Mein Opa stirbt morgen und ich kann nicht schlafen was tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo User999XXX,

ich glaube egal was für Antworten Du hier bekommst, ruhig schlafen wirst Du nicht. Einen Menschen zu verlieren, den man liebt, ist unglaublich schlimm. Versuche für den Moment daran zu denken, dass es im Moment nichts gibt, was Du tun kannst. Du kannst die Zeit nicht anhalten, nicht zurück drehen und auch nichts anderes tun, was einfach nicht in Deiner Macht liegt.

Aber Du kannst morgen bei ihm sein. Frage Deine Eltern, ob Du hierfür die Schule versäumen kannst (es ist aus meiner Sicht ein legitimer Grund). Denk daran, dass sich Dein Opa freuen würde, wenn er sieht, dass es Dir gut geht. Versuche daran zu denken, was ihn glücklich machen würde - nicht daran, was Dich glücklich macht (dass er nicht stirbt). 

Es gibt Dinge, auf die haben wir keinen Einfluss. Wir können nur beeinflussen, wie wir mit diesen Dingen umgehen.

Ich wünsche Dir viel Kraft für morgen, die kommenden Tage und Wochen.. und viel Beistand von Deiner Familie und Deinen Freunden. Egal, was passiert; halte ihn so in Erinnerung, wie er in Erinnerung gehalten werden wollen würde.

Noeru

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xBackSlashx
12.12.2016, 23:07

Kann dir nur zustimmen :) Sehr gut formuliert

0

Du könntest mit einem Menschen darüber reden. Wenn Du nicht mit einem Menschen reden möchtest, den Du kennst, dann gibt es dafür auch eine Lösung: es gibt über das Internet und Telefon kostenlose Seelsorge.

Ich bin Christ und glaube an ein Leben nach dem Tod. Wenn Du einige Gründe/Argumente wissen möchtest, warum ich daran glaube, dann kannst Du mich hier fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bleib ruhig. Ich hatte letztes Jahr in etwa dasselbe, es ist kein gutes Gefühl, ich kann dich verstehen. Doch dein Opa lebt durch deine Erinnerungen weiter, natürlich bist du momentan wahnsinnig traurig, das ist menschlich, also total normal, du hast ihn ja lieb, also lass dir Zeit und weine dann, wenn du weinen willst. Nimm dir morgen frei, sei bei ihm und versuch mit ihm zu reden. Du schaffst das und immer schön positiv denken (z.B. an das Schnitzen mit ihm :))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laß dich in der Schule entschuldigen. Ein Rezept für Schlaf in deiner Situation gibt es leider nicht. Falls du nicht schlafen kannst,dann  geh die schönen Momente mit deinem Opa in Gedanken durch und morgen gehst du zu Opa. Erzähl ihm von deinen Erinnerungen, auch wenn er abwesend wirkt. Das nimmt er mit auf seine Reise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen die anstehende Schlaflosigkeit wirst du nichts machen können.
Geh, wie schon gesagt, Erinnerungen durch und erzähl sie ihm. Die bekommt er im Unterbewusstsein mit.

Ich spreche dir außerdem hiermit mein äußerstes Beileid aus. Das hat mich irgendwo mitgenommen, wahrscheinlich weil ich vor 2005, als ich gerade 6 war, etwas derartiges zwei Mal innerhalb einer Woche durchmachen musste...

Alles Gute und viel Kraft dir noch, das schaffst du schon...!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verdammt blöde Situation...

Deine Eltern sollen nicht berichten sondern Dir beistehen und mit Dir reden!

Dass Du mit 13 Jahren sowas nicht einfach so wegsteckst, ist klar.
Geh zu Deinen Eltern und sag ihnen, dass es Dich sehr bedrückt und Du jemanden zum Reden brauchst.

Ja, jetzt.

Und wenn Du fertig bist mit den Nerven und mega-traurig, dann brauchst Du meiner Meinung nach auch nicht in die Schule.

Was sollst Du denn da? Kannst Dich doch sowieso icht richtig konzentrieren.

Dein Opa ist schon sehr alt und kann auf ein langer Leben zurückblicken.
Sicherlich hatte er auch große Freude an seinem Enkel.

Behalte ihn in guter Erinnerung und freue Dich, dass Du ihn gehabt hast.
Das Glück hat nicht jedes Kind.

Und nun geh zu Deinen Eltern und lass Dich in den Arm nehmen!

Grüße + alles Gute für Dich
PoisonArrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User999XXX
29.06.2016, 22:11

Werde ich machen vielen Dank 

1

Lieber User999XXX,

Deine Nervosität ist sehr berechtigt. Am besten solltest du den Unterricht morgen ausfallen lassen und dich versuchen drauf vorzubereiten. Es ist immer schwer wenn man ein Familienmitglied verliert den man seit seiner Geburt kennt. Ich selbst habe auch vor wenigen Jahren meine Tante verloren. Wir standen uns sehr  nahe. Als sie gestorben ist habe ich folgendes gemacht: Ich nahm mir einen Stift und Zettel und schrieb die schönsten Erlebnisse auf mit ihr die mir so in den Sinn kamen. Auch heute noch besitze ich diese Aufzeichnung und immer wenn ich sie vermisse, lese ich mir das durch und mir geht es besser. Ich habe auch noch sehr viele Bilder von ihr die ich mir immer wieder ansehe.

Ich hoffe ich konnte dir damit ein wenig helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst wahrscheinlich nicht schlafen können, und die in der Schule werden das schon verstehen, ist ja Familie und passiert nicht oft also wirst du schon kein Ärger bekommen,

Mein Beileid :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung