Mein Partner und ich wünschen uns ein gemeinsames Kind, ist es in Zeiten des terrors gerade,nicht eher besser, diesen Wunsch auf Eis zu legen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Man sollte seine Freiheit niemals vom Terror einschränken lassen. Denn dann hat der Terror gewonnen. Tut  was Ihr möchtet und wenn Ihr ein Kind möchtet solltet Ihr es auch versuchen.

So gedacht dürftest du wohl nie ein Kind haben, weil du nie wirklich weißt, was dir in deinem/eurem Leben widerfahren und begegnen wird.
Es gibt ja nicht nur den Terror als Herausforderung und Risiko im Leben, sondern so unglaublich viel mehr...

Wenn eurer Wunsch von Herzen kommt, dann in jedem Fall den Weg des Herzens gehen, mag er auch noch so steinig sein..... :-)
Herausforderungen fordern uns, weil sie uns fördern wollen, nicht, um uns zu schwächen!

Das du dich informierst, hinterfragst, dir Gedanken machst, dich mit der Thematik auseinandersetzt finde ich allerdings sehr gut. Behalte das bei!

Also wenn es danach geht, hätte man in jeden Jahrzehnt Ausreden finden können um seinen Kinderwunsch "auf Eis zu legen." 

15000 Grippetote 2014 in Deutschland, und Du denkst wegen Paris darüber nach, kein Kind zu bekommen. Seid ihr sicher, dass ihr überhaupt Kinder wollt?

Nein ist es nicht. Lasst euch von den Terroristen nicht daran hindern, euer Leben zu leben!

Ich glaube, wenn alle so Denken würden, wäre die menschheit schon längst ausgestorben.

Eine Begründung, auf eine Kind zu verzichten wirst Du wahrscheinlich zu jeder Zeit finden.

Aus Sicht des ungeborenen Kindes ist es jedoch völlig egal was in der Gegenwart passiert, solange seine Eltern es aufziehen und ernähren können.

Wie das Leben sich in der Zukunft entwickeln wird kann niemand voraussagen.

Es gab früher schon Kriege und die Leute haben sich von so etwas nicht abhalten lassen. Außerdem kannst Du über die Straße gehen und durch ein Auto überfahren werden. Entweder man will Kinder oder nicht.

Dann könnten die meisten niemals ein Kind bekommen. Krieg herrscht immer irgendwo und die Gefahr, dass das eigene Land mit einbezogen wird, ist immer da. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen. 

Nimm das arme Kind von der Eisfläche!


Nein Spaß beiseite. Terror gab es schon immer und wird es immer geben. Aber davon sollte man sein Leben nicht bestimmen lassen!

"In Zeiten des Terrors"... Bist du davon betroffen? Oder hauen dir bloß die Medien Bilder an den Kopf und sagen "Die Welt ist so schlimm". Terror wird es immer und überall geben. Und wenn ihr den Wunsch habt, ein Kind zu bekommen, dann gibt es keinen Grund, dies in Frage zu stellen. (Es sei denn ihr seit obdachlos o.ä.)

Kommentar von jomaluli
20.11.2015, 13:10

*lach*... Nee wir sind nicht obdachlos... Ja die Medien machen einem schon Angst, ein Kind in diese Welt zu setzen... 

0

diesen Wunsch auf Eis zu legen?

Sperma einfrieren? Die Ansicht kann ich nicht teilen, mit dieser Einstellung wirst Du immer eine Ausrede finden, Sorry.

Was möchtest Du wissen?