Mein Sohn, 16 Jahre möchte sein Taschengeld etwas aufbessern. Wieviel Geld sollte mindestens gezahlt werden, - Küchen Hilfe -?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vielleicht sollte sich Dein Sohn einmal diesen § anschauen:


Paragraph § 1619 BGB



Das Kind ist, solange es dem elterlichen Hausstand angehört und von den Eltern erzogen oder unterhalten wird, verpflichtet, in einer seinen Kräften und seiner Lebensstellung entsprechenden Weise den Eltern in ihrem Hauswesen und Geschäft Dienste zu leisten.

Wenn er zusätzlich Geld verdienen möchte, kann er u.a. Zeitungen austragen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neee, nicht für daheim, da gibt's Taschengeld und nichts für die Mithilfe im Haushalt. Er sucht einen kleinen Nebenjob. Da er durch Schulpraktika Erfahrungen in der Küche hat, sucht er auch in dieser Branche. Dass es in diesem Alter noch keinen Mindestlohn gibt, ist bekannt, aber auch ein 16jähriger Schüler sollte nicht komplett ausgenutzt werden. Neulich bot ihm jemand drei Euro die Stunde an für die Hilfe beim Hochstand bauen und ich finde, da hört es auf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Küchenhilfe daheim ? Was bekommst du denn für deine Küchenarbeit ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch erst 16, aber ich kann Ihnen sagen, wie meine Eltern das geklärt haben:

- Abwasch - inklusive Ausfegen und Abputzen der Arbeitsplatten bringen mir, wenn ich es mindestens 20 Tage im Monat mache ,10 € zusätzlich, wobei Müllrausbringen und wischen mir pro Anwendung je 2€ einbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst für deine Hausarbeit ja auch nichts an Geld.

Lasse ihn ganz einfach einen Aushilfsjob machen, z. B. Zeitungen austragen, Gärten machen, Rasen mähen oder so etwas in der Art. Dadurch muss er sich auch mal Geld erarbeiten. Ich habe früher auch nebenbei jahrelang Zeitungen ausgetragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?