Frage von Sultansss, 109

Mein Mieter ist nach ca. 36 Jahren ausgezogen, nun weigert er sich die Wohnung zu Renovieren und den Teppich zu erneuern?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von michi57319, 75

Selten so gelacht.

DU hättest den Teppich während der Mietdauer schon längst tauschen müssen, hätte dein Mieter darauf bestanden.

Eigentum verpflichtet, also ran an die Buletten und die Wohnung auf einen akzeptablen und modernen Stand bringen :-)

Antwort
von wilees, 65

In den 70ern fanden i.d.R. keinerlei Wohnungsübergaben mit Protokoll statt. Zudem wurden solche Wohnungen unrenoviert übergeben. Desweiteren standen in den damaligen Mietverträgen feste Renovierungsfristen, die zwischenzeitlich für nichtig erklärt wurden.

Also kann der Mieter mit Fug und Recht ohne jedwede Renovierung ausziehen.

Mal am Rande gefragt, wie alt wäre der Teppich, den Du gerne ersetzt bekommen würdest?

Antwort
von DerHans, 53

Nach 36 Jahren ist es durchaus möglich, dass in deinem damaligen Formularvertrag ungültige Klauseln sind. Dann braucht er nicht zu renovieren.  Auskunft erhältst du bei "Haus und Grund"

Den Fußboden müsste er ohnehin nur ersetzen, wenn er ihn ÜBERMÄSSIG abgenutzt hätte.

Antwort
von schleudermaxe, 72

Das verstehe ich nicht. Was gilt es denn da zu renovieren und zu erneuern?

Mußte der Mieter wirklich die ganze Zeit ohne neuen Füßbodenbelag und ohne Schönheitsreparaturen auskommen, wirklich die ganze Zeit?

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 40

Muß er das denn überhaupt?

Ich kann mir gut vorstellen das in einem so alten Vertrag nichts zu Schönheitsreparaturen steht. Und wenn doch das das inzwischen unwirksam ist.

Den Teppichboden wirst Du wohl selbst ersetzen müssen. Nach 36 Jahren ist der mit Sicherheit durch normale Nutzung hinüber.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 38

Wurde die Wohnung renoviert an den Mieter übergeben?

Gibt es eine Endrenovierungsklausel im Mietvertrag? Wortlaut?

Was steht zu SR während der Mietzeit in diesem?

Vermutlich läuft die Beantwortung darauf hinaus, dass lediglich besenrein die Rückgabe erfolgen darf.

Teppichboden gehört nicht zu Schönheitsreparaturen. Normale Abnutzung bei vertragsgemäßem Gebrauch ist mit der Miete bezahlt. Wie alt ist der Teppichboden? Nach 10 Jahren ist / wäre er abgeschrieben.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht & Vermieter, 29

1. geht man bei Teppichen von einer Lebensdauer von ca. 10 Jahren aus; da hättest Du eigentlich dann 3x denn Teppich erneuern müssen und nicht der Mieter.

2. Bei einem so altem Mietvertrag kann man davon ausgehen dass die Renovierungsklauseln bestimmt unwirksam sind.

Z.B. wenn da steht:

Der Mieter hat die Küche alle drei Jahre zu renovieren.

Die Klausel müsste lauten:

Im Allgemeinen...

Ich würde dringend empfehlen Mitglied bei Haus & Grund zu werden und dort dann aktuelle Mietverträge gestalten lassen bzw. man kann auf deren Seite welche kaufen ohne Mitglied zu werden.

Antwort
von schelm1, 32

Schönheitreaparturklausel verinbart wäre, müßte der dennoch nicht einen dermaßen lange gewöhnlicher Abnutzung unterklegenen Teppichboden erneuern.

Das ist in jedem Falle Ihre Kostensache. - Rikieren Sie folglich keinen sinnlosen Rechtsstreit! -i

Im Hinblick auf die Dauer des Mietverhältnisses dürfte die früher stets vereinbarte starre Fristenregelung, die in Altverträgen zu finden war, zudem aufgrund neuerer Rechtsprechung Ihren Anspruch auf die Durchführung von Schönheitsreparagturen komplett verwirkt haben.

Trösten Sie  sich nun mit dem Gedanken, dem leider auch die aktuelle Rechtsprechung nachhängt, dass Sie ja über Jahre hinweg kräftig Kaltmiete kassiert haben und aus diesem Fundus mit Leichtigkeit dem nächsten Mieter eine schönes Heim vorstellen können oder ihm die Wohnung unrenoviert auf´s Auge drücken.

Antwort
von TreudoofeTomate, 71

Ja, und nun?

Was steht denn in seinem Mietvertrag? Bei solch alten Mietverhältnissen, sicher nur, dass die Wohnung besenrein zu übergeben ist. In dem Fall hast du keine Chance. Analog starre Fristenregelungen im Mietvertrag... no way!

Der Teppichboden ist übrigens ohnehin die Pflicht des Vermieters. Den braucht er so oder so nicht erneuern.

Antwort
von Hexe121967, 56

warum sollte er auch?  er hat 36 jahre dort gewohnt und in dieser zeit nutzt eine wohnung nunmal ab. dafür bekommst du ja auch miete.

Antwort
von landregen, 62

Nach 36 Jahren dürfte sich das Renovieren erledigt haben.

Normale Abnutzung der Wohnung muss ein Mieter schon seit Jahren nicht mehr erneuern, selbst dann nicht, wenn es im Mietvertrag steht.

Ein Teppichboden gilt bereits nach 10 bis 15 Jahren als verschlissen. Der Vermieter kann keinen Ersatz fordern.

Entsprechende Urteile findest du im Internet

Antwort
von TrudiMeier, 37

Das wird er vermutlich auch gar nicht müssen. Denn in einem 36 Jahre alten Mietvertrag ist davon auszugehen, dass er starre Fristen enthält, sowie eine Endrenovierungsklausel. Diese sind ungültig und der Mieter muss nicht renovieren. Warum sollte er den Teppich erneuern? Handelt es sich um einen Teppich neueren Datums der vom Vermieter gestellt wurde und hat der Mieter ihn beschädigt? Normale Abnutzung ist mit der Miete abgegolten.

Antwort
von Pucky99, 71

Was steht denn im Mietvertrag? Renovierung ist sicherlich angebracht, allerdings Böden nicht zwangsläufig. Macht mMn auch wenig Sinn.

Antwort
von TheQuickNic, 58

Es sollte doch wohl ganz klar im Mietvertrag vereinbart sein was er zu machen hat und wie er die Wohnung zu verlassen hat oder? (Und ich glaube eine komplette Renovierung kannst du nicht erzwingen da er die Wohnung nur so verlassen muss wie er eingezogen ist)

Kommentar von bastidunkel ,

Ein Mietvertrag, der vor 36 Jahren erstellt wurde, kennt solche Bedingungen nicht. Wenn der Mieter in 36 Jahren bei einer monatlichen Kaltmiete von beispielsweise 300 Euro mehr als 120.000 Euro Miete gezahlt hat, dann hat er quasi die Wohnung mehr als dreimal bezahlt und muss dann garantiert keinen Teppich mehr erneuern oder renovieren. 

Kommentar von TheQuickNic ,

Ja, das stimmt natürlich aber auch nur wenn das auch der Fall ist. Wenn der Mieter aber erst vor ca. 3 Jahren eingezogen wäre, alles relativ neuwertig war und sich der Wert der Einrichtung halbiert hat müsste er (sofern das vorher nicht anderweitig geregelt wurden ist) zahlen und selbst für die Renovierung der Wohnung aufkommen. Hab das so allgemein geschildert bei 36 Jahren bin ich kein Fachmann! Und war vor 36 Jahren nicht mal geboren :D

Kommentar von Bambi201264 ,

So ein alter Mietvertrag ist ja gar nicht mehr gültig, in dieser Zeit gab es diverse Gesetzesänderungen zugunsten der Mieter.

Und der alte Herr wird es wohl selbst nicht schaffen, eine ganze Wohnung zu renovieren und ob er Kinder hat, die das schaffen, weiss man nicht.

Kommentar von bastidunkel ,

Da irrst du aber gewaltig. Der alte Mietvertrag ist nach wie vor gültig. Das ist ja der Sinn eines Vertrages, dass er die Gültigkeit nicht verliert. 

Kommentar von Bambi201264 ,

bastidunkel: Da muss ich Dir leider widersprechen (und das sagen auch ein paar andere hier): Gesetz geht vor Vertrag.

Sonst könnte der Vermieter ja auch in den Vertrag schreiben, ich müsse jeden Tag den Müll rausbringen, das ist aber sittenwidrig (wann ich meinen Müll rausbringe, ist allein meine Sache) oder, ich müsste einmal jährlich renovieren.

Würde ich alles unterschreiben, weil ich ja weiss, dass das Gesetz vorgeht.

Umgekehrt: Würde der Gesetzgeber beschliessen, ab 2016 müsste jeder Mieter einmal im Jahr seine komplette Wohnung renovieren, dann hätten wir alle ein Riesen-Problem, obwohl in den Mietverträgen nichts (oder alle fünf Jahre oder so) steht.

