Mein Sohn hat eine Ausbildung im Einzelhandel, bei ca. 550 brutto, 190 Euro Kindergeld, wieviel Unterhalt kann er noch fordern?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das hängt von der Einkommenshöhe der Eltern ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Unterhalt richtet sich nach dem Einkommen des Vaters. (Düsseldorfer Tabelle)

Bis auf eine Ausbildungspauschale von 90 € wird das eigene Einkommen komplett auf den Anspruch angerechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EstherNele
09.07.2016, 20:16

Nicht mehr Düsseldorfer Tabelle, lieber Hans. Der Bursche ist nicht mehr Schüler.

Also sein Netto + Kindergeld. Wenn er dann die 730 € (seinen Bedarf) nicht erreicht, dann Unterhaltsforderung an beide Eltern, wenn er nicht mehr  zu Hause wohnt oder an den auswärtigen Elternteil. Die Deckungslücke zwischen Bedarf und Einkommen wird auf beide Eltern verteilt. Und zwar im gleichen Verhältnis, wie das jeweilige den Selbstbehalt überschreitende Einkommen der Eltern.

0

Sein Bedarf liegt bei ca. 670 €. Wenn er dies überschreitet, hat er keinen Anspruch mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja brauchen tut er zumindest nicht mehr. Und als schnelle und unqualifizierte Antwort würde ich noch raten dass er auch nichts (oder nur so 2,50) fordern kann, der volle Bafög-Satz ist ja schließlich auch nicht höher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um die Frage beantworten zu können, muss man wissen: 1. Wie hoch ist das monatliche Nettoeinkommen des Auszubildenden? 2. Falls er noch minderjährig ist: wie hoch ist das Nettoeinkommen des Vaters? 3. Falls er bereits volljährig ist: wie hoch ist das Nettoeinkommen des Vaters, und wie hoch ist das Nettoeinkommen der Mutter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung