Mein Meerschweinchen ist uralt. Soll ich es lieber einschläfern lassen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

ich habe in meiner kleinen Nothilfestation eine Rentner- und Behinderten-WG. In dieser leben ein querschnittgelähmtes 4jähriges und 6 alte Männer Ü 6 Jahre. Der älteste ist fast 8 Jahre alt. Manche sind blind und gehbehindert. Ein Schweinchen hat nur noch drei Schneidezähne und Opi Dreizahn kann nur noch sehr langsam fressen. Die meisten wurde bei mir abgegeben, weil ihre Partnertiere verstorben waren und die Halter sie nicht alleine lassen wollten.

Wenn ich bemerke, dass ein Schweinchen schlecht gehen kann, weil es Schmerzen hat, dann bekommt es Schmerzmittel. Alle dürfen auch Dinge fressen, die sonst dick machen und weniger gesund sind, z.B. Haferflocken, Sonnenblumenkerne, manchmal eigentlich ungesunde Knabberstangen und viel Obst. Die alten Herren bekommen gemütliche, weiche Kuschelsachen aus Stoff (Kissen, Hängematten, Kuschelsäcke und -rollen zum darauf Liegen).

Solange alle gut fressen treffe ich die letzte Entscheidung für sie nicht. Sie sollen alleine gehen und einfach einschlafen dürfen. Es ist teilweise richtig niedlich die alten Männer zu beobachten. Jedes einzelne Schweinchen hat seinen Charakter, ist etwas verschroben, manchmal übelgelaunt oder auch plötzlich drauf wie ein Jungtier. Sogar eine gewisse Alterssenilität ist zu beobachten. Sie sind eben alt und wie alte Menschen manchmal etwas seltsam. Manchmal erinnern sie mich an die beiden Opis auf dem Balkon in der Muppets-Show. :D Ganz sicher ist dieses Leben im Meerschweinchen-Altenheim lebenswert.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

MissDorian,

es gibt gar keinen Grund, das alte Schweinchen einschläfern zu lassen. Es frisst doch noch gerne, hat Lebenswillen. Das Schweinchen hat sich noch nicht aufgegeben - weshalb willst Du es dann aufgeben?

Du interpretierst seine Einschränkungen in der Art, dass es dadurch zwangsläufig leiden müsse. Das ist nicht so. Es ist ganz normal, dass man im Alter Einschränkungen hat. Hier brauchen Menschen wie Tiere halt ein bisschen Unterstützung bei der ein oder anderen Sache.

Gib Deinem Schweinchen jetzt durchaus Kraftfutter, das Schweinchen sonst nicht bekommen sollen, z. B. Haferflocken.

Ich hatte eine Dame, sie starb mit 10 Jahren und 4 Monaten. Sie brauchte in den letzten 1,5 Jahre Unterstützung bei der Körperpflege (tgl. Po waschen, ab und zu Ohren säubern, etc.). Sie hatte Arthrose in den Hinterbeinen, hierfür bekam sie Schmerzmittel (Metacam). Sie hatte bis zum Schluss einen unbezwingbaren Lebenswillen und ich wäre nie auf die Idee gekommen, ihr Leben zu beenden.

Wenn Dein Schweinchen in seiner Mobilität eingeschränkt ist, ist es sehr wichtig, immer auf einen trockenen Untergrund zu achten, d. h. mindestens 1x tgl. feuchtes Streu entfernen und durch trockenes ersetzen. Ich habe meiner alten Dame immer ein besonders schönes Lager auf Heu zubereitet.

Du schreibst in einem Kommentar:

Wenn ich leidend im Bett liege und an nichts mehr richtig Freude habe,
fände ich es nicht schlimm, mich vom Leben zu verabschieden.

Das denken viele Leute, wenn sie jung und gesund sind. Tatsächlich tolerieren die meisten Menschen aber Einschränkungen im Verlauf und hängen durchaus am Leben. Ich möchte nicht, dass irgendjemand mir irgendwann einmal das Leben nimmt, nur weil ich scheinbar weggetreten vor mich hindöse.

LG Goldsuppenhuhn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Meeri ist selbst 10 Jahre alt und fast komplett blind.
Mit dem laufen hat er keine Probleme, er frisst auch sehr gut, aber in letzter Zeit bemerken wir auch das er dünn wird...
Ich würde an deiner Stelle den Tierarzt fragen wie er das sieht, ob das Tier stark Leidet oder man ihm noch seine letzten Stunden gönnen sollte.
Wie wohnst du denn, hast du einen Garten oder Balkon ?
Ich stelle (wenn es nicht zu heiß ist)
gerne den Käfig auf die Terasse an die frische Luft und man sieht richtig wie er sie einsaugt ;)
Auch in den Garten darf er ab und zu kurz ein bisschen Wiese knabbern.
(Da er immer schnell mit einem Blähbauch zu kämpfen hat :/ )
Sonst mache ich es meinem Meeri einfach noch so schön wie es geht, es bekommt außerdem Trockenfutter auch etwas mehr als früher und darf auch mal öfters an einem Knabberklötzchen knabbern.
Gemüse bekommt er natürlich auch in großer Auswahl.
Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass deinem kleinen auch noch ein bisschen schöne Zeit bleibt... :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissDorian
03.09.2016, 20:51

Meine beiden Meerschweinchen dürfen fast jeden Tag auf der Wiese herum laufen. Sie bekommen neben Gemüse und ab und zu Obst, viel Heu und mittlerweile ein wenig Trockenfutter (mit Fertigfutter haben wir schlechte Erfahrungen gemacht).

Ich will jetzt versuchen, den Stall im Haus um einiges sauberer zu halten, da unser Alterchen viel auf einer Stelle hockt und keine wunden Füße bekommen soll.

0
Kommentar von GabbyKing
03.09.2016, 20:53

Das ist doch super !
Versuch es ihm einfach noch so schön wie möglich zu machen und wenn du siehst das er wirklich leidet, kannst du immer nochmal beim TA nachfragen :)

1

Also so etwas regt mich auf, würdest du deine Oma auch einschläfern lassen nur weil sie alt ist und nicht mehr kann? Natürlich nicht denn es ist vollkommen normal das alles im Alter nachlässt auch bei einem Meerschweinchen, also begleite es so lange wie es geht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Arzt sagt das Tier sei gesund,wieso möchtest du es dann das Leben nehmen ? Wer hat da mehr Ahnung,du oder der Arzt ? 

Du wirst später auch mal alt und eventuell bist du dann auch eingeschränkt,möchtest du dann auch das man dir das Leben vorzeitig nimmt ? 

Ich denke eher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissDorian
03.09.2016, 20:07

Wenn ich leidend im Bett liege und an nichts mehr richtig Freude habe, fände ich es nicht schlimm, mich vom Leben zu verabschieden.

0

Was möchtest Du wissen?