Frage von Snatiline, 64

Mein Mann will bei geöffnetem Fenster schlafen, ich nicht, was tun?

Hallo Ihr Lieben,

bis vor etwa einem halben Jahr schliefen mein Mann und ich immer bei geschlossenem Fenster, aber alle Türen in der Wohnung waren offen. Vor dem Schlafengehen haben wir nochmal 15 Minuten gelüftet. Ich bin eigentlich der Meinung, dass die Luft in unserer 95m2 großen Wohnung dann für zwei Leute und etwa 8 Stunden reicht.

Im Frühjahr behauptete mein Mann, er könne so nicht mehr schlafen und wollte jede Nacht ein Fenster gekippt lassen. Das hat mir zwar eigentlich nicht gepasst, aber ich habe mich darauf eingelassen und bin auch gut damit zurechtgekommen.

Aber jetzt sind nachts die Temperaturen einstellig, und da vertrage ich es nicht mehr, wenn nachts ein Fenster offen ist und alle Türen offen sind - egal welches Fenster. Ich habe dann ständig Halsschmerzen und Verspannungen und habe zu tun, dass ich mir keine richtige Erkältung hole. Mein Mann hat sich versuchsweise auf Schlafen bei geschlossenen Fenstern eingelassen. Doch dann hat er immer mitten in der Nacht den Rollladen hochgezogen und das Schlafzimmerfenster weit aufgemacht. Dann ist er friedlich wieder eingeschlafen, und ich bin aufgewacht, weil mir viel zu kalt war. Ich habe dann Fenster und Rollladen wieder geschlossen, und dann ging das Ganze von vorne los. So kann keiner von uns schlafen, und wir sind beide am Morgen wie gerädert.

Das finde ich keinen Zustand. Ich bin jetzt schon ins Gästezimmer gezogen, damit ich in Ruhe schlafen kann, aber getrennte Schlafzimmer finde ich auch nicht toll.

Hat jemand eine Idee, was wir tun könnten?

Antwort
von Juliiischka, 52

Ich selbst schlafe auch wenn möglich immer gerne bei geöffnetem Fenster.
Ich find die frische, klare, kalte Luft halt einfach angenehmer.
Persönlich mache ich es in den kalten Monaten so, dass ich das Fenster offen habe, davor aber einen Gegenstand platziere, so dass nur durch einen kleinen Spalt frische Luft rein kommt.
Hierbei kommt weniger Luft rein, als wenn man es kippt, jedoch genug um für mich angenehm zu sein.
Selbst gehe ich immer mit einer Währmflsche und 3-4 Decken ins Bett um nicht zu frieren oder krank zu werden.
So klappts zumindest bei mir.
Vielleicht währe es für euch auch ein Kompromiss, das Fenster vorm Schlafen für ca 10 min aufzureißen und noch mals Stoß zu Lüften?

Kommentar von Snatiline ,

Wir lüften vor dem Schlafengehen schon ca. 15 Minuten, so richtig mit Durchzug - alle Fenster sind geöffnet. Trotzdem reißt mein Mann dann nach 3-4 Stunden die Rolläden und das Schlafzimmerfenster auf - darüber beschweren sich übrigens auch schon die Nachbarn. Ich habe meinem Mann auch schon gesagt, dass er nicht jede Nacht zwischen 3 und 4 Uhr alle Nachbarn aufwecken kann - ist ihm aber egal.

Antwort
von Monstrus87, 60

Raucht dein Mann vielleicht oder wird generell bei euch in der Wohnung geraucht? Ich frage, weil mit der Zeit irgendwann alles mufft und dann wird die Luft eklig. Wie wäre es denn mit paar Zimmerpflanzen oder so einer Palme? Soll ja angeblich auch die Luft verbessern?
. Dann gibt es noch diese Salzsteinlampen. Auch die sollen angeblich gut für das Raumklima sein. Wobei ich das jetzt nicht bestätigen kann. Aber wenn du es ihm gut verkaufst, tut vielleicht der Plazeboeffekt sein übriges dazu. Ansonsten würde ich mal einen Springbrunnen ausprobieren. Das hat sowas frisches. Nur das Plätschern in der Nacht könnte stören. So, vielleicht war da ja jetzt was nützliches bei. Ich hoffe, dass ihr dafür eine Lösung findet.

Kommentar von Rumpelstilzchen1 ,

Im Schlafzimmer sollten nicht zu viele Zimmerpflanzen stehen, weil ohne Licht die Pflanzen den Co 2 den Sie sonst verbrauchen bei Dunkelheit eher abgeben.

Kommentar von Snatiline ,

Nein, bei uns raucht niemand, außer ab und zu mal Gäste, und die gehen auf den Balkon.

Pflanzen haben wir schon ein paar im Schlafzimmer.

Ehrlich gesagt finde ich die Aussage meines Mannes, dass die Luft in einer frisch gelüfteten 95m2 großen Wohnung nicht für zwei Leute und acht Stunden reicht, ziemlich merkwürdig. Eigentlich hätte ich gedacht, dass die Luft in unserem 16m2 großen Schlafzimmer über Nacht für uns reichen müsste.

Kommentar von LouPing ,

Hey Snatiline

Ehrlich gesagt finde ich die Aussage meines Mannes, dass die Luft in einer frisch gelüfteten 95m2 großen Wohnung nicht für zwei Leute und acht Stunden reicht, ziemlich merkwürdig.

