Frage von Birdman1, 38

Mein Nachbar will mich verklagen weil ich im vorderen und im hinteren Teil des Grundstücks je 1 Vogelhaus habe und dies auch mit Vogelfutter bestücke.?

Mein Grundstück ist ca. 450 Qm groß. Hinten Garten mit ca. 90 qm, vorne ca. 150 qm. Hinten und vorne je ein Vogelhäuschen. Nachbar klagt wegen Verschmutzung seines Anwesens und Zerstörung seiner Pflanzen!!!! durch die Vögel. Kann mir jemand sagen ob das überhaupt zulässig ist oder ob ich mir einen Rechtsanwalt nehmen soll?

Antwort
von spottdrossel69, 16

Also zwei Vogelhäuschen sind mit Sicherheit noch keine Zahl, welche in irgendeiner Form den normalen Rahmen sprengen. Auch bei mehr würde ich zweifeln. Ich bin auch ordentlich - aber Dein Nachbar scheint ja sehr sensibel zu sein was das betrifft?!

Wie wäre es, wenn Du mal bei der Verbraucherzentrale fragst (Auskunft) , ob sie Dir ja rechtliche Auskunft geben können. Dann weißt Du es sicher und kannst mal in Ruhe mit Deinem Nachbarn sprechen. Laß Dir zeigen, wo Dreck und die vermeintlichen Schäden sind. Mach Fotos. Sag ihm, Du möchtest ihn nicht ärgern, aber daß seine Forderung vielleicht ein bißchen über das Ziel hinausschießt. (Er will ja vermutlich, daß Du sie abbaust).

Ein Anwalt ist sicher nicht gleich nötig. Wie wäre es mit einem Schlichter, der die Sache anschaut und beurteilt? Frag mal auf dem Rathaus o. Ordnungsamt nach. Evtl. können die Dir weiterhelfen, wo Du Dich hinwenden könntest.

Ansonsten würde ich abwarten, ob er tatsächlich ernst macht. :)  Ich kann mir nicht vorstellen, daß er da eine reelle Chance hat.

Weiterhin kann ich mir nicht vorstellen, wie Deine Vogelhäuschen -und die Vögel die es nutzen- seine Pflanzen zerstören sollen?? Verschmutzung ja - aber bei zwei Häuschen eher nicht in unzumutbarem Maß. 

Probier es doch mal aus und bestücke die Häuschen eine Zeit lang nicht. Dann schaut was passiert.

Ich bin zwar der Ansicht, daß man Nachbarn nicht belästigen sollte. Egal wie. Jedoch ist das Zufüttern von Vögeln im Winter (bei Frost und Schnee) (auf dem Land) sowie ganzjährig (Stadtgebiete) durchaus in Ordnung und eine gute Sache. Wir haben auch eines. :)  Das geht den Nachbarn in dem Maße sicher nichts an. 

Viel  Glück und gute Nerven ! :)

Antwort
von Liberty66, 13

Das klingt so, als würde den Nachbar mehr stören als irgendwelche Vögel. Meiner Ansicht nach muss er die Vogelhäuschen und den Besuch der Vögel
"hinnehmen", wie es so schön im Amtsdeutsch heißt, weil von Vögeln erwartungsgemäß keine gravierenden Auswirkungen auf ein Grundstück ausgehen bzw. zu erwarten sind. Er könnte natürlich gegen die Vögel klagen...

Antwort
von pblaw, 14

Lass ihn klagen - der Nachbar hat keine Chance. -- Allerdings kostet das Nerven.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community