Frage von kasich, 25

Mein Neffe studiert in München und will in das "Corps Germania", was ich nicht gut finde. Soll ich ihm das ausreden oder gibt es was besseres?

Antwort
von MrHilfestellung, 20

Im Prinzip ist das ja seine freie Entscheidung und als Tante/Onkel sollte man bei erwachsenen Familienmitgliedern nicht so viel reinreden.

Ich finde das auch nicht gut, aber es ist nicht verboten in irgendwelche Studentenverbindungen einzutreten auch wenn es elitäre, rechte Männerbünde sind.

Kommentar von matmatmat ,

Reinreden (im Sinne von seine Meinung dazu sagen) sollte man da schon. Aber es geht hier um einen erwachsenen Menschen, da sollte man nicht erwarten irgend was verbieten zu können...

Antwort
von wfwbinder, 13

Ich habe während meines Studiums (ist schon 25 Jahre her) mal bei einer Verbindung reingesehen. Für mich war das nichts.

Aber grundsätzlich ist es im Studium sehr hilfreich udn nützt auch ggf. später bei der Einstellung bzw. Findung einer Anstellung.

Antwort
von joheipo, 18

Laß ihn das schön selbst entscheiden.

Die Mitgliedschaft in einer Verbindung ist auch nach dem Studium durchaus nützlich.

Kommentar von matmatmat ,

Seine Meinung dazu sagen sollte man schon, verbieten kann man es eh nicht.

Ob das nach dem Studium nützlich ist kommt sehr auf das Studienfach an, nicht jeder studiert BWL oder Jura.

Antwort
von kubamax, 17

Schlagend mit Schmiss?

Kommentar von kasich ,

Pflichtschlagend und offensichtlich auch pflichtsaufend.

Ich habe mich mal umgeschaut: Es gibt auch Burschenschaften und ein paar christliche Verbindungen. Die scheinen mir besser zu sein. Aber ich glaube, er hält das da nicht mehr lange aus.

Entweder er geht ganz raus aus diesem Fight Club und dieser Subkultur oder er geht zu einem anderen Club.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community