslöse zurück zahlen?

Mein Sohn hat seine erste Lohnabrechnung in einer Zeitarbeitsfirma erhalten. Seit wann muss man die Auslöse zurück zahlen?

Antwort
von johnnymcmuff, 40

Bei zukünftigen Fragen bitte unter die Frageüberschrift
gehen, dort auf Weitere Details hinzufügen gehen. (siehe Bild)

Da kannst Du dann ausführlich Deine Frage beschreiben.

Jede Frage muss zusätzlich einen Erklärungstext (Details zur
Frage) enthalten. Wenn Du hier zum Beispiel ein paar Hintergrundinfos
reinschreibst, warum Du jetzt eine Antwort brauchst, wie alt Du bist, ob Du
schon Leistungen beziehst oder welche Art von Informationen Dir weiterhelfen, wirst Du auch hilfreiche Antworten bekommen. 

Jetzt gehe bitte auf bearbeiten unter Deiner Frage, dann in das zweite Textfeld und gebe uns mehr Infos.

Was für eine Ablöse? Hat er gekündigt? 

Im Internet habe ich gelesen, dass Ablösesummen von den Entleihfirmen verlangt werden nicht aber von den Zeitarbeitern selber.

LG

johnnymcmuff

Kommentar von Natascha64 ,

Sorry, hatte mich falsch ausgedrückt. Danke für die Info. Meinte natürlich Auslöse. 

Lese mir den Vertrag noch einmal genauer durch, vllt hab ich was übersehen. 

Antwort
von Griesuh, 31

Wenn diese Auslöse Steuerfrei ist, dann wurde die bestimmt vom Gesammtbrutto wieder abgezogen.

Im Regelfall werden steuerfreie Beträge zum Nettolohn addiert.

Antwort
von peterobm, 54

geht´s noch ungenauer: welche Ablöse

Kommentar von Natascha64 ,

Er bekam jeden Freitag diese Ablöse für Übernachtung und Kost. Jetzt steht auf der Abrechnung, das man ihn die Ablöse wieder abgezogen hat. Meine Frage: dürfen die das denn?

Kommentar von peterobm ,

und nochmal - das kann dir ohne fundierten Kenntnisse keiner sagen; das wäre auch keine Ablöse, sondern Auslöse http://www.reisekostenabrechnung.com/tag/auslose/ man stochert immer noch im Nebel

Kommentar von johnnymcmuff ,

Nicht Ablöse, sondern Auslöse.

Warum er das nicht bekommt, bzw. ihm abzieht, muss er mit seiner Firma klären.

Ich denke, dass er es als Vorschuss bekommen hat und man zieht es ihm dann ab.

Er kann Fahrtkosten und Unterkunftskosten steuerlich geltend machen, und das nicht nur am Endes des Jahres sondern auch in laufenden Monaten, so hat mir das meine Frau erzählt deren erster Ehemann täglich 200Km gefahren ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten