Frage von IstDochEgal1408, 106

Mein Sohn (12 Jahre) kann seine Vorhaut nicht zurück ziehen es schmerzt leicht was kann er dagegen tun, Danke im Voraus?

Mein Sohn (13 Jahre) hatte mir vor kurzem erzählt sein Penis sei mit der Vorhaut verbunden was völlig normal ist aber er meinte auch das er seine Vorhaut nicht zurück ziehen könnte? Wieso kann er mit 13 seine Vorhaut nicht zurück ziehen und was kann mann dagegen tun übrigens schmerzt es bei ihm auch wenn er seine Eichen berührt???

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CalicoSkies, Community-Experte für Beschneidung, Gesundheit, Körper, ..., 60

Servus IstDochEgal1408,

Eine Vorhautverengung mit 13 ist nichts Schlimmes, sondern völlig in Ordnung. :)

Es ist so, dass bei jedem Jungen so eine Verengung von Geburt an besteht - diese angeborene Vorhautverengung löst sich von alleine, meistens ungefähr bis man 13 oder 14 ist; es gibt aber auch Fälle wo es länger dauern kann :o

Daher ist in einem solchen Fall keine Behandlung notwendig - und selbstverständlich auch kein Arztbesuch, da es einfach völlig normal ist.

Ihr solltet daher einfach abwarten - die Chance, dass sich diese Vorhautverengung einfach von alleine (d.h. ohne dass man irgendwas dagegen unternimmt) lösen wird ist sehr hoch. :3

Wenn ihr etwas dagegen unternehmen möchtet, dann wäre es sinnvoll, die Vorhaut regelmäßig zurückzuziehen um sie so langsam aber sicher zu dehnen - die Haut wird dann weiter und geht irgendwann problemlos hinter die Eichel zurück. :)

Auch eine rezeptfreie Kortisonsalbe, die man zweimal täglich auf die Vorhaut aufträgt, kann das deutlich beschleunigen - gibts in der Apotheke (Hydrocortison 0,5%)

Etwas anderes als Dehnen oder Salben ist nicht nötig - bei einem 13jährigen ist eine Verengung keine Krankheit, sondern was völlig Normales :)

Schau mal hier, hier ist eine ANleitung zur Dehntherapie, das wäre auch mein Vorschlag: https://www.gutefrage.net/frage/ab-wann-ist-es-phimose?foundIn=answer-listing#an...

Auch die Sache mit der Eichel ist völlig normal - das liegt einfach daran, dass die Eichel noch sehr empfindlich ist, weswegen eine Berührung wehtut. Das ist ungefähr so, wie wenn man sich mit dem Finger ins Auge fasst - auch das tut weh, weil es so empfindlich ist :o

Das gibt sich ebenfalls völlig von alleine ohne dass man da irgendetwas dagegen unternehmen muss :)

Viel Erfolg!

Antwort
von jerkfun, 55

Ich rate dazu Ihm ein Vollbad einzulassen.Er kann die Eichel und die Vorhaut einfach ein wenig mit den Fingern bewegen.Die natürliche Verklebung wird sich so am ehesten auslösen,wenn das noch nicht der Fall wäre.Eine Reinigung der Eichel ist möglich,auch wenn die Vorhaut nicht oder nicht weit genug über die Eichel zu streifen geht.Nur soweit dies völlig schmerzfrei ist,kann er versuchen ,immer ein wenig mehr die Vorhaut zurück zu streifen.Die geschützte Eichel ist extrem empfindsam gegen Berührungen.Das ist völlig normal und richtig.Mit dem Duschstrahl kann er in die Vorhautspitze zielen und eine Reinigung der Eichel versuchen.Dazu ist es am sinnvollsten,die Vorhaut nach vorne zu ziehen,die zusammenzudrücken und die entstehenden Enden mit Daumen und Zeigefinger beider Hände,jeweils federnd nach rechts bzw.links zu ziehen.So wird auch die am stärksten verengte Vorhaut so gedehnt,das man mit der Dehnung nach hinten schieben beginnen kann.Liebe Grüße

Kommentar von fusselchen70 ,

Jawoll

Antwort
von Schneckly, 47

Eine Vorhautverengung ist in seinem Alter wirklich nichts Schlimmes und fast völlig normal.

Sie löst sich bald von allein oder er kann mit Dehnungsübungen nachhelfen.

Antwort
von SaschaL1980, 48

Hallo IstDochEgal1408,

kann denn dein Sohn die Vorhaut nur beim steifen Penis nicht zurück ziehen, oder geht das auch nicht, wenn sein Penis schlaff ist?

Wenn er sagt, dass seine Vorhaut mit dem Penis "verbunden" ist, könnte es sein, dass er keine Vorhautverengung hat, sondern eine Verklebung. Das ist bei Jungs von Geburt an ganz normal, löst sich aber meist in den ersten paar Lebensjahren.

Allerdings kann es in Einzelfällen auch bis zum Pubertät dauern.

Zwar habe ich unten gelesen, dass dein Sohn nicht zum Arzt will, aber trotzdem würde ich euch zu einem Besuch beim Arzt raten. Vor allem, wenn er irgend welche Schmerzen hat.

Rede mit ihm und sage ihm, dass der Arzt ihm sicher helfen kann. Denn der jetzige Zustand scheint ihm ja definitiv nicht zu gefallen. Frage ihn vielleicht auch, welche Ängste er bezüglich eines Arztbesuches hat.

LG Sascha

Antwort
von engolmaster, 35

Hei, Ihr Sohn hat allein damit einen großen Schritt gemacht, ihnen zu erzählen, dass er eine Vorhautverengung hat. Ich würde an ihrer Stelle ein wenig abwarten, nötige Schritte einzuleiten. Aber zum Thema: Ihr Sohn hat eine Vorhautverengung, ich würde sogar von einer Verklebung ausgehen. Eine Verengung ist soweit erstmal nicht so schlimm, aber wenn mäßig bis große Schmerzen Auftreten muss das behandelt werden. Sonst besteht die Gefahr, dass eine schwerwiegende Verletzung des Penishervorgerufen wird. Das wollen wir ja nicht. :) Auf jeden Fall würde ich in näherer Zeit einen Urologenbesuch ausmachen. Die Angst vorm Arzt ist ja bekanntlich bei Kindern / Jugendlichen häufig, aber wenn es um solch intime Dinge geht natürlich noch mehr. Aber ich am Rande erwähnt hatte das selbe Diesen März gemacht, es ist nicht sonderlich schlimm. Man zieht sich halt aus legt sich hin und der Arzt macht da unten was das NICHT weh tut. Dann darf man sich wieder anziehen. Je nach dem was der Arzt diagnostiziert werden weitere Schritte eingeleitet, diese sehen meist wie folgt aus: Entweder: - Nichts tun (Also es löst sich von selber mit der Zeit, wird sehr selten diagnostiziert) - Dehntherapie (Dazu hat der User CalicoSkies Infos gegeben, allerdings erhält man ein Rezept für stärkere Salben) -Tripple Inzision(dreifacher Einschnitt in die Vorhaut, hohe Heilungschancen, Vorhaut ganz erhalten, ich empfehle es wegen der sehr komplizierten Heilungszeit nicht.) -Teilbeschneidung(hierbei wird der verengte Teil der Vorhaut weggeschnitten, der Rest bleibt, nicht zu empfehlen, Hohes Risiko einer erneuten Verengung durch Vernarbung) -Vollbeschneidung(komplette Entfernung der Vorhaut und vernähen der inneren und äußeren Vorhaut, zukünftige Verengung komplett ausgeschlossen, Heilung weniger Kompliziert, ungefährlicher / unkomplizierter Eingriff, ästhetisch am beliebtesten, auch von meiner Seite / meinen Erfahrungen :o) BTW. Ich würde auf eigenen Wunsch voll beschnitten. Sieht gut aus, Heilung unkompliziert. Grüße EOL

Kommentar von CalicoSkies ,

aber wenn mäßig bis große Schmerzen Auftreten muss das behandelt werden

Das ist falsch - eine Verengung ist in dem Alter grundsätzlich nur dann behandlungsbedürftig, wenn sie Komplikationen mit sich bringt, bspw. Hautentzündungen o.Ä.

