Frage von Survivor13, 88

Mein PC stürzt ab, vorher ein lautes brummen, warum?

Hallo alle zusammen, mal eine Frage an die Computers Experten unter uns. Seit 2011 habe ich einen kleinen Asus PC (Mini Tower). Seit etwa Mitte letzten Jahres fängt er allerdings an Mucken zu machen und stürzt ständig aber. Zuerst wurde die Lüftung lauter. Aussaugen hat nicht geholfen:/ Er wird auch immer lauter (seit dem Jahr, vorher War er ein super leiser PC). Bei der FehlerMeldung steht immer Kernel Fehler. Mein Plan ist mal zu schauen ob es an der Kühlpaste liegt aber sonst habe ich keine Ideen. Besonders das tiefe laute brummen beim Absturz macht mir sorgen....der PC startet aber direkt wieder neu und fragt ob ich Windows normal starten will(oder im abgesicherten modus). ich hoffe es kann jemand helfen

grüße Survivor

PS. Danke schon mal für die Antworten:)

Antwort
von MIK333, 56

Evt. Ist der Prozessor beschädigt worden, wenn es heisst es sei ein Kernel fehler, was ich mir nicht wirklich vorstellen kann. Aber defekte können manchmal an den seltsamsten stellen auftauchen. Aber reinige zur sicherheit nochmal den cpu kühler, die Grafikkarte und evt. Auch das netzteil. Vieleicht überhitzt etwas, z.b. der Prozessor. Und prüfe deinen RAM auf fehler. Es kann passieren das wenn der RAM beschädigt ist der pc ohne ersichtlichen Grund abstürtzt. Also im schlimmsten Fall brauchst du einen neuen Prozessor oder Motherbord und im besten fall ist ein Kühler oder eine RAM Platte defekt, und du kannst die defekte Hardware ganz leicht austauschen.

Kommentar von Survivor13 ,

Hallo also dann schaue ich noch mal nach dem Prozessor ;) Ich hab nur eine onboard Grafik (mini tower:P) wegen dem RAM etc werde ich noch mal jemanden drüber schauen lassen der mehr Ahnung hat aber ich gebe das mal weiter :) Ich kenne mich da leider noch zu wenig aus :) Danke für die Tips :)!

Kommentar von christi12345 ,

Wenn du mehrere Ram riegel hast.

Bau mal alle bis auf einen für einen ganzen Tag aus. 

Wenn er immer noch abstürzt probier am nächsten Tag einen anderen.

Expertenantwort
von surfenohneende, Community-Experte für PC, 46

 Seit 2011 habe ich einen kleinen Asus PC (Mini
Tower). Seit etwa Mitte letzten Jahres fängt er allerdings an Mucken zu
machen und stürzt ständig aber. Zuerst wurde die Lüftung lauter.
Aussaugen hat nicht geholfen:/ Er wird auch immer lauter (seit dem Jahr,
vorher War er ein super leiser PC). 

Extreme Verdreckung innerhalb von 5 Jahren ohne Pflege ist normal bei modern PCs

Lösung:

1. PC Komplett zerlegen & im PC gründlichst alle Kühler reinigen ( Du musst Dich erden dabei , beachte Regeln für Handhabung von Elektronik) ... auch Das Netzteil gründlichst durchblasen ( Fön / vorsichtig mit Pressluft - Lüfter blockieren mit Plastik um die Lager nicht zu schädigen ) -> als Anfänger NIE das Netzteil öffnen (LEBENSGEFAHR)

2. Raucher (-abgase) unbedingt aus der Wohnung verbannen !

5 Jahre Raucher am PC http://www.theregister.co.uk/2009/11/13/ventblockers/?page=3 hinterlässt üble Spuren 

Weitere Raucher-PCs:

https://www.google.de/search?q=smoker+computer&tbm=isch&tbo=u&source...

Kommentar von Survivor13 ,

ich habe ja bereits alles vorsichtig ausgesaugt:/ mit Pinsel gereinigt etc:/ schließe den PC immer komplett ab und habe das in den 5 Jahren bereist öfter gemacht ;) ist ein Nichtraucher Haushalt ;) das mit dem Netzteil ist noch mal eine Idee Danke dafür :)

Antwort
von DenTiisT, 40

Installiere Speccy und überprüfe damit die Temperaturen deiner Komponenten. Kannst du das Brummen genauer bestimmen? Lüfter, Festplatte...?

Kommentar von Survivor13 ,

leider kann ich das brummen nicht genauer bestimmen es ist nur sehr laut, also nicht laut im Sinne von der PC ist laut sondern im sinne von wirklich laut ;) meistens stürzt der PC beim Fernsehen über dvbt ab kann es sein das das brummen daher kommt das das Audio gedöns mit abstürzt und die boxen dann brummen?

Kommentar von DenTiisT ,

Schraub doch mal die seitenwand deines pc ab und starte ihn. Ich kann mir nicht vorstellen dass Du das Brummen nicht identifizieren kannst. Fahr mit seien Lauschern die Hardware ab bis zu den Lautsprechern. Hast du in letzter Zeit irgendetwas installiert was dieses verursachen könnte? Vllt hat das Programm ne bioseinstellung zerschossen und die Lüfter drehen randale. guck mal ins bios und check alle möglichen fan settings ab

Kommentar von DenTiisT ,

und noch etwas: entnehme alle RAM Riegel bis auf einen und starte deinen PC erneut. Wenn er wieder gehen sollte dann steckst du die rams wieder rein. dadurch setzt er bioseinstellungen wieder zurück

Antwort
von christi12345, 38

Wenn der direkt wieder startet und und die Zeitabstände zwischen den Abstürzen mehr als 5 Minuten sind, dann liegt es nicht an den Kühlern.

Bei meinem PC war mal der Prozessor Kühler locker und der stürzte nach ein paar Minuten ab. Danach dauerte es immer ein bisschen bis er startete, ging dann aber innerhalb von ein paar Sekunden wieder aus.

Kommentar von Survivor13 ,

hey also er startet direkt neu wie wenn man einen PC Neustarten würde (also auf Neustart klickt) manchmal stürzt er mehrmals am Tag ab und dann mal wieder gar nicht :/

Antwort
von Wiesel1978, 34

Nimm mal ein Q-Tip und reinige die Lüfterblätter. Wenn das nicht hilft, solltest Du möglicherweise mal neue Lüfter kaufen, auch wenn ich mir das nicht vorstellen kann. Die Kühlpaste wäre eine weitere Idee, oder du baust einen zusätzlihen Lüfter in das Gehäuse (gibt es für unter20€)

Kommentar von surfenohneende ,

Nimm mal ein Q-Tip und reinige die Lüfterblätter. Wenn das nicht hilft, solltest Du möglicherweise mal neue Lüfter kaufen,

Hilft nicht in der Beseitigung Dieser 2 Anblicke: 

https://www.youtube.com/watch?v=sj4h67XgEMI&t=4m3s (CPU-Kühler & Netzteil & ggf. Grafikkarte )

Kommentar von Survivor13 ,

Hallo das habe ich schon mehrmals gemacht seitdem ich den PC habe :/ leider ist es ein Mini tower und leider kein platz für einen weiteren lüfter:/

Kommentar von Wiesel1978 ,

Man kann auch Lüftungsschlitze in die Seite des Tower Gehäuses schneiden/flexen, allerdings sollte das Gehäuse dann im Werkzeugkeller oder woanders stehen, zumindest WEIT weg von den Innenteilen. Funktioniert dann ähnlich wie Tuningschlitze/Lufthutzen bei Autos, nur ein wenig weniger, da der Fahrtwind fehlt. Dann kannst Du aber auch an die Seite einen aktiven Lüfter anbauen, der mit Deinem Netzteil gekoppelt wird. So schränkst du den Platz im Gehäuse nur geringfügig ein.

Kommentar von Survivor13 ,

Also es lag letztendlich an der kühlpaste er schnurrt jetzt wieder wie ein Kätzchen;) danke noch für den Tipp aber da passt nichts mehr rein :D aber braucht es ja auch nicht...ist ja alles wieder repariert ;) Danke noch mal :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community