Mein Pferd wird immer schneller , hält nicht an & macht was es will?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,
Pferde sind höchst sensible Tiere, die sehr genau spüren, was im Menschen vorgeht, und zwar in jedem Augenblick. Sie lesen Deine Körpersprache, spüren die Anspannung deiner Muskeln, können Angst in dir riechen, bevor du sie selbst wahrnimmst.

Wenn Du nun ein Pferd hast, dass normalerweise gut ausgebildet und gut erzogen ist, und sich bisher nicht so verhalten hat, gibt es zwei Möglichkeiten.

Entweder bist du selbst innerlich unruhig, vielleicht fühlst du dich durch irgendetwas mehr gehetzt und gestresst als dir bewusst ist, oder du machst dir wegen etwas Sorgen. All das würde er spüren und es aus agieren, weil du sein Leittier bist und er sich an deinen Gefühlen orientiert. Wenn du unsicher bist, ist er es auch.

Ob das der Fall ist kannst du ganz leicht herausfinden, indem du die Frage überprüfst, ob er sich nur mit dir so verhält, oder auch mit anderen, sicheren Reitern.

Die andere Möglichkeit ist aber auch, dass er wie viele Turnierpferde einfach selbst an seine Grenzen kommt. Ich weiß zwar nicht, wie er gehalten wird, da du aber schreibst er ist Turnierpferd in den höheren Leistungsklassen, tippe ich mal stark auf 24/7 Boxenknast und die einzige Abwechslung sind Training und Turniere.

Das macht keine Pferdeseele auf die Dauer mit, weil es widernatürlich ist. Vielen Schulpferden geht es auch so, wenn die Haltungsform zu widernatürlich ist, und Pferd nicht auch einfach mal nur Pferd sein darf, kriegen sie irgendwann verständlicherweise einen Koller und entwickeln Verhaltensstörungen.

Deshalb ist es wichtig, dass du herausfindest, was nun die Wurzel des Problems ist, um eine Lösung für euch beide zu finden. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lafia
31.10.2016, 11:14

vielen Dank für deine Antwort !:)
ich meine ja es stimmt , wenn die Halle voller ist bin ich natürlich auch ängstlich & nervös & das kann er dann natürlich merken ..

Ja er wird in Boxenhaltung gehalten ,aber ich versuche ihn immer meist raus aus seiner Box zu holen um ihn zu bewegen,dass er eben nicht die ganze Zeit dort ist :)

0

Was soll man dazu schreiben? gònne dem jungen freigang, reite nicht nur in der halle( wie langweilig) und ehrlich gesagt weis ich nicht, was "turnierpferd"mit "gut ausgebildet" zu tun hat. es gibt gut ausgebildete turnierpferde, ja. deins gehört offensichtlich nicht dazu. oder du kannst ihn einfach nicht reiten. dann solltest du ihn von jemandem erfahrenen korrigieren lassen. wenn du 14 bist, reitest du gerade mal 6 jahre, vorher ist es bloßes draufsitzen( bei vielen auch danach noch) da weist und kannst du mit sicherheit nicht alles.

was du tun kannst: ausrüstung checken, zähne checken, osteopaten kommen lassen, trainer suchen, der reell arbeitet, unterricht nehmen, pferd parallel bereiten lassen, korrektes longieren üben( nicht ausgebunden an der trense im kreis jagen) und, solange trab und galopp nicht klappt, eben nur schritt reiten. was , nebenbei bemerkt, ziemlich anspruchsvoll ist, will man es richtig machen. nur Rübe runter ist nicht sinnvoll.

Warum muss es ausgerechnet ein so junger Hengst sein? spätestens in nem halben jahr verkaufst du den als "problempferd"...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lafia
31.10.2016, 11:06

Das Pferd ist von meinem Onkel & es ist WIE eine RB & ja Oke das war komisch ausgedrückt . Ich reite meist in der Halle aber wir gehen auch genau raus.
Mein Onkel und Tante reiten die Pferde, sind Reitlehrer ich nehme Unterricht bei Ihnen & alles.

0

Hallo,
Es könnte schon sein, dass dein Sattel nicht richtig passt. Ist er an der Longe z.B. auch so? Dass würde ich als erstes schauen ansonsten ist viel Weidegang wie schon oft gesagt wurde wichtig.

Aber beim reiten könntest du versuchen enge Wendungen zu reiten wie volten oder schlangenlienien. Immer wenn er anfängt zu rennen würde ich ihn erstmal auf eine VoLTE nehmen, dann kann man ihn auch leichter kontrollieren und versammeln. Wenn er sich wieder beruhigt hat dann kannst du es wieder auf der langen Bahn versuchen und wenn er wieder anfängt sofort wieder VoLTE bis er sich beruhigt hat. Du brauchst Geduld es wird nicht von jetzt auf gleich gehen. Du könntest auch probieren ins schenkelweichen zu gehen immer wenn er anfängt mit spinnen, dass ist nämlich anstrengend und er wird schnell merken, dass rennen nicht gut ist. Außerdem ist es auch ein guter Nebeneffekt, weil er dadurch gleich mit gymnastiziert wird.

Sorry für den langen Text ich hoffe ich konnte helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lafia
01.11.2016, 13:11

Danke für deine Antwort! Ich werde es mal probieren ! :)

0




) Das Pferd ist gut ausgebildet ,es ist ein Turnier Pferd bis klasse M springen und Dressur .

Es gibt zwei Erklärungen.

Die eine ist, dass das gelogen ist (und bis M sowieso nicht, nicht in dem Alter!). Die andere ist, dass du das Pferd nicht reiten kannst. 

Was ich aber befürchte ist, dass der Hengst alleine gehalten wird und kaum rauskommt. Stimmt das? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lafia
31.10.2016, 20:55

Doch er ist bis klasse M ausgebildet.
Ich kann ihn reiten nur es ist manchmal so.

Und er steht alleine auf der Koppel , aber ich bin die meiste Zeit bei ihm und 'spiele' mit ihm. Es geht im gut .

0

eine möglichkeit wäre dass er schmerzen hat. lass ihn mal durchchecken und einen sattler nachschaun. andererseits könnte er einfach nur unausgelastet sein daher ist genügend freigang absolut wichtig. oooder er möchte wirklich einfach nur nicht. wenn er wih eder zappelig wird dann leg den wert sofort auf etwas anderes. wird er schneller und du merkst dass er vermutlich gleichangaloppiert dann geh sofort wieder in arbeit. reite volten, zirkel verkleinern vergrößern , seitengänge usw. das muss ich bei einer meiner stuten auch machen da sie ganz gern hitzig wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
vielleicht hat das Pferd auch irgendwo Schmerzen und ist deshalb so unruhig und macht was es will?
Longier es doch vorher mal ab und schau dann, ob sich was verändert.
Sonst lass es mal von einem Tierarzt anschauen oder frag deine Trainierin / deinen Trainer um Rat.
Außerdem kann es auch nur eine Phase sein. Das Pferd ist jung und dazu noch ein Hengst. Vielleicht geht die Phase ja auch bald wieder vorbei.
LG ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lafia
31.10.2016, 10:55

Naja es ist ja nicht immer , mal läuft er super und alles klappt & anderes mal geht nichts . Aber danke für deine Antwort 😊

0

Das sind Rückenschmerzen . Und das hat nichts mit dem Alter zutun . Hast du es mal mit dehnen versucht wenn du im Sattel sitzt ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gönne dem Pferd täglichen mehrstündign freigang bzw Auslauf, gerne mit nem netten Kumpel, obwohl das beim hengst etwas komplizierter ist.

Meine hengste standen mit ihrer tragenden stute auf weide oder paddock....  und waren sehr ausgeglichenen.

Überprüfe die kraftfuttermenge, sticht ihn ggf der hafer?

Außerdem ist er gerade im halbstarken Alter und will sich naturgemäß durchsetzen.

Eine erfahrene tragende stute kann ihm ne menge flausen austreiben, ich hab zum Glück immer so eine für die Erziehung meiner aufmüpfigen gehabt :-)

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lafia
31.10.2016, 11:18

Der Auslauf ist das nächste Problem ist er nur in der Nähe einer Stute benimmt er sich sehr daneben bockt & alles...

Trzd Danke für deine Antwort! :)

0

Ähem... wirklich??

Ein sechsjähriger Hengst? Mit sechs bereits M Springen und M Dressur ausgebildet? Come on... wer soll das denn glauben.

Falls das aber wahr sein sollte und nicht eine Wendygeschichte, dann dürfte das Pferd bereits rettungslos über die Uhr geritten sein. Als Hengst wird er wohl auch kaum in Pferdegesellschaft auf der Weide stehen.

Aber er gehört einem 14 j. Mädel. Ah ja...

Wem, glaubst du , kannst du das weismachen?

Und wenn das stimmt; deine Tante und Onkel müssen dich hassen und suchen einen unauffälligen Weg, dich loszuwerden. Hast du was zu vererben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lafia
31.10.2016, 12:54

Er gehört meinem Onkel aber es ist sowie meiner &ja er ist M Dressur und Springen.ich wollte um Rat bitten und nicht unnötiges Zeug .

0

Vielleicht ist das Pferd manchmal wirklich zu unausgelastet, denn du schreibt ja auch das es "manchmal" so ist. Vielleicht solltest du es vom Stalljunge eine Stunde longieren lassen, bevor du reitest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
01.11.2016, 10:01

Das sowas bei dir immer der "Stalljunge" machen muss. Kannst du nicht selber Longieren? Existiert dieser Stalljunge überhaupt oder ist das so ne Phantasie von dir?

2
Kommentar von Viowow
02.11.2016, 10:58

😂😂😂 ernsthaft, ich würd dich so gerne mal reiten sehen. ich wette, du reitest so auf U-niveau (U=Unterirdisch schlecht)

0
Kommentar von Viowow
09.11.2016, 11:23

auf dich? nein, auf jemanden, der pferde augenscheinlich nur mit gewalt dazu bekommt, das zu tun, was er möchte,sie unterdrücken muss, damit sie "funktionieren" und nichtmal ein mindestmaß an sozialer kompetenz besitzt, bin ich sicher nicht neidisch😂

0