Das ist hier nicht der Fall.

Sonst besteht die Gefahr, dass eine schwerwiegende Verletzung des Penishervorgerufen wird

Das ist Panikmache und ebenfalls falsch.

Nichts tun (Also es löst sich von selber mit der Zeit, wird sehr selten diagnostiziert)

Wenn der Arzt Ahnung davon hat, dann muss er eigentlich sagen, dass man nichts tun soll.

Macht er aber normal nicht, da eine Dehn- und Salbentherapie ja recht unkompliziert ist...

Auf jeden Fall würde ich in näherer Zeit einen Urologenbesuch ausmachen.

... wobei ich hier einen Kinderarzt vorziehen würde.

Der hat deutlich mehr Ahnung von der Penis- und Vorhautentwicklung - den Urologen sitzt das Messer meistens viel zu locker, weil sie auch bei 12jährigen teilweise Verengungen diagnostizieren, die nicht behandlungsbedürftig sind.

allerdings erhält man ein Rezept für stärkere Salben

Eine Salben- und eine Dehntherapie sind zwei verschiedene Therapiemöglichkeiten.

Eine Dehntherapie funktioniert prinzipiell auch ohne eine Kortisonsalbe - genauso wie eine Kortisonsalbe auch prinzipiell ohne eine Dehntherapie funktioniert.

Man kann selbstverständlich Beides mischen - aber man muss auf keinen Fall, und ich rate grundsätzlich erstmal zum Dehnen ohne eine Kortisonsalbe zu benutzen. :)

Die meisten Ärzte verschreiben übrigens Hydrocortison - also eine Salbe, die man sowieso rezeptfrei bekommt.

Wenn diese nicht hilft (kann man ja vorab selbst testen) könnte ein Arzt aber tatsächlich eine stärkere Salbe verschreiben (Dexamethason oder Betamethason)

ich empfehle es wegen der sehr komplizierten Heilungszeit nicht.

Die Heilungsdauer einer Triple-Inzision ist niedriger als die einer Beschneidung.

Die Narben, die dort gesetzt werden, sind auch deutlich kleiner (je 1-2 cm Länge statt einer Narbe um den kompletten Penisumfang), was nicht nur zu einer schnelleren Verheilung, sondern auch zu deutlich weniger Komplikationen und Schmerzen nach der OP führt.

Daher ist die Triple-Inzision einer Beschneidung in allen Belangen überlegen, nicht nur was die Verheildauer angeht, sondern auch aufgrund der Tatsache, dass die Vorhaut erhalten bleibt.

hierbei wird der verengte Teil der Vorhaut weggeschnitten, der Rest bleibt, nicht zu empfehlen, Hohes Risiko einer erneuten Verengung durch Vernarbung

Eine Teilbeschneidung hat nur ein geringes Rezidivrisiko.

Natürlich wäre eine Z-Plastik / Triple-Inzision / operative Vorhauterweiterung jederzeit vorzuziehen, allerdings kann eine stärkere Vernarbung aufgrund von Komplikationen (was rein hypothetisch ist, da das hier nicht vorliegt..) durchaus die Entfernung eines kleinen Hautteils rechtfertigen.

Das Rezidiv einer Teilzirkumzision liegt sehr gering (genaue Zahlen gibt es in Ermangelung von Studien nicht), das Rezidiv einer Triple-Inzision liegt bei den meisten Studien bei 0.

komplette Entfernung der Vorhaut und vernähen der inneren und äußeren Vorhaut

Selbst bei einer kompletten Zirkumzision ist keine vollständige Entfernung nötig.

