Mein Mieter behauptet Inventarliste sei unrichtig, was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nach zu verfolgen, wie was wo stimmen könnte, ist für uns schwierig.

Jedoch klingt dies danach, dass es sich um eine ältere Wohnung handelt? Wie alt ist denn der Boiler? Wenn der Mieter tatsächlich die Hälfte begleichen müsse, dürfte der Boiler nicht älter als ca. 5 Jahre sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich so an als müsste es über einen Anwalt und Gericht laufen. Ob es das wert ist? Ein Versuch für eine Lösung 3 Patein wäre sinnvoll..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Boiler ist in der Inventarliste ( als nicht beschädigt ) aufgeführt. Die Liste wurde vom Vermieter und Mieter bei Einzug erstellt.

Ergo hat der Mieter zumindest anteilig die Kosten für die Erneuerung des Boilers zu tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn schon ein Übergabeprotokoll gefertigt wurde, sind beide Seiten auch daran gebunden.

Abnutzungserscheinungen nach 4 Jahren sind normal und müssen vom Vermieter auch dann so hingenommen werden.

Beim Boiler sieht es nun anders aus. Der ist nach dem Protokoll in gutem Zustand. Nun ist er stark ramponiert. Aber das ist nicht Sache des Mieters, sondern Sache des Vermieters.

Die Wartung kann er auf den / die Mieter umlegen. Eine Reparatur ist ganz alleine seine Sache.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wilees
09.09.2016, 06:57

..........Nun ist er stark ramponiert. .........

Und dies ist Verschulden des Mieters. Denn sonst hätte es dieser es wohl kaum notdürftig mit Klebeband "repariert".

1