Und die Baumärkte bzw. die Maler&Lackierer würden sich freuen. :)

Kommentar von Gerhart ,

Einzelfallentscheidungen der Gerichte sind nicht mit Gesetzesänderungen des BGB gleichzusetzen.

Antwort
von ersterFcKathas, 50

wenn der mietvertrag auch 36 jahre alt ist , wäre dann von 1980 , sieh nach was drin steht... aber in den letzten 5 jahren hat er doch sicher mal renoviert , oder ist der teppich 36 jahre alt ??  sei froh das du einen vernünftigen mieter gehabt hast , 36 jahre lang... wo gibt es denn heut noch sowas

Antwort
von peterwuschel, 56

Den Teppich würde ich auch nicht erneuern , wenn der so lange drin gelegen ist...Außerdem steht ja etwas in dem MV , was beim Auszug zu erledigen ist.

pw

Kommentar von Bambi201264 ,

Wenn Du diesen Teppich rausreisst, solltest Du auf jeden Fall Atemschutz tragen.

Der wird zu Staub zerfallen...das hatte ich mal bei einem, der "nur" 13 Jahre alt war. :)

Antwort
von beangato, 38

Was steht denn im Mietvertag?

Und so eine alten Teppich würde ich als Mieter auch nicht erneuern.

Kommentar von TrudiMeier ,

Naja, wir wissen doch gar nicht, wie alt der Teppich ist und ob er beschädigt ist. Vielleicht hat der Vermieter vor 3 Jahren einen neuen verlegen lassen und der ist nun voller Brandlöcher....dann kann der Vermieter Ersatz verlangen. Ist der Teppich aber tatsächlich 36 Jahre alt, dann kann er sich freuen, dass damals eine derartig gute Qualität verlegt wurde. Der Mieter auch - aber neuen verlegen muss er nun wirklich nicht. :-)

Antwort
von dandy100, 65

braucht er ja auch nicht - nach dem neuen Mietrecht muss man beim Auszug nicht mehr renovieren.

http://www.sueddeutsche.de/geld/auszug-aus-der-mietwohnung-was-kommt-bei-der-ren...

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Deine Aussage ist falsch und steht so auch nicht in dem Artikel.

Kommentar von dandy100 ,

Meine Aussage ist nicht falsch!

"Grundsätzlich ist der Mieter nicht dazu verpflichtetet, einen vorhandenen Teppichboden bei Auszug zu erneuern."

http://www.hausverwalter-vermittlung.de/blog/mietrecht-teppichboden/

Kommentar von Pucky99 ,

Doch sie ist falsch. Über einen Teppich hast du dich in der 1. Aussage gar nicht ausgelassen.

Kommentar von dandy100 ,

Teppiche gehören zur Mietsache und damit dem Vermieter - die Aussage ist nicht falsch, aber von mir aus, glaub doch was, Du willst - das ist mir zu dumm

Antwort
von Bambi201264, 58

Ich denke, nach 36 Jahren könntet Ihr Euch das teilen. Oder Du könntest es selbst machen.

Juristisch gesehen nehme ich an, dass Du ihn in die Pflicht nehmen kannst und wenn er es nicht selbst macht, ihm die Kosten in Rechnung stellen könntest.

Aber nett wäre das nicht.

Kommentar von landregen ,

Das wäre nicht nur nicht nett, sondern auch juristisch nicht durchsetzbar.

Das wäre auch ein bisschen viel: 432 mal Miete kassieren und sich dann noch nach Jahrzehnten eine Wohnungsrenovierung schenken zu lassen...

Kommentar von Bambi201264 ,

Landregen: Ich hoffe sehr, dass Du Recht hast.

Den alten Herrn jetzt noch ordentlich abkassieren, wo er wohl ins Altenheim zieht...Leute gibt's.

Kommentar von landregen ,

Der Vermieter wäre auf Verlangen verpflichtet gewesen, die Teppichböden während dieser langen Mietdauer zwischendrin ZWEI MAL zu erneuern. :-)

Kommentar von Bambi201264 ,

Ja, aber die meisten Mieter trauen sich nicht, zu fragen.

Antwort
von Mariposa68, 55

Lag der Teppich schon drin, als er einzog?
Und renovieren muss er nicht, wenn er es in den letzten 5 Jahren bereits gemacht hat.

Kommentar von ersterFcKathas ,

:o)   dann hat sich das teil aber gut gehalten  36 jahre :o)

Kommentar von Mariposa68 ,

Weiß man ja nicht ;-)
Anders ausgedrück: Kommt halt drauf an, wie lange der jetzige schon liegt.
;-)

Antwort
von Zakalwe, 56

So, so. Und warum teilst du uns das mit? Weigert er sich denn zu Recht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten