Mein Privatdetektiv kennt keinen Unterschied zwischen gesehen werden und auffallen. Ist er dann überhaupt seriös?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe bisher auch nur Privatdetektive kennen gelernt, die eher schlicht gestrickt waren, aber das ist echt nicht schlecht. :D

Aber wenn es nur darum geht... Kann ja sein, dass er sonst einen guten Job macht. Wenn du den Eindruck hast, er bekommt es ansonsten auf die Reihe, dann erkläre ihm einfach den Unterschied. Wenn nicht, dann such dir einen neuen. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich geh davon aus, das er wissen wollte, ob die observierte person merken kann, das sie überwacht wird oder ob man mit mehreren personen tätig ist und diese entsprechend sich abwechseln, so das nicht ständig die gleiche person auftaucht.

so wie du es schreibst, kann man es tatsächlich missverstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann auch das gute Geld dem Schlechten nachwerfen. Ich würde mir das Geld lieber sparen und die Probleme im 4 Augengespräch ausdiskutieren. 

Was hilft es Dir, wenn Dir Dein Privatdedektiv das bestätigt, was Du vielleicht eh schon weißt oder glaubst zu wissen. Davon lösen sich die Probleme nicht. 

Wenn es nicht mehr miteinander geht, ist Trennung die beste Lösung.  Auf lange Sicht können davon beide nur profitieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erklär ihm am besten, wie du das genau meinst.  Also z.B. das er keine Fotos machen soll, wenn die Zielperson das mitbekommt  Denn sowas ist auffällig und sorgt dafür, das rauskommt, wer er ist und wer ihn beauftragt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du auch nachgefragt was er darunter nicht verstanden hat?

Könnte sich ja um ein Missverständnis handeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HantelbankXL
26.02.2016, 22:21

Für ihm bedeutet gesehen werden und auffallen tatsächlich das Selbe.

1