Mein Pferd wird zu dick?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Was bekommt er den sonst noch? Hafer oder sonstiges Kraftfutter? 

Also erstmal würde ich halt den Weidegang verkürzen. Wenn die Zeit da ist   vielleicht öfter bewegen. Oder einen besseren Maulkorb kaufen. Oder vielleicht kannst du ja mal im Stall nachfragen ob sie ein Stück von der Koppel abgrenzen können mit natürlicj wenig Gras. Ich habe bei mir mal gefragt und mein Stall hat das ohne Probleme gemacht. Andre Besitzer haben ihre Pferde dan auch zu meinem gestellt (so war er nicht so alleine) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo tanja1705,

bei den Schüsslersalzen ist keine Nummer zu empfehlen, weil es sich bei allen Nummern um Placebos handelt, die Deinem Pferd beim Abnehmen nicht helfen werden.

Und nein, das ist keine Meinung... was es mit den "Salzen" auf sich hat, das habe ich ausführlich hier erklärt:

https://www.gutefrage.net/frage/was-hat-es-mit-schuessler-salzen-auf-sich

Sehr viel sinnvoller wäre es, wenn Du Dich einmal mit einem Tierarzt über die Haltung abstimmst. (Kein Tierheilpraktiker...) Der kann auch schauen, ob das Tier gesund ist.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schüssler Salze fressen ja weder das überschüssige Futter, noch verwandeln sie den Stoffwechsel eines Hafis.

Wenn Du den Stall nicht wechseln willst - oder kannst- , hilft hier nur ein Maulkorb. Die besten Erfahrungen hab ich mit dem "Greenguard" gemacht, da können die Pferde auch mit trinken.

Scheuerstellen gibt es da nicht, es sei denn er wurde nicht richtig verschnallt.

Die billigen Maulkörbe kannst Du vergessen, die sind allesamt für den Weidegang auf Dauer nicht geeignet. http://www.loesdau.de/greenguard-Maulkorb.htm?websale7=loesdau&pi=8109&ci=04-fressbremsen&depvar_index=%3C8109%3E%3C27515-5979%3E&ref=hurra/pla/&subref=8109/8109_00001&ldtest=1&dp1=newPics

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dir ist aber sicher trotzdem klar, dass du dringend was ändern musst.

sonst hast du eher bald als später ein rehekrankes oder diabetiker-pferd oder eins mit cushing oder metabolismus-störungen.

dein pferd darf KEIN gras mehr fressen.

zur not in einen anderen stall, wo es paddock oder offenstall gibt.

das extreme fett ansetzen ist ein vorbote einer massiven unheilbaren stoffwechselstörung. wenn nicht sehr schnell was geschieht, hast du eines tages ein schwer krankes pferd...

und dann ist das gejammer gross.

um des pferdes willen - schau dich bitte nach einem stall um, in dem ein so leichtfuttriges pferd wie ein haflinger artgerecht gehalten werden kann.

mit kalorien abbauen ist es bei dem pferd nicht getan - und auch nicht mit "diät". dein pferd hat so wie es aussieht, bereits genetisch bedingt probleme mit dem zuckerstoffwechsel - wie übrigens ganz viele haflinger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haflinger sind (ebenso wie zb. Shettys) ja ohnehin Rassen, denen ihre Leichtfuttrigkeit meistens das Genick bricht, weil es von vielen als normal angesehen wird, dass diese als Walzen unterwegs ist. Und leider wie schon geschrieben gehören sie total zur Fraktion reheanfällig etc..ich würde, wenn es keine andere Möglichkeit gibt (Paddocks habt ihr ja nicht) wirklich nur auf total abgegraste Stücke stellen und dann nur stundenweise. Ist aber auch nur eine Notlösung, ich persönlich würde, wenn es für die Gesundheit meines Pferdes notwendig ist, eher den Stall wechseln, damit ich die Möglichkeit habe, Paddocks zu nutzen. 

Kalorien reduzieren, Salze geben...ich wäre da vorsichtig, inwiefern setzt man da zum Kalorien sparen oder bei der Salzmenge die Dosis? Weißt du, wie viele Kalorien eine Schüppe Kraftfutter hat? Weißt du genau, wie viele dein Pferd den Tag über verbraucht/aufnimmt? Das ist eine Wissenschaft, die die meisten Menschen bei sich selber schon nicht überblicken können ;) 

Solange du nicht die Möglichkeit hast, die Weide wegzulassen, ist es wohl ratsam, das, was zugefüttert wird, möglichst eiweißarm zu halten (wegen Rehegefahr).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
15.05.2016, 18:19

rehe - meistens eine angeborene zuckerstoffwechselstörung. das extreme übergewicht deutet darauf hin, das überschüssige kohlenhydrate als fett eingelagert werden.

nächster schritt: ems.

die abgegraste weide bildet durch "stress" des weidegrases besonders viel fructan in den trieben, weil das gras ums überleben kämpft.

aber - ansonsten hast du nett abgeschrieben. 

4

Zieh ihm doch einfach eine Fressbremse an. Haben die hälfte unserer Pferde auch an. Nur ne handvoll Kraftfutter und Heu um die Hälfte reduzieren. Zudem-mehr arbeiten-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! 

Wenn ja welche Nummer ist zu empfehlen?

Keine. Wenn wir mit uns selbst solche Versuche machen kann ich das verstehen - aber mit einem Tier? der-querschnitt.de/archive/13438 sagt

Bei der Schüssler-Salze Therapie gilt, wie bei der Bach-Blütentherapie auch, dass ihre Grundlage medizinisch nicht anerkannt und eine Wirksamkeit nicht ausreichend wissenschaftlich belegt ist. 

Immerhin wird es dem Pferd kaum schaden - dazu ist die Konzentration der angeblichen Wirkstoffe zu gering. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht kannst Du jemand finden, der ihn ( zusätzlich!) ordentlich bewegt?

Während er geritten wird, kann er schon. Ihr fressen und verbrennt Kalorien. Sogar im Schritt ein paar. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?