Wir wohnen auf knapp 200m2 und schlafen trotzdem bei geöffentem Fenster, das ist ein "Gefühl"- und keine Frage der Wohnfläche.

Sind Fenster und Türen offen ist Durchzug möglich, der kann für deine Symptome verantwortlich sein. Schließe die Tür und teste ob es besser wird. Pflanzen haben in Schlafräumen nichts zu suchen, die Erde kann hier zum Problem werden (Schimmel, Fäulnis). 

Auch das Bettzeug ist entscheident. Wir schwören auf die "amerikanische Variante"- mehrere Decken (Überdecken), so kann jeder entscheiden wie viel er brauchen.

Kommentar von Snatiline ,

Natürlich haben wir Durchzug. Ja, wenn ich bei geschlossener Tür im Gästezimmer schlafe, habe ich keine Probleme. Aber das will ich eigentlich nicht als Dauerlösung. Andererseits will ich auch nicht ständig krank sein, weil ich nachts im Zug liege.

Kommentar von Monstrus87 ,

Also ersteinmal wird die Luft bzw. der darin enthaltene Sauerstoff nicht wirklich weniger. Ansonsten würdet ihr ja irgendwann ersticken. Ich glaube einfach, dass dein Mann da übertreibt. Viele Leute sagen, dass sie Sauerstoff reinlassen wollen. Aber die Luft ist nicht verbraucht, sondern einfach voll mit Ausdünstungen der Nacht. Außerdem atmen wir permanent Luftfeuchtigkeit aus. Das trägt da glaube auch zu bei.

Schnarcht dein Mann vielleicht? Kann ja sein, dass er nachts nicht so richtig Luft bekommt. Auf jeden Fall würde ich meiner Freundin was erzählen, wenn sie mitten in der Nacht die Fenster bei diesen Temperaturen aufreißt.

Kommentar von Snatiline ,

Nein, mein Mann schnarcht nicht - ich denke, das wüsste ich...

Antwort
von Rumpelstilzchen1, 64

Ich habe mir vor Jahren ein Wärmebett gekauft.Kommt unter das Lacken. Ca. 140 cm x 60 cm. Das an eine Zeitschaltuhr gekoppelt und ich habe wenn ich zu Bett gehe es schön warm und morgens vor dem Aufstehen schaltet es sich aus. Herrlich ! Kostet ca. 30-40 Euro im Angebot auch günstiger. Und verbraucht nur max. 50 Watt. Ca. 1-2 Cent Stromkosten pro Nacht.

Antwort
von BlackRose10897, 62

Also wir schlafen auch lieber bei geöffnetem Fenster, aber doch nicht bei den Temperaturen. 

Ihr könnt das Fenster ja kippen, wobei das mit der Zeit auch sehr kalt wird.

Wenn er gar nicht mit sich reden lässt, kannst Du dir auch eine Heizdecke besorgen und dich auf die Seite legen, die weiter vom Fenster entfernt ist.

Kommentar von Snatiline ,

Wir kippen schon ein Fenster, aber nicht das Schlafzimmerfenster - das ist der Kompromiss, den mein Mann eingeht. Dafür muss jetzt immer das Fenster des Gästezimmers gekippt sein, das genau gegenüber dem Schlafzimmer ist - und die Türen müssen offen bleiben. Ehrlich gesagt habe ich auch Angst, dass die Wohnung schimmelt, wenn wir bei den Temperaturen jede Nacht dasselbe Fenster kippen.

Antwort
von kindgottes92, 41

Schon mal mit einem richtig schön dicken, kuscheligen Federbett samt Unterbett probiert?

Ich schlaf viel besser, wenn es eisig kalt ist und ich warm eingemummelt bin, als in einem warmen Raum mit dünner Decke.

Antwort
von exolord, 59

sag ihm die Mücken freuen sich schon drauf dich nachts bei geöffneten Fenster zu stechen 

Kommentar von Mojoi ,

Im Winter...

Kommentar von exolord ,

dann ändere das in 

die Keime freuen sich dich in der Nacht zu infizieren und dir eine Grippe zu bescheren 

Kommentar von exolord ,

hab einmal vergessen das Fenster in der Nacht zu schließen und am nächsten Tag hatte ich eine Erkältung...

Kommentar von Monstrus87 ,

Wahrscheinlich ist ihm das bisher noch nicht passiert. Das ganze ist meiner Meinung nach oft auch eine Kopfsache. Bei den Temperaturen gehört das Fenster nachts zu. Wenn in der Wohnung nicht geraucht wird oder irgendwer übelste Blähungen hat, sollte man das in der Nacht gut aushalten. Vor dem Schlafen zu lüften ist natürlich gut.

Kommentar von Snatiline ,

@Monstrus87, ich denke auch, dass das bei meinem Mann eine reine Kopfsache ist. Aber das hilft mir nicht weiter.

Kommentar von Snatiline ,

Das habe ich ihm schon gesagt. Da meinte er, ich hätte dann ein schlechtes Immunsystem, und er könne bei geschlossenem Fenster nicht schlafen. Komisch nur, dass er davor 14 Jahre lang bei geschlossenem Fenster schlafen konnte...

Kommentar von LouPing ,

Hey exolord

Gegen Mücken haben wir Insektenschutz-Rahmen in den Fenstern. Die lassen sich flexibel ein- und aussetzen. 

Die Ausrede ist out. ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community