Frage von oTeemaXo, 133

Mein PC geht nach einiger Zeit wenn ich halbwegs anspruchsvolle Spiele zocke einfach aus?

Hey Leute,

also mein Problem ist, dass wenn ich Spiele wie Battlefield 3, Battlefield 4, GTA5 oder Rainbow6 Siege spiele mein PC sich nach so 10 Minuten einfach aus geht. Zuerst dachte ich, dass er zu heiß wird, jedoch habe ich beim letzten mal nebenbei ein Programm laufen lassen und meine CPU ist nur maximal 75 Grad heiß geworden. Das ist ja eigentlich vollkommen in Ordnung. Dazu muss ich noch sagen, dass dieses Problem erst letztens aufgetreten ist. Vorher hatte ich nie Probleme damit. Mein PC ist jetzt ein Jahr alt und hat eine AMD FX-8320 CPU AMD Sapphire Dual-X R9 270X GraKa Also hat meine GraKa 2 Lüfter, ich habe einen Gehäuselüfter und einen bequit! DarkRock 3 CPU Lüfter. Vielleicht weiß jemand woran das liegt und wie man das beheben kann.

Danke im Vorraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JimiGatton, Community-Experte für Technik, 65

Moin,

75° Gead sind definitiv zuviel für den FX-8320. Klar trottelt der dann runter oder schaltet sich ab.

http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1208111

Dein Kühler ist schon ein sehr guter, deswegen dürfte die CPU eigentlich nicht so heiss werden. Solltest den eventüll etwas undervolten.

Auch die Spawas vieler AM3+ Boards werden sehr heiss, weswegen für 8320/8350 sehr oft Top-Blower empfohlen werden, welche das Mainboard direkt mitkühlen.

Mein Tip : Vertick den FX und steig auf nen i5 um.

Grüße aussem Pott

Kommentar von oTeemaXo ,

Ah ok danke. Hatte auch schon ein paar Kollegen gefragt, aber die meinten 75Grad wären, wenn man solch anspruchsvollen spiele spielt noch in Ordnung aber ok, dann weiß ich bescheid! Danke :)

Kommentar von oTeemaXo ,

Aber eine Frage hätte ich dann noch. Warum ist der fehler erst jetzt aufgetreten? habe den pc wie schon gesagt seit einem jahr und hatte vorher keine probleme.....?

Kommentar von JimiGatton ,

Keine Ahnung. Ich weiss nur, das es mit den dicken FX sehr oft Temperaturprobleme gibt. Ein Kumpel von mir ist echt Spezi für FX, ich frage den mal, ob der sich mal zum Thema meldet ;-)

Kommentar von oTeemaXo ,

Ah cool danke :D

Kommentar von ForenBoy ,

die Probleme nehmen mit zunehmendem Alter zu, das wirst Du an Dir selbst auch irgendwann bemerken.

Kommentar von oTeemaXo ,

Ja das ist mir klar aber schon nach einem Jahr? Das erscheint mir doch ziemlich früh :D

Kommentar von derStricher666 ,

Moin! Ich bin dem Jimi sein Kollege :D

Wie er schon sagt wird es an den Temperaturen liegen, ziemlich sicher sogar. Ich hab glücklicherweise ein sehr gutes Modell erwischt, das auch bei 90° stabil läuft, aber das ist eher die Seltenheit.

Kennst du dich im bios ein wenig aus? Dann stell mal die vCore soweit runter, bis dein system gerade so noch stabil läuft. Dann schau dir nochmal die Temps an :) Wirkt wunder.

Ansonsten noch eine frage. Was für ein Mainboard hast du? Marke und Modell sind wichtig :)

Kommentar von oTeemaXo ,

Jo ok ich schau mal im Bios nach. Ich habe ein AsRock 980de3/u3s3 .

Kommentar von oTeemaXo ,

Momentan hat sich mein Problem sogar verschlechtert. Ca. 5-6 Minuten nach Start bekommen meine Bildschirme kein Signal mehr, alle Programm schließen sich aber der PC läuft weiter. Ich habe ihn dann mal neu gestartet und sofort  Speedfan laufen lassen und man konnte sehen das die Temperatur der CPU von 49 Grad bis auf 70Grad steigt und die ganze Zeit zu 99% ausgelastet ist, bis dann der Monitor kein Signal mehr bekommt (aber der PC läuft wie gesagt weiter). Ich habe auch mal den CPU Kühler ausgebaut und ne neue Wärmeleitpaste draufgeschmiert...ohne Erfolg.... :/

Kommentar von oTeemaXo ,

Ahaaa! Hab das Problem endlich behoben!! :D der gute "mistergl" der hier auch eine antwort hinterlassen hat, gab mir den tipp das Programm Prime95 runterzuladen. Jedoch hat das Programm alles nur schlimmer gemacht, sodass mein PC nach 5-6 Minuten alles abgeschaltet hat. Und eine Lösung für mein erstes Problem hab ich hach gefunden! Es lag nicht an der CPU oder am Kühler sondern an der Grafikkarte. Meine GraKa ist mit 2 Kühlern ausgerüstet und einer davon dreht sich nicht mehr was zur überhitzung dieser geführt haben muss und so sich der PC komplett ausgeschaltet hat. Jetzt muss ich nurnoch schauen, wie ich diesen Ventilator wieder zum drehen bekomme :D aber trotzdem danke für all die Mühe und Hilfe :)

Antwort
von Harlech, 69

Wie schon geschrieben, das ist ein Zeichen für Überlastung bzw. Überhitzung.

Allerdings noch als Nachtrag, es ist nicht nur unbedingt die Temperatur vom CPU ausschlaggebend, auch die Temp. der GPU spielt eine Rolle.

Alle Lüfter prüfen und mal reinigen. Vorsicht beim Einsatz vom Staubsauger, erst alle Stromkabel der Lüfter entfernen da sich sonst Ströme bilden können welche die Periphiere beschädigen.

Kommentar von oTeemaXo ,

Jo danke, dass werde ich gleich wohl mal machen

Expertenantwort
von mistergl, Community-Experte für Computer, 46

Hast du mal geschaut, ob bei den Lüfterkörpern die Lamellen verstaubt sind?

Lad dir mal Prime95 runter und HWinfo (Temperatur und Takt messen) und mach einen TortureTest und schau, ob die Kiste iwann austeigt. Wenn ja, ist es evtl ein CPU oder Ram Problem.

Auch kannst du mal Furmark runterladen und die Grafikkarte unter Last setzten. Steigt die Kiste nur da aus, ist es sehr wahrscheinlich ein Problem mit der Grafik oder dem Netzteil.

Welches Netzteil ist bei dir verbaut?

Kommentar von oTeemaXo ,

Ich habe ein 650Watt Netzteil. Deine vorgeschlagenen Programme werde ich gleich mal ausprobieren. Danke :)

Kommentar von mistergl ,

"650Watt" reicht nicht als Ausage für ausreichende Stromversorung. Welches genau ist es?

Kommentar von oTeemaXo ,

650W - Corsair VS Series

Kommentar von mistergl ,

Nicht  die beste Wahl die VS Serie. Aber naja, sollte man auf jeden Fall als Fehlerquelle im Hinterkopf bewahren.

Kommentar von oTeemaXo ,

Ok werd ich mir merken danke:)

Antwort
von FrankFurt237, 47

Vielleicht ist das Netzteil zu schwach. 

Kommentar von oTeemaXo ,

Ich habe ein Netzteil mit 650W. Das sollte eigentlich reichen

Antwort
von osmotisch, 61

Was hast du für einen Professorkühler. Ist es ein standardmäßige? Eventuell liefert der ja nicht genug Kühlleistung.
Kannst ja mal auf Amazon nach Kühlern suchen kann man recht günstig zwischen 20 und 40€ einen schießen.
Aber sei gewarnt. Der Einbau macht keine Spaß.

Kommentar von oTeemaXo ,

Wie schon in meiner Frage steht habe ich einen bequiet darkrock 3. btw der einbau hat spaß gemacht :D

Kommentar von osmotisch ,

also mir überhaupt nicht. gut dann liegt es wahrscheinlich nicht an deinem Kühler. meiner Meinung nach solltest du mal im Computerfachgeschäft deines Vertrauens Fragen. ich bezweifle, dass es sich die Temperatur durch das säubern der Lüfter oder Veränderung der Luftzirkulation stark ändern würde. das einzige was mir noch einfällt wäre die Wärmeleitpaste erneuern. vielleicht ist die ja nicht mehr ganz frisch. Ich bezweifle allerdings, dass das irgendwas ändert ^^

Antwort
von Goldlinger, 62

Spontanes Ausgehen hat eigentlich immer mit Überhitzung oder Überlastung zu tun.

Hast du in deine Lüfter mal reingeguckt? Vielleicht müssen sie gereinigt werden.

Kommentar von oTeemaXo ,

Ja habe ich. Besonders viel Staub war da jetzt nicht drauf. Habe ihn trotzdem mal sauber gemacht, hat jedoch nichts gebracht :/

Antwort
von Hermesboy, 46

Gib mal in die Suche Ereignisanzeige ein und schau was dort unter kritischen Fehlern steht! Alles andere ist nur Spekulation.

Kommentar von oTeemaXo ,

Jo ok danke, werde ich gleich mal machen

Antwort
von Sansibar007, 29

Kühler verbessern!

Kommentar von oTeemaXo ,

Einen noch besseren??? Also ich  hatte nicht vor für einen Kühler 100€ auszugeben. die 60€ für den darkrock 3 waren schon nicht ganz so wenig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community