Frage von Annafriede, 43

Mein Mann wurde zu einer Strafe und der Zahlung von Gerichtskosten verurteilt wegen einer Trunkenheitsfahrt,falls er nicht zahlen kann werde ich gepfändet?

wir haben schon immer getrennte Konten. Mein Mann überweist mir einen monatlichen Betrag für die Deckung anteiliger Kosten. Ansonsten kann jeder mit seinem Geld machen was er möchte, dass funktioniert eigentlich gut. Mein Mann spart nichts - ich schon. Kann nun mein Erspartes für die Zahlung der Strafe gepfändet werden? Alle Festgeldkonten laufen auf meinen Namen. Wir haben Zugewinngemeinschaft. Ich bin allerdings nicht bereit eine Geldstrafe meines Mannes wegen Trunkenheit mit zu bezahlen.

Antwort
von Parhalia, 19

Ich bin mir da leider nicht ganz sicher, wie die Gerichtsbarkeit es dabei ( in Eurem speziellen Fall ) mit dem von Dir angesparten Geld aussieht, was scheinbar aber letztlich aus seinem Einkommen stammte.

Du persönlich kannst dafür finanziell nicht belastet werden als Ehefrau, weil Ihr da keine gemeinsame Geschäftsbarkeit habt.  Aber mit dem allgemeinen Sparguthaben weiss ich es halt in beschriebener Sachlage nicht.

Da könnte gegen geringes Honorar ggf. ein Anwalt beratend weiterhelfen.

Kommentar von Annafriede ,

P.S. ich verdiene mein eigenes Geld, ich weiß nicht ob das zu erlesen war?!

Antwort
von Dachtichsmir, 23

Eine Geldstrafe wird ausschließlich durch Ersatzfreiheitsstrafe vollstreckt, d.h. pro Tagessatz, der nicht gezahlt wird, einen Tag gesiebte Luft. Wenn die Strafe nicht gezahlt werden kann, besteht die Möglichkeit, diese durch soziale Arbeit zu begleichen. Zuständig ist der Rechtspfleger bei der Staatsanwaltschaft. Den entsprechenden Antrag sollte man zeitnah nach Erhalt der Rechnung stellen.  

Kommentar von Annafriede ,

danke schon einmal für die Mühe. Ich könnte die Strafe bezahlen, werde es aber nicht tun,weil das sauer ersparte Geld nicht dafür gedacht ist. Außerdem meine ich das es nachhaltiger ist und evtl. einen "therapeutischen" Nutzen hat wenn mein Mann zusehen muss wie er das alleine schafft.Er verläßt sich ständig auf meine Unterstützung!! Ich will eigentlich nicht zwangsweise mithaften müssen.

Kommentar von Dachtichsmir ,

Es gibt keine Mithaftung im Strafrecht. Dann könnte man ja auch den Ehepartner oder sonstige Verwandte in die Ersatzhaft schicken.

Kommentar von Dachtichsmir ,

Abgesehen davon gibt es bei der Zugewinngemeinschaft auch keine gesamtschuldnerische Haftung für Schulden des Ehegatten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community