Eine vollständige Entfernung ist total unnötig, macht die Beschneidung unnötig straff (teilweise so straff, dass Selbstbefriedigung ohne Gleitmittel nicht mehr möglich ist) und entfernt alle Nervenendigungen der Vorhaut.

Sowas wird in Deutschland kaum vorgenommen - In Deutschland wird meist vom inneren Vorhautblatt 1 cm; vom äußeren Vorhautblatt meist mehr (2 cm) übriggelassen (je nach Befund)

Heilung weniger Kompliziert

Die Verheildauer einer radikalen Zirkumzision ist von den genannten OP-Methoden am höchsten.

Bei einer Triple-Inzision habe ich das ja schon begründet - die Heildauer einer teilhaften Zirkumzision ist geringer, da die Narbe meist innerhalb der Vorhaut liegt und daher kein Verband nötig ist, da die Vorhaut ohne abheilen kann (mit nach innen gekehrter Narbe)

ungefährlicher / unkomplizierter Eingriff

Die radikale Zirkumzision hat auch die höchste Komplikationsrate der genannten Eingriffe - mit ungefähr 10% (ja, 10%!)

Aufgrund der genannten Gründe ist auch bei einer Triple-Inzision und einer teilhaften Zirkumzision die Komplikationsrate geringer.

ästhetisch am beliebtesten

Die Ästhethik sollte niemals ausschlaggebender Grund für eine OP Sein.

Zumal das von jedem anders empfunden wird - deutsche Frauen bevorzugen nämlich klar intakte Männer, nicht beschnittene Männer.

Ein triple-indizierter Penis sieht nach der OP aus wie vorher - ein Penis nach einer Teilzirkumzision sieht nach der OP auch aus wie vorher, mit geringfügig kürzerer Vorhaut.

Ein natürliches Ergebnis würde ich bevorzugen.

BTW. Ich würde auf eigenen Wunsch voll beschnitten.

Womit deine Meinung subjektiv verzerrt sein wird. :)

Ich würde da eher auf Fachinformationen vertrauen als auf solche Einzelerfahrungen.

Antwort
von Cailbour, 38

Wenn er eine Vorhaut Verengung hat und er schon sowas wie einen Ring auf der Vorhaut hat wenn er sie zurück ziehen möchte muss sie entfernt werden. Sucht am besten einen Arzt auf.

Kommentar von IstDochEgal1408 ,

Wie soll der ring in etwa aussehen? Und ist es schlimm wenn sein Vorhautbändchen so etwas schwarzlich is?

Kommentar von Cailbour ,

In etwa wie ein heller Kreis ziemlich vorne an der Vorhaut, da wo er sie nicht weiter bekommt.
Von dem schwarzen hab ich nie was gehört, könnte aber der Dreck sein der sich unter der Vorhaut sammelt.

Kommentar von fusselchen70 ,

In den SELTENSTEN Fällen muss die Vorhaut entfernt werden. Es gibt alternativ die Dehn- oder Salbentherapie. 

Dein Sohn kann die Verklebung selbst lösen und das schwarze am Bändchen wird Dreck oder getrocknetes Blut sein. Der muss jetzt mal anfangen intensiver seinen Körper zu beobachten und auf Hygiene zu achten. 

Antwort
von beangato, 43

Google nach "Dehntherapie".

Antwort
von MaxMW997, 43

Einfach warten paar Jahre das ist normal wenn man noch nicht in der Pubertät ist

Kommentar von IstDochEgal1408 ,

Ich denke mein Sohn ist bereits in der Pubertät er hat Pikel und alles was auf Pubertät hinweißt

Kommentar von MaxMW997 ,

Als kind tat mir das auch immer weh und hat nicht geklappt Etwas warten dann wird es schon von alleine und wenn nicht dann zum Arzt

Antwort
von Yodafone, 39

Übung macht den Meister ;-)

Antwort
von Reanne, 17

Geh mit ihm zum Urologen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community