Frage von Lullula, 90

Mein Mann mogelt sich mit Privatinsolvenz aus der Hausfinanzierung. Muss ich den Kredit dann allein finanzieren?

Seit 20 Monaten bin ich von meinem Mann getrennt. Wir haben zwei Kinder, die bei mir in einer Mietswohnung wohnen. Seit 6Monaten zahlt er die Raten für das Haus nicht mehr und zieht jetzt aus. Er redet nicht mit mir, stellt auf stur. Die Bank sitzt natürlich auch mir im Nacken. Ich kann aber die Finanzierung nicht neben meiner Wohnung auch noch schultern. Liege unter der Pfandungsgrenze. Macht es Sinn, wenn ich in das Haus zurückziehe, seine Rückstände übernehme und die Raten weiter zahle, wenn er in Insolvenz geht? Das hieße ja am Ende, dass ich das Haus allein finanziere. Im Grunde bleibt mir auch nur die Insolvenz, oder sehe ich das falsch. Wie kann ich ihn in der Verantwortung halten, denn er hat den Vertrag ja schliesslich auch unterschrieben. Kann er sich mit der Insolvenz so einfach ausklinken und mich zur Insolvenz zwingen, wenn ich nicht alles selbst bezahlen will? Und mit verkaufen ist hier gaaaanz schlecht. Bitte, ich brauche einen Weg aus diesem Chaos. L.l.

Antwort
von Lunashine, 59

Wenn Ihr beide unterschrieben habt, haftet Ihr gesamtschuldnerisch. Heißt, wer wie viel zahlt, ist dem Kreditinstitut eig egal. Sie können alles bei Dir oder bei ihm einziehen. Dass es zwischen Dir und Deinem Mann dann ausgeglichen ist, interessiert das Kreditinstitut nicht. Denn das betrifft nur Euch beiden im Innenverhältnis.

Sollte Dein Mann in die Insolvenz gehen, wird das Kreditinstitut den Darlehensvertrag kündigen. Einfach schon, um die genaue Forderung berechnen zu können. Wenn Du der Meinung bist, Du willst das Haus halten, musst Du Dir also zeitnah Gedanken machen, wie bzw. wo Du das ganze finanzieren willst.

Kommentar von Lullula ,

Also finanzieren kann ich einen neuen Kredit nicht allein. Dazu reicht mein Einkommen nicht aus. Ich kann nur die Ausstände nachzahlen und den Kredit weiter bedienen. Wenn ich nicht alles allein tragen will, zwingt er mich damit auch in die Insolvenz?

Kommentar von Lullula ,

Ich möchte das Haus nicht behalten, aber werde es so schnell auch nicht los. Ich habe nur Angst vor der Insolvenz, weil ich mit meinem Freund zusammen ziehen möchte, heisst neue Arbeit usw.Und ich nicht weiß, was das dann für Folgen hat. Er finanziert auch ein Haus. Und das wird er auch schön weiter allein tun. Ich lasse mich auf so etwas nicht mehr ein. Aber was ist zum Beispiel mit einem Handy Vertrag. Ich habe zwei( sehr günstig), einen für mich und einen für meine Tochter. Kann ich die einfach weiterlaufen lassen, oder werden die bei einem Schufaeintrag gekündigt. Ein Pfandungsschutzkonto habe ich schon einrichten lassen, obwohl noch kein Beschluss vorliegt.

Kommentar von Lunashine ,

Also ein Insolvenzverfahren ist immer personengebunden. Das Einkommen und Vermögen Deines Freundes ist hier unrelevant.

Solange Rückstände bestehen, wird das Kreditinstitut diese bei Dir/Euch einfordern. Wenn Du das Haus halten willst, musst Du die aktuellen Verbindlichkeiten und die Rückstände beza

Antwort
von newcomer, 49

ich seh nur die Möglichkeit dass die Bank das Haus kauft denn alleine wirste die Zinsen samt Tilgung nicht schultern können.

Falls du das Haus alleine tragen willst sollteste vorher aber Ex von allen Ansprüchen löschen lassen denn sonst bekommt er am Ende wenn du alles bezahlt hast das halbe Haus. Lass dich ausgiebig vom Notar beraten

Kommentar von Lullula ,

Was meinst du mit " die Bank kauft das Haus"?

Antwort
von Ronox, 34

Wenn er ordnungsgemäß das Insolvenzverfahren durchläuft, ist auch seine Haftung für den gemeinsamen Darlehensvertrag betroffen. Die Restschuldbefreiung erstreckt sich auch auf diesen. Allerdings kann die Bank nach wie vor auf dich zukommen, da du mit deinem Mann Gesamtschuldner bist. Das bedeutet aber auch, dass du den Kredit zukünftig alleine bedienen musst. Vielleicht kannst du mit der Bank neue Konditionen aushandeln.

Antwort
von DieMoneypenny, 31

Wenn Du die Aussenstände bezahlen kannst und den Kredit weiter bedienen kannst, solltest Du schnellstmöglich mit der Bank sprechen BEVOR sie den Kredit kündigen. Ansonsten läuft es auf Kündigung, Verkauf (oder Zwangsversteigerung) hinaus und im Zweifel auch Insolvenz.
Allerdings stellt sich auch die Frage, wie viel bisher bezahlt wurde, denn die Hälfte dessen ist ja auch Vermögen deines Mannes, von dem der Insolvenzverwalter sicherlich was abhaben möchte.

Kommentar von Lunashine ,

Wenn einer von beiden in die Insolvenz geht, kündigt das Kreditinstitut ohnehin die Verträ

Kommentar von DieMoneypenny ,

Ja natürlich. Aber vielleicht kann man  vorher mit der Bank gemeinsam eine Lösung finden. Denn wenn die Summe dann von einem auf den anderen Tag fällig ist, bleibt nicht mehr viel Wahl. Das weiß auch die Bank.

Kommentar von Lunashine ,

Erfahrungsgemäß ist denen das sehr häufig egal, welches Schicksal dahinter ste

Kommentar von DieMoneypenny ,

Denen ist so ziemlich immer egal welches Schicksal dahinter steht. Sie haben aber kein Interesse, Geld zu verlieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten