Frage von nicoemilie1, 64

Mein Sohn, 20 Jahre, wohnt alleine, hat seine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, aber noch keinen Job. Müssen meine Exfrau und ich weiter Unterhalt zahlen?

Antwort
von Othetaler, 41

Kann sein.

Schau mal hier:

http://www.kanzlei-hasselbach.de/2012/kindesunterhalt-fuer-volljaehrige/11/

Antwort
von XNightMoonX, 30

So genau weiß ich es jetzt nicht, aber die Eltern sind bis zum 25. Lebensjahr für ihre Kinder finanziell verantwortlich.
Man darf unter 25 Jahren z.B. auch nicht ausziehen, wenn man kein eigenes Einkommen hat. Dazu benötigt man das Einverständnis der Eltern und logischer Weise auch die finanzielle Unterstützung. Arbeitslosengeld bekommt man dann noch nicht. Und wenn die Eltern genug verdienen, sowieso nicht.

Ansonsten geht das nur in härte Fällen und dafür wird das Jobcenter und zum Teil auch das Jugendamt eingeschaltet. Je nach Vorfall.

Diese Situation hatte meine Cousine damals auch. Sie durfte auch nicht ausziehen, bis sie ein eigenes Einkommen hatte, ansonsten hätten ihre Eltern das finanzieren müssen. Und das wollten sie auch nicht. Da war sie 22 oder 23 Jahre alt.

Ich weiß allerdings nicht, wie das ist, wenn man eine Ausbildung abgeschlossen hat. Weil man ja was vorzuweisen hat. Aber er muss irgendwann irgendwie ein Einkommen haben. Wie will er sich das sonst alles finanzieren?

Am besten fragt Ihr da mal beim Amt nach. Die können Euch das zu 100 % richtig erklären.

Ich habe mir die Seiten hier jetzt nicht direkt durchgelesen. Aber vielleicht findest Du hier eine Antwort:

http://www.unterhalt.net/kindesunterhalt/unterhaltspflicht.html

http://www.beobachter.ch/arbeit-bildung/lehre-studium/artikel/berufsbildung\_wie...

http://www.erstewohnung-ratgeber.de/einnahmen-kosten/unterhalt-ein-heikles-thema...

Kommentar von passaufdichauf ,

Der Sohn ist doch bereits ausgezogen! Die Eltern können nicht verpflichtet werden, ihn wieder aufzunehmen.

Der Sohn hat einen eigenen Anspruch auf ALG2.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Ausbildung, 17

Nach abgeschlossener Erstausbildung / Studium endet in der Regel die Unterhaltspflicht der Eltern,wenn das Kind seinen Lebensunterhalt aus eigener Kraft bestreiten könnte,also durch Krankheit nicht daran gehindert würde !

Aber dann würden wir von Leistungen vom Sozialamt sprechen,die er dann ggf.beantragen müsste und dann würden die Eltern oder aber auch Kinder für die Eltern vorrangig zum Unterhalt heran gezogen,sollten sie denn leistungsfähig sein.

Da würde z.B. eine Grenze von je 100 000 € Brutto pro Jahr gelten,solange der Unterhaltsberechtigte nicht in eine Pflegeeinrichtung ( Heim ) müsste,dann würden die Freibeträge ( Selbstbehalt ) der Düsseldorfer Tabelle gelten.

Das würden dann z.B. derzeit für einen Single 1800 € Netto sein,dazu können noch weitere Aufwendungen geltend gemacht werden,wie z.B. Fahrkosten wegen der Beschäftigung,Beiträge für eigene Altersvorsorge,schon bestandene Schulden usw.

Von einem evtl.Restbetrag könnte das Sozialamt dann max. 50 % als Zuzahlung fordern.

Antwort
von Rockuser, 36

Nein, nur bis ende der Ausbildung, ist man für Kinder die nicht mehr zuhause wohnen unterhaltspflichtig.

Antwort
von DFgen, 9

Nein.

Mit abgeschlossener Ausbildung besteht kein Unterhaltsanspruch mehr an die Eltern.

Antwort
von rasperling1, 13

NEIN. Er ist verpflichtet, sich irgendeinen Job zu suchen, solange er in seinem erlernten Beruf keine Stelle kriegt. Sie und Ihre Frau sind nicht länger unterhaltspflichtig. Entgegen der hier gegeben Antworten müssen Sie auch nicht befürchten, an irgendein Amt (Sozialamt oder Jobcenter) zahlen zu müssen, falls er öffentliche Leistungen in Anspruch nimmt. Eine solche Zahlungspflicht bestünde nur dann, wenn Sie eigentlich Unterhalt zahlen müssten, die Behörde also nur in Vorkasse geht. Wie gesagt sind Sie aber nicht unterhaltspflichtig.

Antwort
von sonders, 16

Moin. Bezieht Er, Leistungen vom Staat? Wenn ja, dann hätten Sie Anträge ausfüllen müssen und hätten Bescheid bekommen. Bekommt Er vom Jobcenter Unterstützung, dann das selbe Spiel wie beim Staat(Sozialamt). In seinem Alter, sollte Er sich drum kümmern. Sind es freiwillige Zuwendungen???! In diesen Sinn sonders

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten