Ist mein Mann ein Tyrann?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Warum habt Ihr überhaupt geheiratet?

Wenn Du es nicht weiter aushälst, bleibt nur die Trennung. Evt. musst Du Dir eine eigene Wohnng suchen, da kannst Du tun und lassen, was Du willst.

Und das

und ich stelle ihn auf den Esstisch einen Teller mit essen Serviette und ein Glas mit Trinken!

geht gar nicht - Du bist doch nicht seine Dienerin. Er wird ja wohl 2 gesunde Hände und Füße haben, um sich selbst was zu machen bzw. zu holen.

Oder tritt in einen Streik und mach gar nichts mehr für ihn. Vlt. kommt er dann zur Einsicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sandkorn007
16.12.2015, 12:34

Wir leben in meiner Wohnung :-) wenn dann zieht er aus ;-)

0

Hallo liebes Sandkorn007, es tut mir sehr leid für Dich, dass Du in diese Lage geraten bist. Ich hoffe, es hat sich ein Weg aufgetan für Dich?! Ich kann nur sagen, Finger weg oder nimm die Beine in die Hand und renne, so weit Du nur kannst. Alle Experementiererei oder sich selbst Verbiegen führt letztendlich nicht zum Erfolg. Ich weiss, von was ich rede und ich kann wirklich mit Dir fühlen. Mir kommt es so vor, dass du meinen Exmann übernommen hast :). Glaub mir, ich habe alles versucht, mich verbogen, so dass ich vor mir selbst auskotzen konnte. Ich tat alles, um Friede zu bewahren. Ich versuchte es mit Gesprächen, machte Termine bei einem Therapeuten, zu dem er nach vorheriger Zusage dann doch nicht mitkam. Alles umsonst. Bitte, Du bist noch einiges jünger als ich, denke an Dich, lebe Dein Leben, mit oder ohne ihm. Bediene ihn bitte nicht mehr, Du würdest später nur über Dich selbst einen Hass schieben, warum Du heute so blöde warst, und versucht hast, ihm alles recht zu machen. Als ich zu der Erkenntnis kam, dass es ihn nur bestätigt in seinem Gehabe, solange ich versuchte, alles recht zu machen, entwickelte ich mich wieder in mein früheres selbstbewusstes Leben zurück und das konnte Mann nicht akzeptieren, wollte es nicht. Denn Du ´/Ich bist ja Untertan von ihm, nicht auf derselben Augenhöhe. Da bemerkst Du erst, dass Du so nicht alt werden möchtest. Das kann niemals eine liebevolle Partnerschaft werden! Versuch es mal, Du selbst zu sein, dann wirst Du sehen, wie er tickt. Er wird ausrasten, denn seine Putzfrau, Köchin, Geliebte funktioniert nicht mehr. Sehr schnell wirst Du ausgetauscht durch eine neue Sklavin. Bis dieser dann die Augen aufgeht. Glaub mir, Du hast wirklich nichts zu verlieren. Diese Zukunft mit dem jetzigen kann nur grau und düster werden. Überleg es Dir gut, ob du damit zufrieden sein kannst. Oder möchtest Du geliebt, geachtet und wertgeschätzt werden, wie Du es auch wirklich verdient hast? Dein Leben ist zu kurz, um lange mit so einem Problemfall weiterzumachen. Such Dir ganz schnell heimlich eine Wohnung, regel alles für Dich nötige, damit Du jederzeit gehen kannst So hab ich es gemacht. Eine kleine Wohnung, günstig, vorher anmieten, dir noch die ganze Entwicklung vielleicht 1 oder 2 Monate anschauen, um dann wirklich zu gehen. Warte nicht zu lange, wie ich, als ich ging, war es für mich gesundheitlich bereits fast schon 5 nach 12. Nun nach 3 Jahre Scheidung bin ich froh und glücklich, wieder ein Mensch zu sein, der den Anspruch haben darf, geliebt, geehrt und wertgeschätzt zu werden. Vor allem endlich wieder ohne Hemmungen leben zu können, ohne die Angst, dass "er" gleich wieder um die Ecke kommt und mich anbrüllt wegen nichts. Mein Ex tickte genauso wie Deiner, bis ich dahinter kam, dass er ein Narzisst ist. Und Narzissten können keine Liebe empfinden, dazu fehlt denen der Baustein! Sie sind sehr ichbezogen, egoistisch, penibel, man kann ihnen einfach nichts recht machen, selbst wenn alles so platziert ist, wie er es vorgegeben hat. Leider sind diese nicht heilbar und wenn diese dann doch mal ne Therapie machen wollten, dann nur, um noch mehr zu lernen, die Menschen zu manipulieren. So war meiner. Denn er machte alles überzeugend richtig, sogar war es richtig, den weggeschmissenen Müll zu durchsuchen. Alleine die Geschirrspülmaschine zu beladen war eine hohe Kunst, die ich nie erfüllen konnte :). Finde Deine Entscheidung und vor allem, denke nur an Dich. Dass es Dir gut geht und dass Du noch eine glückliche Zukunft haben möchtest, mit einem Partner, der sich glücklich schätzt, Dich als Partnerin haben tu dürfen. Jeder Mensch ist was besonderes und hat es verdient, respektiert und geschätzt zu werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reden soll helfen.

Er sieht dich nicht als Partnerin sondern als Hausangestellte. Die Idee solltest du ihm ganz schnell austreiben.

Geh auch arbeiten und teile ihm mit, dass du keine Zeit hast, den Haushalt zu machen. Wenn er etwas zu essen haben möchte, soll er sich das selber machen. Und wenn er schon dabei ist, kann er für dich auch kochen, denn du hast heute Spätschicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sandkorn007
16.12.2015, 13:07

:-) ich arbeite! Aber nur auf 451 Euro Basis er hat 2 Jobs, einmal ist er selbstständig und dann arbeitet er für eine Firma aber nur von Zuhause aus. Er sagt er macht 2 Jobs weil ich nicht soviel verdiene... Schwachsinn, er zahlt seine Schulden, die er vor der Ehe gemacht hat und dann gibt er seinen Eltern auchnoch Geld! Wir zahlen keine Miete.

0

Für meinen Geschmack wäre die Beziehung entweder vorbei oder reif für eine Paartherapie, aus dem einfachen Grund, dass er dir auf die Nerven geht und du ihm offenbar auch. Entweder müsst ihr eure Beziehungsqualität zurückerobern, indem ihr Lösungen findet und außerdem mehr Pärchenzeit mit einander verbringt oder ihr solltet es bleiben lassen. In den ersten drei Jahren hat man für gewöhnlich noch den Blick durch die rosa Brille und ist blind für das, was Probleme verursachen wird. Wenn diese Brille wegfällt, zeigt sich, ob man sich richtig eingeschätzt hat oder doch an einander vorbei lebt. 

Ein paar Lösungsvorschläge vorab: Wenn es ihm so schwer fällt, sich bei Lärm zu konzentrieren, könnte er sein Arbeitszimmer schallisolieren. Beim Essen könnt ihr vereinbaren, dass er entweder nicht mehr meckert oder für jedes Meckern Geld in eine Schimpfkasse einzahlt, von der du dir zwischendurch mal etwas nur für dich gönnst, zum Beispiel mit einer Freundin gesittet essen gehen. Ihr könntet vereinbaren, dass er sich beim Heimkommen die Zeit nimmt, dich anständig zu küssen, dir ein Lächeln zu schenken und sich nach deinem Wohlbefinden zu erkundigen. 

Wenn euch derartige Lösungsvorschläge und auch eine Paartherapie nichts bringen sollten, dann sei froh, dass du es jetzt und nicht in zehn Jahren merkst und reich die Scheidung ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ihm das sagen. Egal, auch wenn du einen riesigen Streit riskierst. Das ist besser, als sich dauernd rum kommandieren zu lassen und sich so bahandeln zu lassen. Und das Essen würde ich ihmnicht sofort auf den Tisch bringen, wenn er nur zu sagen braucht: "ich hab Hunger". Das grenzt ja schon an so eine Dienerin wenn du das gleich machst. Mach Stress, auch wenn es am Anfang weh tut aber es ist wirklich besser, als sich dauernd wie eine Sklavin behandeln zu lassen, die alles machen muss und dafür auch noch gestresst wird und immer leise sein soll! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Mann braucht keine Frau. Er benötigt lediglich Personal.

Atme tief durch, warte einen möglichst günstigen Moment ab (laut Deiner Schilderung sind solche ja eher selten...) und setze ihn auf den Pott.

Mach ihm zwar freundlich aber sehr deutlich klar, dass Du keine Lust hast, dieses "Leben" weiter zu führen. Sag ihm, dass Du Verständnis hast für seine Arbeit und auch bereit bist, ihn phasenweise zu unterstützen. Nur diese generell vorherrschende Situation bist Du nicht bereit, noch länger zu dulden.

Wenn ihm was an Dir liegt, sollte er schnellstens einen Plan B ins Leben rufen, sonst ist es in Absehbarer Zeit vermutlich erledigt mit Eurer Zweisamkeit.

Viel Glück!

Grüße, ------->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Tag,

Deine "umwerfenden"  Erklärungen und seine Stimmungen bilden schon beim Lesen eine "Gänsehaut".  Da stellt sich die Frage, welchen Stellenwert Du genießen kannst. Das gesamt  "Paket"  würde ich schnellstens umtauschen:) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ändere doch Dein Verhalten so , dass Du Dich wohlfühlst . Höre auf , dich zurückzunehmen , und schaue , was dann passiert .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Scheidung einreichen und ausziehen.

Alternativ: ihn zu ner Psychotherapie bewegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verlass ihn! Was willst du mit einem so überflüssigen Typen? Außerdem wird er dich nicht lieben, sonst währe er nicht so respektlos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du tun sollst? Dir überlegen, was du willst. Und dann dafür sorgen, dass du das auch bekommst. Wenn du dich trennen willst, trenn dich. Wenn du mit ihm reden willst, rede. Wenn du den Mund nicht aufkriegst, such dir Hilfe!

Dass du anscheinend nicht genug Selbstvertrauen hast, deine Wünsche zu äußern, solltest du nicht deinem Mann in die Schuhe schieben! Wenn du findest, dass er dich zu wenig beachtet, nicht dankbar genug ist oder sich dir gegenüber ungerecht verhält - SAG ES IHM!

Wenn du Angst hast, dass er gewalttätig wird - geh zu Freunden, ins Frauenhaus, zu deinen Eltern, zur Polizei...

Wer alles immer nur hinnimmt, hat jedenfalls kein Recht, sich hinterher zu beschweren. Das ist einfach nur feige und hinterhältig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sandkorn007
16.12.2015, 12:32

Ich habe ihm gerade den Text, den ich geschrieben habe vorgelesen!

0

Nein das ist kein Tyrann !    Das ist ein Vollid,,,t ! Machen sie das sie die Wohnung wieder allein haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum machst du ihm essen und bringst es ihm hinterher? Warum machst du alles was er will? Wenn du alles machst was er will, wird sich garnichts ändern. Hau mal mit der Hand auf den Tisch und sag ihm, das es so nicht geht und du nicht seine Putzfrau bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja und nun? Dein Mann war sicher auch schon vorher so, und nun, was verständlich ist, geht es Dir nach und nach auf die Nerven. Was bleibt? Verlassen, vielleicht auf Zeit, oder einen anderen Suchen. Schön wäre es zwar, wenn ihr euere Probleme miteinander lösen könntet, aber ich denke dafür ist es zu spät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kennst Deinen Mann drei Jahre, hast mitbekommen, wie er sich benimmt. Daher kein Verständnis, dass Du ihn geheiratet hast, dass Du jetzt seine Fehler bemerkst. Wahrscheinlich hast Du nur die rosarote Brille aufgehabt und hast Du das gute in ihm gesehen. Da hilft nur reden oder sich trennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sandkorn007
16.12.2015, 13:12

Ich kenne meinen Mann 15 Jahre! Aber das hat nichts damit zu tun, ob man sich auch wirklich kennt! In einem gemeinsamen Haushalt sieht die Sache immer anders aus! Ich bin 3 Jahre mit ihm zusammen und erst seitdem wir geheiratet haben und zusammen leben sind solche Problematiken aufgetreten

0

Was machst du bei diesem Mann ?

Wie konnte es dazu kommen, einen solchen Mann zu heiraten ?

Unfassbar, du bist NICHT seine Frau.... du bist ( für ihn ) sein Eigentum !

Geh weg von ihm..... ! Schnell !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiss ihn, das ist ein Psychopath, der wird nie etwas für Dich empfinden.

Sieh zu, dass Du möglichst schnell von ihm loskommst und vielleicht gibt es ja irgendwo einen Neuanfang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich frage mich gerade warum du den kerl geheiratet hast.

was soll ich tun?  mit ihm reden und wenn das nichts nützt, scheidung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat doch bestimmt vor der Ehe auch schon geschmatzt, oder?

Du kannst ihn jetzt schon nicht mehr ertragen, und der Widerwille gegen ihn wird nur noch größer werden. Nach Deiner Schilderung würde ich behaupten, daß Dein Mann ein Despot ist und da wird auch keine Paartherapie helfen, da ihm wohl dazu die Einsicht fehlen wird.

Was hält Dich noch bei ihm?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sandkorn007
16.12.2015, 13:02

Ja er hat schon vor der Ehe geschmatzt! Aber da hat ihn meine Art zu essen noch nicht gestört!

0
Kommentar von sandkorn007
16.12.2015, 13:02

Das Problem ist, dass er dann auchnoch seine Fehler einsieht...

0

ich finde du sollllltest mal ein macht wort sprchn denn du bist ja die herrin im haus also sag ihm deine meinung eifach so:"halt stop jetz reeeede ich du bischt schlecht im bet und ich mag es nicht wie du mich behdlst deshalb geht jetz bitttteeeeee man". wenn dass nicht hilft mach im so schlechtes essen das er dich nigmer mag unmd geht so einfach isch das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IandandI
16.12.2015, 12:24

Ich bin auch deiner Meinung!!!!!111!1elfelf!111

0