Frage von Arne2423, 57

Mein PC bootet nicht, der Speaker macht lang, kurz, kurz und wiederholt sich dann wieder?

Ich habe ein Asus B85M-E Motherboard

Expertenantwort
von LemyDanger57, Community-Experte für PC, 20

Ich habe ein Asus B85M-E Motherboard

Schön zu wissen, hilft aber bei der Beantwortung der Frage eher weniger, wichtiger wäre zu wissen, welches BIOS/(U)EFI benutzt wird, den je nach Hersteller können die Töne unterschiedliche Bedeutung haben, siehe hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_BIOS-Signalt%C3%B6ne

In Deinem Fall ist es aber relativ egal, da lang-kurz-kurz  bei den meisten auf ein Problem mit der Grafikkarte hinweist.

Überprüfe die Grafikkarte mal auf korrekten Sitz, und auch, ob die Stromanschlüsse richtig sitzen.

Antwort
von KeinNonsens, 19

Möglicherweise ein Problem mit der Grafikkarte!

Hast Du kürzlich eine Neue verbaut oder das Innenleben gereinigt, und sie dabei ausgebaut?

Vielleicht sitzt sie nicht 100%'tig im Sockel oder sie hat einen Defekt?

Ooooder aber, Dein Netzteil hat nicht genug Saft um alle Komponenten ausreichend mit Strom zu versorgen???

Ferndiagnosen sind am PC fast so schwierig, wie am menschlichen Körper, aber lang, kurz, kurz deutet zunächst einmal auf Deine Grafikkarte hin! 

MfG

Antwort
von ctest, 36

1 x lang, 2 x kurz: Der PC findet die Grafikkarte nicht.  Hier : http://praxistipps.chip.de/pc-piept-bedeutung-der-fehlermeldungen-beim-booten_30...    findest Du was die Töne bedeuten.

Kommentar von Arne2423 ,

Ja, das hab ich auch schon gesehen aber hier steht wieder was anderes https://www.asus.com/support/faq/1029959 

No memory detected

Kommentar von LemyDanger57 ,

Okay, dann solltest Du die Speicherriegel mal auf korrekten Sitz prüfen. Bei der Grafikkarte würde ich auch noch nachschauen.

Wenn die Speicherriegel richtig sitzen, mal ausbauen und dann immer nur einen einbauen und ausprobieren, eventuell ist einer defekt.

Kommentar von ctest ,

Dann hat ASUS halt seine eigenen Piep Töne ... versuche mal die RAM Module auszubauen und dann reinigst Du die Kontakte und baust sie wieder ein.   Wenn es mehrere sind, tausche sie auch gegeneinander aus.  Vielleicht ist es dann weg .. sonst könnte ein Speicherbaustein kaputt sein.

Antwort
von Terri101, 31

Guck mal in das Handbuch vom Mainboard. Das Piepgeräusch kommt nämlich davon, und je nach Modell kann es was anderes bedeuten.

Kommentar von Arne2423 ,

Ja, Leider stehen keine beep Codes in meinem Handbuch 

Antwort
von Vdaci, 26

Dies ist meistens das Signal dafür, dass der Arbeitsspeicher fehlerhaft ist.

Lösung Nummer 1

  • Schau in deinem PC nach, wie viele Arbeisspeicher Riegel du hast
  • Wenn du nur 1 hast, einmal rausnehmen und wieder einsetzen. Wenn du 2 hast, überspringe bis Lösung Nummer 2
  • Rechner neustarten
  • Sollte der Rechner weiterhin diese Fehlermeldung anzeigen, solltest du einen neuen Riegel kaufen und diesen einsetzen.

Lösung Nummer 2

  • Entnehme einen der beiden Riegel und starte den Rechner neu.
  • Wenn die Fehlermeldung immer noch auftritt, den Rechner runterfahren
  • Entnehme nun den anderen Riegel und setze den zuvor ausgebauten Riegel wieder ein
  • Ready
Kommentar von LemyDanger57 ,

Dies ist meistens das Signal dafür, dass der Arbeitsspeicher fehlerhaft ist.

Wo hast Du das denn gelesen? Ist es nämlich nicht.

Kommentar von Vdaci ,

Ich habe es nirgendwo gelesen. Ich antworte rein aus meiner 8 jährigen Erfahrung :)

Kommentar von Arne2423 ,

hab das auch gefunden 

https://www.asus.com/support/faq/1029959

Kommentar von LemyDanger57 ,

Du könntest sogar recht haben, da ASUS wohl eine eigene BIOS-Version benutzt und sie völlig andere Tonfolgen benutzen.

Nach meiner langjährigen Erfahrung (und den Beschreibungen in entsprechenden Artikeln) bedeutet lang-kurz-kurz meistens ein Problem mit der Grafikkarte.

Kommentar von Vdaci ,

LemyDanger, ich bin ganz auf deiner Seite.

Aus der Ferne kann man nur wirklich helfen, wenn man den Rechner und deren Verhalten auch sieht und hört.

z.B ob die Grafikkarte überhaupt anspringt, oder ggf. der Lüfter langsamer oder schneller läuft als normal :) 

Kommentar von Arne2423 ,
Kommentar von Arne2423 ,

Ich habe versucht von 8GB auf gb zu erhöhen ist den f3-10600cl9d-8gbnt überhaut kompartibel ? ich hab da leider nicht soviel ahnung 

Kommentar von Vdaci ,

Ja, der Riegel ist mit dem Board kompatibel.
Wenn du einen 2 einsetzt, sollte er bestenfalls dem vorhandenen identisch sein (Marke etc.). Wenn du nun einen anderen hast, ändert es nichts an der Funktionstüchtigkeit.
Wenn dein Rechner mit dem Riegel funktioniert, der schon eingesetzt war, lass ihn weiter darauf laufen.

Da du 4 DIMM Stecker besitzt, kannst du deine Riegel in verschiedenen Konstellationen testen. Sprich:

Slot 1 und 4

Slot 2 und 3

Slot 3 und 4

Slot 2 und 4

Slot 1 und 3

und so weiter...

Diese Methode ist primitiv aber effektiv :) Hat mir schon so oft geholfen als ich keine anderen Hilfsmittel hatte.

Kommentar von LemyDanger57 ,

Na toll, und warum gibst Du uns diese Information nicht gleich?


Und wenn man schon keine Ahnung hat, sollte man vielleicht mal vorher fragen.

Die Riegel sollten eigentlich kompatibel sein.

Allerdings stellt sich die Frage, welche Riegel vorher verbaut waren, eventuell sind die untereinander nicht kompatibel, oder Du musst sie, wegen unterschiedlicher Hersteller oder Taktung, abwechselnd einbauen, also zwei gleiche auf 0 und 2 sowie auf 1 und 3.

Zuerst aber mal prüfen, ob sie überhaupt richtig fest eingesteckt sind.

Wieviele Riegel sind es überhaupt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community