Frage von Faymarineheuer, 37

Mein Pony mach immer vor jedem Sprung noch ein dazwischen schritt wir werden uns nie einig in einem Rhythmus könnt ihr mir helfen?

Hey , ich bin 12 und habe bereits schon 2 l springen geritten auch erfolgreich. Ich bin auch oft bronze oder vietze lm für Pony gewesen bloß sie macht vor jedem Sprung nochmal so ein kleinen also das wir fast schon unterlaufen springen. Wenn ich denn passend reiten möchte geht es einfach nicht da mein Pony selbst guckt ob man passend kommt. Sie springt dann halt auch mal auf groß oder dicht ab das macht sie alles. Bloß ich kriege es nicht hin mit ihr in einem Rhythmus zu bleiben weil sie auch immer so hinzieht könntet ihr mir helfen ?

Danke im Voraus 😚

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BeyondTheStars, 15

Vom Hören her ist es natürlich schwer das zu beurteilen und dir Tipps zu geben, Versuch aber doch mal ca 4 Galoppstangen vor das Hindernis zu legen. Stell die Distanzen mal größer mal kleiner und wenn du das Gefühl hast, dass sie gelassen über die Stangen geht nimm Stück für Stück eine weg. In meinem Stall hat das bis jetzt immer geklappt, egal welches Pferd/Pony und welche Lk. Wichtig ist aber dass du jede Stange erst weglegst wenn sie gut auf deine Vorgaben reagiert und nicht selbst entscheidest. Die Stange die am nächsten zum Sprung ist solltest du als letztes weglegen, beim Rest ist es egal in welcher Reihenfolge. Du solltest halt nur passend zu jeder kommen. Ich hoffe ich konnte dir helfen dass ihr mehr Gefühl für einander bekommt. Viel Glück und Erfolg noch beim Springen 🙂

Kommentar von BeyondTheStars ,

Omg Danke für die hilfreichste Antwort 😍

Antwort
von CarosPferd, 24

Du besitzt anscheinend ein sehr bemühtes, braves Pferd. Das ist ja eig schonmal gut, dass sie immernoch motiviert bleibt.

Aber laut deinem Text hast du keinerlei Kontrolle. Du reitest keine Distanz, du verlängerst oder verkürzt die galoppsprünge nicht, du reitest sie nicht passend hin. Keine Kontrolle über Rhythmus, Tempo, oder sonst irgendwas. Dein Pony hat eine schweren Job bei dir, wenn du es immer so unpassend über die Sprünge schickst, 

Auf mich wirkt es so als ob du da draufgesetzt wurdest. Angaloppierst und auf immer den nächsten Sprung lenkst. Das Pony macht das Tempo und schaut das es auch mit miserabler Distanz da drüberkommt. Vor dem Sprung zieht sie an und du machst halt nichts, kommt oder kommt nicht die Distanz.

Übrigens macht dein Pony die Distanz nicht, sie arrangiert sich damit. Eine Distanz machen bedeutet: du verlängerst oder verkürzt den galoppsprung, schon einige galoppsprünge vor dem Sprung, so, dass ihr passend abspringt. 

Das ist kein parcoursreiten. Und falls du tatsächlich schon zwei nett gebaute L gegangen bist so, lobe dein Pferd mal bitte ganz doll, dass sie dich so da rübergetragen hat. Denn einen technisch anspruchsvolleren Parcours schafft so keiner. Wenn die Linien und distanzen schwieriger werden.

Ich würde dir empfehlen, dass du ein paar Schritte zurückgehst (da du ganz ganz viele Schritte beim Parcours reiten lernen übersprungen hast, quasi alle außer lenken und hoffentlich kannst du in der Bewegung sein/genug, weich Luft geben/etc) 

Lerne dein Pferd zu kontrollieren, erstmal in der Dressur. Erstmal Rhythmus reiten lernen.  Sie muss an den Hilfen stehen, zulegen/zurücknehmen und so etwas (ohne den Rhythmus zu verlieren), du musst in der Lage sein kurven korrekt zu reiten (das weiß ich ja jetzt nicht ob du das kannst), nur um mal etwas zu nennen.

dann kannst du dich erst wieder an kleine Sprünge wagen. Und dann solltest DU da drüber reiten. Und dich nicht einfach tragen lassen. Lerne die distanzen zu sehen und darauf zu reagieren, linien zu reiten, Rhythmus nie verlieren. Wenn das über E geht, dann reite A, und so weiter. Um allein das in der Dressur zu erreichen, brauchst du einen guten Reitlehrer, der dich begleitet und dir erklärt was du grade am besten machen und umsetzen, fühlen und sehen solltest.

Auf mich wirkt es als ob du vorallem mit diesem Pferd und mit dem Parcours reiten allgemein völlig überfordert bist. Und dieses 'ein Schritt dazu' halte ich für eine Angewohnheit ihrerseits, da sie scheinbar oft ziemlich scheußlich zu den Sprüngen hingekommen ist, und sie sich dann sehr sehr anstrengen musste, hat sie das als Lösung gefunden, so kommt sie mit den schlechtesten distanzen zurecht, mit so einem 'halbschritt'.

Antwort
von dap123, 30

Solltest du wirklich L Springen reiten, was ich stark bezweifle, dann solltest du das mit nem Trainer vor Ort besprechen. Auf dem Niveau wäre es fahrlässig dir Tipps zum selbst Ausprobieren zu geben.

Kommentar von Faymarineheuer ,

Ich reite l und ich meine nicht das ich wie ein Gast drauf sitze es ist nur so das wenn ich eine Distanz sehe und auch eine Distanz reiten will macht mein Pony mir sie kaputt weil sie selber guckt. Und ich habe im a** auch öfters wertnoten über 8,0 bekommen falls ihr denkt das ich keine Dressur kann oder nie gelernt habe. Ich bin auch führer e und a Dressur gegangen. Und ich und mein Pony sind so weit das ich gallopiert Verstärker und wieder stark zurückholen kann das is nicht die Schwierigkeit beim Springen. Bloß das eigentliche Problem ist halt das sie so doll motiviert ist das wir uns nicht mehr einig werden wer die Distanz jetzt reitet früher war ich auf Turnieren wie ein Gast da sie übermotiviert war. 

Kommentar von dap123 ,

Da fehlen mir ein paar Satzzeichen, das ist mir zu wirr. Nur soviel: Das Pferd ist niemals schuld!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten