mein meerschweinchen frisst nicht mehr und der arzt stellt nichts fest, was tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zahngeschichten bei Meerschweinchen können unter Umständen länger dauern: Habt ihr nach der Zahnsanierung Schmerzmittel mit bekommen für das Meeri? Das wäre gut da die kleinen danach meist Zahnschmerzen haben (so wie wir Menschen auch) und dann wegen der Schmerzen nicht fressen wollen (und es vorher meist ja nicht richtig konnten).
Dann: Wie oft päppelst du mit dem Zusatzfutter? Du solltest alle 2 Stunden dem kleinen etwas geben da es für die kleinen überlebenswichtig ist das sie immer fressen! Ansonsten kann es zu Magen-Darm-Problemem kommen woran sie auch sterben können. Also bitte alle 2 Stunden etwas Brei anbieten (5-10ml) und immer mal wieder gucken ob es sein Lieblingsfutter frisst (das innere von Gurke oder nen Stück Tomate oder Salat oder andere weiche sachen oder was auch immer es gerne frisst). 
Was mir noch einfällt: Was fütterst du generell deinen Meerschweinchen (ich hoffe jetzt einfach mal das du mehrere und nicht nur eines hast)? Wenn du hauptsächlich Trockenfutter fütterst lass das bitte weg. Das ist schädlich für die kleinen und führt oft zu eben solchen Zahnproblemen. Besser viel frisches Gemüse und Heu füttern und etwas Obst als Leckerchen (ne auflistung was sie dürfen gibs bei DieBrain.de wobei dort nicht alles steht was sie dürfen, aber ne gute Orientierung bietet). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo pauline858,

Du solltest zur Zeit Dein Schweinchen täglich wiegen und das Gewicht notieren, um festzustellen, ob es abnimmt bzw. tatsächlich nichts frisst.

Nach einer Zahnsanierung kann es vorkommen, dass ein Schweinchen nicht fressen kann. Je nachdem, wie "schlimm" die Zähne vor der Sanierung waren, muss sich das Tier sogar mit dem Kiefer wieder an die Kaubewegungen gewöhnen.

Kürzlich musste ich eines meiner Schweinchen nach einer Zahnkorrektur fast eine ganze Woche lang ausschließlich päppeln - er konnte nichts fressen. Dann hat er ganz langsam wieder angefangen. Für das Päppeln sollte Dir der Tierarzt einen speziellen Päppelbrei geben und Dir unbedingt zeigen, wie Du das machen sollst.

Du schreibst von einem Nahrungsergängzungsmittel - meinst Du damit den Päppelbrei (Critical Care oder Herbi Care plus)? Hat Dein Schweinchen denn Interesse am Fressen?

Du könntest ihm auch helfen, indem Du das Futter sehr klein schneidest/ raspelst und ihm in Schälchen anbietest (Gelbe Rüben, Gurke, Apfel, Paprika - auch Salat kannst Du in kleine Stücke reißen).

Bei Meerschweinchen muss man auch immer viel Geduld aufbringen. Im Zweifelsfall solltest Du zu einem zweiten Tierarzt gehen, der sich mit Meerschweinchen auskennt. Das erkennst Du daran, dass es ein Tierarzt für Heimtiere ist - ist nicht dasselbe wie ein Tierarzt für Kleintiere!

Alles Gute Deinem Schweinchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

wie haben die Tierärzte dein Meerschweinchen denn bis jetzt untersucht? 

Ist der Kot normal? 

Wie fühlt es sich  am Bauch an?

Wie alt ist es denn?

Wie wurden die Röntgen-Bilder geschossen? Manchmal muss man auch von oben und schräg röntgen. Ansonsten würde ich das Meerschweinchen mal schallen lassen und eine Kotprobe abgeben. 

Gute Besserung für dein Meerschweinchen!

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt ist denn dein Meerschweinchen eventuell ist es ja schon etwas älter und es ist normale Altersschwäche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war bei meinem auch... Wir mussten es dann einschläfern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?