Frage von horselove2001, 232

Mein Pferd hat keinen Respekt vor mir wie kann ich ihm lernen das ich das leittier bin?

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 137

Wenn dein Pferd dich als Mensch mit Führungsqualitäten kennenlernen kann, dann wird es sich da auch einfügen.

Das kann man lernen, aber nicht einüben.

Antwort
von Leolynn14, 134

An deiner Stelle würde ich mir einen guten Trainer suchen, der kann eure "Probleme" analysieren und dir Ratschläge an die Hand geben wie ihr eure Rangordnung klären könnt.

Antwort
von FelixFoxx, 89

Indem Du stetig mit liebevoller Konsequenz mit ihm umgehst. Sei immer fair und berechenbar.

Antwort
von LyciaKarma, 92

Gegenfrage: Wieso sollte es? 

Passt du in jeder Situation auf?

Beschützt du es und siehst Gefahren voraus? 

Bist du immer ruhig, gelassen und souverän, niemals unfair, niemals grob? 

Kommentar von horselove2001 ,

Nee ich bin nicht grob warum sollte ich es ist mein Lieblings Pferd!

Kommentar von LyciaKarma ,

Das ist ja schon mal gut. Und der Rest?

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 77

ich möchte dazu gar nicht viel sagen, sondern stelle die frage mal aus der sicht des pferdes:

mein mensch hat keinen respekt vor mir. wie kann ich ihn lehren, dass er mich respektieren muss, damit ich ihm vertrauen und ihm folgen kann?

manchmal muss man sich noch mal mit den grundlagen auseinandersetzen. vielleicht hilft dir das dabei:

Antwort
von korbandallas, 16

Du lernst Pferde erst kennen, geritten wird fast überall Amerika. Argentinien, Mongolei, China, Kanada, Portugal Australien und und und einige Reiten mit Sattel viele ohne. Deine Lehrer werden dir schon sagen wenn was krass falsch läuft im Gelände oder in der Halle seid, Western oder englisch reitet, oder was es sonst noch so gibt. 

Ausserdem sind Leittiere bei vielen Herden/Rudertieren meist erfahrene Stuten. Elefanten, Gnus, Pferde, Enten, Koalas, Schafe uvm.

Vor allem muss sich dein Pferd bestimmt immer wieder auf andere Reiter einstellen, die es Reiten.

Hier mal ein Video ab Minute 40 wird es meiner Meinung nach interessant

.

Hast du schon mal Buck der Pferdeflüsterer gesehen ? hab leider nicht den vollen Film im Netz gefunden, deswegen hier nur ein Link zu einem kurzem Trailer. Auch wenn sie alle wie knallharte Cowboys herübergekommen mögen, sind sie sehr einfühlsam mit ihren Zöglingen, wie die " Besitzer auch ".

All diese Videos können dir jedoch nicht die Praxis ersetzen, werdet euch schon noch eingrooven. Was kann schon passieren wenns ihm /Ihr auf den Sack geht, brennst mit dir durch :D

Antwort
von luisalaura, 127

Sehr viel Bodenarbeit...

Kommentar von horselove2001 ,

Danke

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 75

Siehe Spalte rechts hier - jede Menge ähnlicher Fragen mit Antworten.

Antwort
von emfre, 78

Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass es eher schädlich ist, das Pferd an einer Longe zu longieren statt frei oder an einer Doppellonge (mache ich auch manchmal). Wenn das Pferd, egal ob Trense oder Kappzaum, nur an einem Punkt "befestigt" ist, ist das genauso schlecht für die Sehnen, Gelenke und Muskeln. Deshalb lieber Doppellonge, oder ein Roundpen nutzen zum Freilaufen, das groß genug ist. ;-) 

Siehe die Bilder. Da haben wir einfach verschiedene Meinungen. 

Kommentar von LyciaKarma ,

Wenn man seinem Pferd keine korrekte Innenstellung und Biegung beibringt, mag das sein.

Das tut man aber, wenn man schlau ist.

Du musst doch auch selbst die enorme Schiefe sehen, sogar deine Bilder bestätigen das.

Der Kappzaum wird ja genutzt, um über die Nase das Genick und damit quasi den ganzen Körper zu kontrollieren.

Das, was du tust, ist kein Longieren und hat weder gymnastizierenden noch sonst irgendeinen Trainingsnutzen.

Abgesehen vlt davon, dass man seine Körpersprache bewusster einsetzt.

Kommentar von emfre ,

Diese Schiefe kommt allerdings auch zustande, wenn man so wie du mit Kappzaum und Einzellonge auf einem runden Platz longiert.. Oder longierst du nur auf einem riesigen Platz auf dem das Pferd >20m geradeaus läuft? Dann müsstest du aber ganz schön rennen.. 

Kommentar von emfre ,

Du hast vollkommen recht damit, dass diese Schiefe auf Dauer eher schädlich als förderlich ist. Aber ich z. B longiere in einem Roundpen dessen Durchmesser ca. 18m ist. Das ist sehe groß verglichen mit den kleinen Ründchen, auf die manche Besitzer ihre Pferde mit Longe usw. schicken. Da hat man schon eher das Problem, dass das Pferd auf die Vorderhand fällt. 

Kommentar von LyciaKarma ,

Deswegen muss man dem Pferd ja stellen und biegen beibringen. Dann geht es nämlich auch nicht schief.

Und ja, ich longiere auch auf dem normalen Platz und laufe nebenher ;)

Auf die Vorhand fällt ein Pferd, wenn man falsch arbeitet.


Dein Pferd würde ich gern mal sehen.

Kommentar von ponyfliege ,

beim frei laufenden pferd sieht das SO aus:

http://www.wege-zum-pferd.de/wp-content/uploads/2015/02/wechsel.jpg

das in biegung gehende frei laufende pferd ist eine illusion. dem wirkt nämlich die physik entgegen - stichwort "kreiselkräfte".

unterm reiter hat das pferd einen ganz anderen schwerpunkt und würde "kippen".

das beispiel motorrad - oder meinetwegen auch fahrrad ist da optimal. zum ausprobieren mal bis auf etwa 20/30 km/h beschleunigen (bitte auf eine GROSSEN PLATZ) und dann mal ganz vorsichtig am rechten lenkerende zupfen (nur ein bisschen, nicht viel). das fahrrad legt sich nach LINKS in die kurve.

mit dem reiter oben drauf verlagert sich der schwerpunkt nach oben und vorn. wenn das pferd jetzt in seiner aussenhaltung weiterlaufen würde, "übersteuert" es (balanciert sich durch rennerei aus oder stürzt sogar).

wenn ich das pferd in biegung bringe. verlagert es den schwerpunkt auf die hinterhand und trägt von dort.  dann kommt der schwung auch von hinten und das pferd "untersteuert", was übrigens der grund ist, warum so viele pferde durch die ecke hindurch auf zwei hufschlägen galoppieren.

das richtige mittelmass wäre die "durchlässigkeit", nämlich das ausbalancieren des reitergewichts in der körpermitte mit leichter "hecktendenz". durch die lastaufnahme hinten lässt es sich vorn über die biegungstendenz regulieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten