Frage von ruhrpotternur, 172

Mein Sohn hat ab dem 4.Semester ohne meine Wissen sein Studium gewechselt von Jura zu Islamische Theologie. Muss ich jetzt noch weiter Kindesunterhalt zahlen?

Hallo zusammen ! Ich bin seit letztes Jahr im März geschieden worden. Ich zahlte Kindesunterhalt für mein Sohn, da er Jura studierte.Danach habe ich von ihm nichts mehr gehört.Ich weiß nicht mehr wo er wohnt usw. Ich wusste von seinem Studium Verlauf nichts. Dann habe ich aus Zufall über Facebook erfahren, dass er nicht mehr Jura Studierte sondern Islamische Thelogie Wissenschaften.Da ich keine Kontaktdaten von ihm habe, musste ich wieder ein Anwalt konsultieren.Mein Anwalt schrieb dann seine Anwältin an wegen einer Immatrikulationsbescheinigung bzw. Semester Bescheinigungen.Diese wurden mir erst auf Anfrage vorgelegt.Er hatte im 4.Semester ohne meines wissen, den Studiengang gewechselt, mit der Begründung.Er wäre überfordert gewesen usw..Aus den Bescheinigungen hatte er seine Adresse raus gestrichen.Ich weiß bis heute noch nicht wo er wohnt. So meine Frage , da er die Orientierungsphase von maximal 3.Semster längst überschritten hatte und aus den Bescheinigungen seine Adresse raus gestrichen hat, muss ich noch Unterhalt zahlen ? Habe schon Gerichtstermin um Abänderung des Unterhaltstitel.Ich wäre euch dankbar, wenn ihr mich aufklären könntet.

Antwort
von hertajess, 36

Nun, einen Ausbildungswechsel gestattet das Unterhaltsrecht durchaus. Wann dieser dann stattfindet darüber finde ich keine Vorschriften im Unterhaltsrecht. Dieses ist durchaus von den Üblichkeiten der Universitäten zu unterscheiden. 

Tatsächlich gibt es eh Juristen wie Sand am Meer, Islamwissenschaftler dagegen zu wenige. Wir werden sie brauchen angesichts der politischen Entwicklung in diesem Staat und auf der Welt. In vielen verschiedenen Bereichen. 

Ansonsten erlaubt Dir das Unterhaltsrecht einen regelmäßigen Nachweis einzufordern über den Ausbildungsnachweis. Wenn das erwachsene Kind darüber hinaus jeden weiteren Kontakt ablehnt muss es hingenommen werden. 

Uns gehen die persönlichen Umstände nicht mal ein Staubkorn an. 

Antwort
von auchmama, 85

Du solltest erst einmal besser weiter zahlen. Eine Umorientierung ist durchaus im Rahmen des Möglichen. Falls Du Anwalt und Gericht bemühen möchtest, kannst Du das natürlich gern tun!

Warum ist denn der Kontakt abgebrochen? Das wäre für mich als Elternteil erst einmal die Hauptsorge! Dein Sohn ist und bleibt doch Dein Sohn, oder?

Kommentar von ruhrpotternur ,

Der Kontakt ist durch meiner EX Frau abgebrochen.Sie hat mir gedroht und gesagt, dass sie keinen Kontakt zu mir will.Sie hat die Kinder gegen mich Instrumentalisiert.Hatte keine Chance mit den Kindern Kontakt aufzunehmen..

Kommentar von auchmama ,

Sorry, aber mir kommen einfach nur die Tränen!

Du bist doch ein erwachsener Mann und offensichtlich mehrfacher Vater und scheinst nicht in der Lage zu sein, "selbstständig" den Kontakt zu Deinen Kindern zu pflegen und zu halten?

Dein Sohn studiert inzwischen und war wohl auch bei der Scheidung älter als 2 Jahre, oder? Welche Macht soll denn Deine Ex-Frau, über inzwischen erwachsene Kinder haben? Diese Kinder können irgendwann selbstständig denken und tun das auch!

Bitte sei mir nicht böse, aber diese Geschichten mit den bösen Ex-Frauen, glaube ich inzwischen nicht mehr! Ich habe genügend frisch getrennte Männer, mit neuer Flamme im Arm in meinem Umfeld erlebt, die sich auch um ihre Kinder nach der Trennung nicht mehr gekümmert haben und schuld haben immer nur die Ex-Frauen!

Kinder können selber fühlen und denken! Und wenn Du Dich nicht gekümmert hast, bekommst Du von Deinen Kids die Quittung und da hat Deine Ex nix mit zu tun! Oder meinst Du wirklich, dass eine grad getrennte Ehefrau nix besseres zu tun hat, als sich ans Bett ihrer Kinder zu setzen und über den bösen Papa zu schimpfen? DAS wäre in solch einer Situation garantiert zu viel verlangt, da ist man mit wichtigeren Dingen beschäftigt! :-(

Kommentar von ruhrpotternur ,

Das ist leicht gesagt als getan.Das Studium habe ich meinen Sohn damals ermöglicht.Mein Sohn hat mir selber im bei sein der Mutter Schläge angedroht usw.Er wohnt noch bei meiner EX Frau.Ich glaub , die Frage , die ich hier gestellt habe, werde ich mal wieder löschen.Habe genug andere sorgen und muss mir hier nicht solche Kommentare anhören.Dachte ich bekomme hier hilfreiche Tipps.Anscheinend habe ich mich getäuscht. Sorrry !!

Kommentar von auchmama ,



.Er wohnt noch bei meiner EX Frau.


Irre ich mich, oder hast Du nicht selbst in Deiner Frage folgendes geschrieben:



Da ich keine Kontaktdaten von ihm habe......... 

Aus den Bescheinigungen hatte er seine Adresse raus gestrichen.Ich weiß bis heute noch nicht wo er wohnt.




Jeder hat genug andere Sorgen! Genug "hilfreiche" Tipps gibt es auch. Vielleicht denkst Du ja doch mal über einiges, was hier geschrieben steht nach! Es bezieht sich immerhin ALLES auf Deine Frage! Du bist und bleibst aber zeitlebens Vater!

Alles Gute für Dich




Antwort
von Ostatto, 100

Klar musst du unterhalt zahlen, so lange er unter 25 ist und kein eigenes Einkommen hat, also auch kein Elternunabhängiges Bafök bekommt. Die Frage ist vorallem warum das was mit seinem Studienfach zu tun haben sollte und warum er keinen Kontakt mehr zu dir haben will

Kommentar von auchmama ,

so lange er unter 25 ist

Was hat das Unterhaltsrecht mit dem Alter 25 zu tun?

Kommentar von Remlak ,

Das man bis zum 25.Lebensjahr zahlen muss ist ein Wunschtraum vieler Unterhaltsbezieher.

Auch ein Unterhaltsberechtigter hat Pflichten gegenüber dem Unterhaltszahler.

Dazu gehört auch die Nachweispflicht über den Ausbildungsverlauf.

Verweigert er / sie diese Pflicht kann hier schon eine Aussetzung der Unterhaltszahlung einsetzen und für ganz Unbelehrbare sogar ganz wegfallen.

Bei Überschreitung der Regelstudienzeit gilt das ebenfalls.

Kommentar von auchmama ,

Sorry @Remlak - man muss aber bitte nicht alle Unterhaltsbezieher gleich über einen Kamm scheren! 

Leider möchten sich auch sehr viele Eltern vorzeitig aus der Verantwortung stehlen und machen ihren Kids den Start ins Leben damit ganz sicher nicht einfach!

Ich persönlich finde es menschlich absolut daneben, wenn man Kindern, die nachweislich für ihre Ausbildung was tun, Steine in den Weg legt und der Gesetzgeber sogar gefordert ist dafür Regeln aufzustellen, die dann leider falsch weiter gegeben werden, weil auch junge Menschen damit überfordert sind  :-/

Antwort
von Stadtreinigung, 64

Wenn er finaziell unter dem eistenzminmum liegt vom Einkommen her,brauch er kein Unterhalt Zahlen,Daher ist der Weg zu Abänderungsantrag beim Gericht Richtig übrigens ach lass mal

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten